Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

31st
AUG

offenesblatt – erste offizielle Ausgabe online!

Abgelegt unter offenesblog.de

Sie ist da!
Die erste offizielle Ausgabe des „offenesblatt“ ist heute – am 31.8.2011 – erschienen.

offenesblatt

offenesblog.de ist stolz seine Leser nun auch in Form einer Online-Zeitung auf dem Laufenden halten zu können. Die Online-Zeitung setzt sich aus Artikeln von offenesblog.de, netzliga.de und den Blogs der meist kommentierenden Lesern des offenen Blogs zusammen. So wurde „offenesblatt“ diese Woche von 7 verschiedenen Blogs gefüttert.

Unter dem subscribe-Button auf der rechten Seite der Ausgabe, könnt Ihr Euch die Zeitung gemütlich per Mail ins Postfach schicken lassen. Für die, die bei paper.li angemeldet sind, gibt es auch die Möglichkeit „offenesblatt“ mit einem Stern zu markieren und somit in die Favoritenliste aufzunehmen.

Die „offenesblatt“ Ausgabe kommt somit ab sofort jeden Mittwoch in Euren Online-Kiosk!

Leser Kommentare

  1. nasch |

    Ich finde die Idee nach wie vor super, und wollte sowas für eine Gruppe von Blogs auch machen, allerdings frage ich mich wie ihr da 7 Blogs unterbekommt *lach* Bei mir steht jetzt: Wählen Sie bis zu 5 verschiedene Quellen, aus denen Ihre Zeitung erstellt werden soll…

    Sprich ich kann nur 5 Blogs nehmen, keine 7, wie habt ihr das gemacht *lach*

  2. Alex |

    Hallo nasch

    Ja, die Idee ist wirklich klasse und ich bin froh, dass das „offenesblatt“ nun gestartet ist.
    Und ja, du hast Recht, man kann nur 5 verschiedene Quellen angeben, ABER… stellst du auf Twitter eine Liste zusammen aus zB deinen 10 Lieblingsblogs,
    dann kannst du diese Liste als Quelle angeben und somit hast du bereits 10 Blogs im Boot. War das jetzt verständlich? 😀
    Hoffe jedenfalls, dass ich helfen konnte. Falls nicht, geb einfach Bescheid und ich baue meine Erklärung noch ein bisschen aus.

    Liebe Grüße, Alex

  3. nasch |

    Hi Alex, den Sinn hab ich verstanden, bin nur nicht der Twitterer jetzt *lach* Mir wären Beiträge lieber als Tweets 😉

    Aber dann kann ich auch eine Liste mit Google Reader zusammen stellen und diese nehmen, das sollte ja dann auch gehen.

    Ich teste einfach mal…

  4. Alex |

    nasch,

    bist du nicht der Twitterer oder bist du gar nicht bei Twitter angemeldet?
    Denn falls doch, kann ich dir hier gerne eine Anleitung per Kommentar zukommen lassen?
    Und falls nicht, halte mich dennoch bitte gerne auf dem Laufenden wie es bei dir voran geht.
    Bei Fragen und falls ich helfen kann, nur zu.

    Munteres Testen und viel Erfolg!

  5. nasch |

    Ich bin schon bei Twitter, aber nicht wirklich aktiv.

    Ich habe mir nun in Google Reader ein Atom Feed/Multi Feed angelegt, und teste damit mal. Falls das nicht klappt, komme ich sehr gerne auf dein Angebot zurück 🙂

  6. Alex |

    Na dann drücke ich dir mal die Daumen, dass das mit deinem Atom und Mutli Feed klappt und falls -wider Erwarten- es doch nicht klappen sollte, einfach hier anklopfen. Bin gespannt ob es bei dir klappt und drücke die Daumen!

  7. Skatze |

    Herzlichen Glückwunsch zur ersten Ausgabe 🙂

    Gefällt mir auch sehr gut die Idee mit „offenesblatt“ und sieht auch schick aus 🙂 Freu mich schon auf die nächsten Ausgaben!

    Beste Grüße, Skatze

  8. nasch |

    Guten Morgen Alex,

    auch wenn ich nicht verstehe warum das nicht geht, ist meine Zeitung leer, daher muss ich wohl auf Deine Idee zurückkommen und dich bitte mir sie kurz zu erklären 😀 – danke Dir!

  9. Alex |

    Hey Skatze und nasch

    – Skatze, danke. Bin auch sehr zufrieden und bin gespannt auf die nächste Ausgabe am kommenden Mittwoch.

    – nasch, na dann wollen wir mal!
    Auf Twitter einloggen und schon stehst du in deiner sogenannten „Timeline“.
    Dann unter dem Eingabefeld „Was gibt’s neues“ rechts auf „Listen“ klicken. Dann „Liste erstellen“.
    Nun kannst du im neuen Fenster: Name der Liste, Beschreibung und Privatsphäre angeben. Diese auf „öffentlich“ belassen, sonst findet paper.li diese nicht.
    Hast du alles eingegeben, geht’s weiter auf der nächsten Seite. Dort steht dann „Leute finden und zu Deiner Liste hinzufügen“.
    Auf eben dieser Seite, findest du dann auch die direkte Adresse für paper.li. Bei mir im Beispiel ist es @offenesblog/weekly.
    Und wenn du nun in Zukunft jemanden auf deine Liste setzen willst oder auch streichen, einfach wieder auf deiner Startseite auf „Listen“ drücken, dann allerdings auf deine bereits erstellte Liste klicken und du kannst diese bearbeiten.
    Falls noch weitere Fragen kommen sollten, nur zu. Stehe jederzeit gerne zur Hilfe zur Seite.

    Baldiges und angenehmes Wochenende,

    Alex

  10. nasch |

    So, mit Google Reader hat es geklappt, ABER jetzt steht da nur ein Mitwirkender und alle heissen RSS google.com, gefällt mir ja nicht wirklich *lach*

    Kommen wir zu Deiner Twitter Lösung, soweit würde es klappen, jetzt nur die Frage, dann erscheinen in der Zeitung ja die Tweets und nicht Blogbeiträge, richtig, ja? Also eigentlich ja auch nicht das was ich für mich wollte *lach*

    Ich versuche ich die Facebook RSS, mal sehen was die rausspucken *lach*

  11. Alex |

    Hey nasch

    Also wenn die Mitwirkenden alle auf einmal von google.com kommen, wäre auch ich nicht zufrieden.
    Und zu deiner Twitter-Frage, ob da denn dann nur die Tweets gezeigt werden, das siehst du doch als Beispiel bei mir und dem „offenesblatt“, da sind ja 7 Mitwirkende dabei von Twitter und siehst du denn da nur Tweets, oder sind es ganze Artikel? 😉
    Da hast du die Antwort auf deine Frage! 😀

    Liebe Grüße, angenehmen Sonntag und falls noch weitere Fragen aufkommen oder ich irgendwie behilflich sein kann, einfach melden!

Hinterlasse einen Kommentar