Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

17th
SEP

Erfahrungsbericht: IAA 2011 in Frankfurt

Abgelegt unter Erfahrungsberichte

Dies ist der 100. Artikel auf offenesblog.de und zu diesem Jubiläum gibt es einen Erfahrungsbericht über die 64. Internationale Automobil-Ausstellung 2011 in Frankfurt am Main, gespickt mit vielen Fotos.
„Zukunft serienmäßig“ ist das Motto der diesjährigen IAA und es werden rund 900 Aussteller erwartet.

Geschichte

Die Premiere der IAA liegt über 110 Jahre zurück: Im Jahre 1897 wurden im Hotel Bristol, Unter den Linden in Berlin, acht Motorwagen der Öffentlichkeit vorgestellt. Aufgrund des hohen Aussteller- und Publikumzuspruchs wird die IAA seit 1991 für Personenkraftwagen und Nutzfahrzeuge getrennt in jährlichem Wechsel veranstaltet.
(Hier gibt’s mehr Fakten zur Historie der IAA)

Anreise, Parken & Shuttle-Bus
Ich habe mich entschlossen mit dem Pkw anzureisen und ich muss sagen, dass die ganze Organisation rund um die IAA so reibungslos funktioniert, dass man die Pkw-Anreise ohne Bedenken angehen kann. Einfach ins Navi das Ziel „Zum Messeparkhaus Rebstock“ eingeben und schon landet man in einem riesigen Parkhaus, welches per Bus-Shuttle an die IAA angekoppelt ist. Für die, die mit dem Reisebus, der Bahn, dem Flugzeug oder der ÖPNV anreisen, gibt es hier alles was man wissen muss. Dort findet man auch alles wissenswerte zur eventuellen Unterkunft die man benötigt oder aber auch Informationen zur Stadt Frankfurt.

Da ich Euch aber nicht all zu lange auf die Folter spannen will, hier mein absoluter Favorit der diesjährigen IAA:

BMW i8
(BMW i8 – zu finden in Halle 11)

Weiter geht es mit Fotos der Hersteller Porsche, Ferrari, Audi, VW und Mercedes.

Der neue Porsche 911
(Der neue Porsche 911 – Blick von vorne und hinten und zu finden in Halle 3)

Und obwohl ich nicht wirklich ein Ferrari-Fan bin, will ich Euch den neuen FF Renner nicht vorenthalten. Ein herrliches Coupé aus der Schmiede Maranellos.

Ferrari Coupé FF
(Ferrari FF Coupé – zu finden in der Halle 6)

Wollen wir nun mal wieder zurück zu den deutschen Austellern. Wie zum Beispiel Audi, von denen ich Euch gleich zwei Autos zeigen will.

Audi A2
(Audi A2 – zu finden im Audi-Zelt auf dem Agora-Platz der IAA)

Hier das Audi Urban Concept – Zukunftsmusik.

Audi Urban Concept

Auch der Mutterkonzern Volkswagen wusste aufzutrumpfen. Der ganze VW-Teil der Halle 3 war hauptsächlich auf den neuen, kommenden VW up! zugeschnitten. Das Einsteigermodell soll bereits unter 10000 Euro zu haben sein.

Interessanter hingegen – und somit auch hier zu sehen – fand ich den süßen VW Buggy

VW Buggy

Oder auch diese kreative Studie von Volkswagen, der Einsitzer „Nils“:

VW Nils

Um noch einmal auf mein erstes Bild, des BMW i8 zurück zu kommen, hier sein kleiner und günstigere Bruder i3. Ein typisches Stadtauto, auf Elektro-Basis und für unter 40000 Euro zu bekommen.

BMW i3

Und zum Abschluss noch ein Farbklecks von Mercedes:

Mercedes SLS AMG Roadster
(Mercedes SLS AMG Roadster – zu finden in der Festhalle 2)

Auch wenn das Leitmotiv der diesjährigen IAA „Zukunft serienmäßig“ heißt, würde ich sagen, dass das Hauptaugenmerk bei fast allen Ausstellern bei den Elektro-Autos lag.

