Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

5th
NOV

In die Fußstapfen von Steve Jobs treten…

Abgelegt unter Apple

… kann vermutlich keiner.

Doch für die, die – nun genau einen Monat nach seinem Tod – dem großen Denker und Lenker von Apple nacheifern wollen, können dies dennoch zumindest in einem gewissen Maße tun. Auch wenn es nur das Aussehen und die Kleidung betrifft.

Denn wieviele Menschen haben sich schon gefragt, auch noch zu Lebzeiten von Steve Jobs, von welcher Marke denn nun der Rollkragenpullover ist? Seine runde Brille, die er gut 15 Jahre lang getragen hat, kommt sogar von einer deutschen Firma. Und die grauen Sneakers die er trug sind von der Marke New Balance. Und wie wohl einige von uns, trug er stets seine Blue-Jeans „Levis 501“ dazu.

Steve Jobs Lunor Brille

Über ein Geheimnis seines Rollkragenpullovers hatte ich bereits schon einmal vor drei Monaten hier berichtet.
Und über genau diesen Rollkragenpullover wurde und wird sogar momentan immer noch heftig diskutiert. Von welcher Marke ist er denn nun? Das meiste was man so liest schließt auf St.Croix hin. Aber auch die deutsche Firma Von Rosen wird genannt. Und in der neulich erschienenen Autobiografie (die man noch hier bis zum 11.11. auf offenesblog.de gewinnen kann), wird Issey Miyake als Designer des wohl berühmtesten Rollkragenpullovers angegeben. Aber welcher Hersteller es nun auch gewesen sein mag, es hat sich für alle vermeintlichen Firmen gelohnt, denn die Bestände sind momentan restlos ausverkauft und Rekordgewinne wurden verbucht.
Eines sollte jedoch noch erwähnt und hervorgehoben werden, denn St.Croix hat mindestens für jede Bestellung, die bis zum 16. Oktober einging, 20 Dollar für die Krebsforschung gespendet – klasse!

Das Beantworten der Frage nach dem „Von wem ist Steve Jobs Brille?“ scheint hier einfacher zu sein. Die runde Brille heißt „Classic rund“ und ist vom deutschen Herrsteller Lunor. Er trug diese in zwei Varianten: silber und antik silber.

So und jetzt steht Euch fast nichts mehr im Wege wie Steve Jobs aufzutreten. Fast…

(Alex)

Leser Kommentare

  1. Stephan |

    Es heißt zwar: „Kleider machen Leute“. Aber ich fände es schon etwas lächerlich, wenn mir jemand offensichtlich im St. Jobs Outlook daherkäme.
    Wenn dieser jedoch ähnlich gute Ideen und Visionen hätte, dann könnte ich darüber hinwegsehen 😉 .

  2. Alex |

    Hi Stephan

    Genauso sehe ich das auch. Daher endet mein Artikel ja auch mit „Fast…“, denn Kleider hin oder her,
    den guten Steve zu kopieren und eben wie es schon in der Artikelüberschrift steht „in seine Fußstapfen zu treten“,
    wird so schnell keinem gelingen.
    Und da ich es interessant fand, von wem denn nun der Rollkragenpullover ist, habe ich gleich seine ganzen
    Erscheinungsmerkmale wie Brille, Jeans und Schuhe reingepackt. 🙂

    Angenehmes Wochenende und beste Grüße, Alex

  3. Stephan |

    Ja, ist auch wirklich interessant, wie sich der Umsatz von bestimmten Artikeln bei einer Änderung der Lebenssituation eines wirklichen Promis erhöht.
    Kein Wunder, dass die Industrie scharf darauf ist, möglichst bekannte und noch bezahlbare „Gesichter“ für ihre Produktwerbung zu bekommen.

  4. Alex |

    Hey Stephan

    Das erinnert mich an was.
    Als damals einer der beiden von Siegfried und Roy vom Tiger angegriffen wurde und nicht wusste, ob er überlebt und die beiden je wieder gemeinsam auf der Bühne stehen würden, stand in der gleichen Woche eine alte Tante vor mir im Kaufhof und kaufte sich ein Buch der Beiden.
    Hätte sie unter normalen Umständen wohl auch nicht gemacht, aber irgendwie wird man in denen Momenten sensibilisiert und meint, man müsste noch irgendwie schnell etwas ergattern.
    Aber jetzt wieder zurück zum Thema, denn die beiden und Steve sollte man sicherlich nicht auf eine Stufe stellen! 😀

    Angenehmes Wochenende und beste Grüße, Alex

  5. Stephan |

    Hallo Alex,
    auf ihre Weise hatten die Beiden vielleicht wohl auch ihre Genialität. Aber du hast Recht, das kann man nicht vergleichen.

  6. Der Applejünger |

    Kann es sein, dass wir denselben Radiosender hören? :mrgreen:

    Ich habe nämlich letztens während der Arbeit wie immer SWR3 gehört und da erzählte Kai Karsten auch dass die Brille von einem deutsche Hersteller kommt.
    Ist zwar nicht erstaunlich, wenn man weiß, wie sehr Steve auf gutes (deutsches) Produkt-Design steht (Braun, Miele, BMW, Porsche, Mercedes…) aber dass selbst seine Brille aus Deutschland kommt… Cool.

  7. Alex |

    Hi Applejünger

    Zuerst einmal zum Radiosender… wenn ich Radio höre, dann ja… läuft meistens SWR3. Weil sie einfach die besten Moderatoren haben. ABER, dass ich deshalb auf Steve Jobs Brille gekommen bin, muss ich verneinen. Hatte den Link schon seit 2 Wochen in meinen Entwürfen und nun nach einem Monat „Trauerzeit“ war es Zeit ihn auszupacken.
    Und dass Steve auf deutsche Arbeit wert gelegt hat, zeigt sich dann nicht nur an seinem Auto! 🙂

    Beste Grüße und weiterhin viel Spaß mit Kai, Anetta und Co! 😀

    Alex

Hinterlasse einen Kommentar