Und für die, die nun ebenfalls noch die IAA besuchen wollen (vom 15. September bereits geöffnet bis zum 25. einschließlich), hier noch Informationen zu den Öffnungszeiten und den Ticketpreisen.

Öffnungszeiten
Täglich von 09.00 bis 19.00 Uhr
Die Fachbesuchertage waren bereits am Donnerstag, 15. September und Freitag, 16. September 2011
Die offenen Publikumstage sind ab heute, Samstag, 17. September bis Sonntag, 25. September 2011

Eintrittspreise
Die Tageskarte für die bereits zurückliegenden Fachbesuchertage lag bei 45 Euro.
Die Tageskarte an den Publikumstagen während des Wochenendes (17., 18., 24. oder 25. September 2011) liegen bei 15 Euro und sind auch gültig, falls man sie werktags einsetzt.
Die Tageskarte an den Publikumstagen, werktags (vom 19. bis 23. September 2011) gibt es bereits für 13 Euro.
Des weiteren gibt es noch Sonder-Tageskarten für Schüler, Studenten, Azubis sowie Teilnehmer Bundesfreiwilligendienst,
Freiwilliges Soziales Jahr und Ökologisches Jahr mit amtlichem Ausweis – ab dem 17. September für 7,50 Euro.
Ebenfalls gibt es vergünstigte Feierabendticket für Erwachsene (nach 15Uhr für 8Euro) und Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr haben freien Eintritt. Gleiches gilt für Behinderte mit Zusatz „B“ und der Begleitperson, wie auch für Rollstuhlfahrer und Begleitperson.

Ich hoffe Euch haben meine Eindrücke und Fotos der IAA 2011 in Frankfurt gefallen. Mir hat es jedenfalls Spaß gemacht, im ganzen dauerte mein IAA-Aufenthalt auf dem Gelände vier Stunden und man hat viele interessante Autos, Studien und „Concept-Cars“ gesehen. Man kann gespannt sein, was uns die Zukunft der Automobilbranche bringen wird. Dieses Jahr war jedenfalls mein erster IAA-Besuch und sicherlich nicht mein letzter.

Mehr zur IAA auf der offiziellen iaa.de-Seite.

(Alex)

Leser Kommentare

  1. Timotime |

    Oh man, da sind aber wirklich edle Karossen dabei. Der BMW i8 sieht einfach zu geil aus! Kann mir gar nicht vorstellen, dass sowas in Zukunft bei uns durch die Straßen fährt ^^
    Das Audi Urban Concept, hat einen Hauch von Formel 1 in sich stecken ^^

    Cooler Artikel und Glückwunsch zum 100. Artikel.
    Auf die nächsten 100 Artikel!

    Ich habe jetzt auch 95 Artikel, der 100. kommt bald 😛

    Gruß

  2. Alex |

    Hey Timo

    Gell, da sind ein paar „leckere“ Autos dabei! 😉 Und den i8 würde ich so nehmen wie er ist. Wer weiß… heute Abend stehen 11 Millionen im Lotto-Jackpot an und ich bräuchte ja „nur“ um die 160.000 Euro für den Renner. Aber ein paar Jährchen dauert es eh noch, bis es soweit ist.
    Freut mich jedenfalls, dass der Artikel gefallen hat.
    Auf die nächsten 100 und auch dir ein baldiges und schönes Jubiläum.
    Angenehmes Wochenende,

    Alex

  3. Onlines. |

    Der Einsitzer Nils ist schön, einen Unfall möchte ich damit nicht haben.

  4. Alex |

    Hallo

    Ja, der Nils hat was. Und man kann sogar von beiden Seiten einsteigen! 😀
    Eine kleine Notiz: deinen Namen habe ich wegen Spam-Gefahr entschärft – dennoch den Kommentar freigeschaltet.
    Sonst hätte ich ihn gleich im Papierkorb liegen lassen müssen.
    Danke für’s Verständnis.
    Beste Grüße,

    Alex

Hinterlasse einen Kommentar