Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

9th
FEB

Bei Google+ wird man nicht eingekreist – man wird umzingelt!

Abgelegt unter Um/Fragen

Mitte letzten Jahres startete Google+ (Plus).
Es sollte ein Rivale von Facebook werden – nur einfacher, intuitiver zu bedienen.

Da ich absolut nichts von Facebook halte, habe ich mich gleich bei der ersten Möglichkeit beim neuen Google Dienst angemeldet und war begeistert. Es war einfach aufgebaut, klar strukturiert und schön in meinen Gmail-Account integriert. Für mich ein voller Erfolg – zumindest am Anfang, nach dem ersten Eindruck.

Nach einer Weile merkte ich aber, dass meine Freunde und Bekannte nicht wirklich mitzogen und bei Facebook blieben. Somit bin auch ich dort geblieben. Ich habe den blauen Dienst weiterhin geduldet. Google Plus habe ich dennoch nicht aufgegeben. Habe den Dienst hier sogar im Blog integriert und weiterhin gehegt und gepflegt.

Seit kurzem aber frage ich mich, was eigentlich der Sinn von Google+ sein soll, wenn man folgende Mail bekommt:

Google+ 74 hinzugefügt

Ja, richtig gelesen. Da haben mich innerhalb kürzester Zeit 74 Personen eingekreist. Wobei man in Anbetracht dieser Zahl wohl eher von umzingeln oder überfallen reden müsste?! Sind die alle an mir interessiert? Wohl kaum! Wird Google Plus somit ebenfalls zum „Längenvergleich“ Twitter: Wer hat die meisten Verfolger?

Seitdem kamen noch etliche andere solcher Mitteilungsmails vom Google-Plus-Dienst:

Google+ 46 hinzugefügt

Aufgemacht habe ich diese Mails aber dann nicht mehr. Zugelassen und ab in den Papierkorb.
Schade eigentlich, denn somit distanziere ich mich wohl immer mehr von Google+. Von Facebook ebenfalls. Denn wie es scheint, muss man sich bei dieser sozialen Plattform ja bald der Timeline unterwerfen. Ich will mir aber von diesen kommerziellen Zuckerbergs nichts diktieren lassen und werde – sobald man zum Umstellen gezwungen wird – Facebook endlich den Rücken kehren.
So weit ist es beim Google Dienst noch nicht, aber dennoch haben die letzten Mails einen faden Beigeschmack hinterlassen.

Wie schaut’s bei Euch aus mit Google Plus, Facebook und anderen sozialen Netzwerken?

(Alex)

Leser Kommentare

  1. nasch |

    Mir geht es da wie dir, ich hatte mich auf G+ wirklich gefreut, aber kaum Leute von mir zogen nach, bei FB bin ich aktuell wieder ganz gerne, aber täglich bekomme ich die Meldung das ich irgendwo von irgendjemandem hinzugefügt wurde *soifz*
    Ich mache mir schon gar nicht mehr die Mühe und schaue wer das wirklich ist – sondern schüttele nur noch den Kopf, denn an mir/meinen Artikeln sind sie mit Sicherheit nicht interessiert.
    Nun, mal abwarten.

  2. Chris |

    Nja Alex mir gehts es wohl ähnlich, Also, als ich von G+ gelesen haben, bei dir natürlich ( bist ja immer Up to Date ). wollte ich es unbedingt integrieren, angemeldet etc. aber ich habe die Anleitungen nicht wirklich verstanden wie man dieses G+ in meinen Blog bringt. In der Zeit als ich weiter belesen habe, um es zu schaffen, kam immer mehr Kritik auf. Von daher habe ich es mal gelassen, wie ich oben lese: ZU RECHT.

    Tja zu FB, Anfangs war ich sehr begeistert, aber diese hielt sich ganz schnell wieder in Grenzen. Ich habe zwar das tolle Gefällt mir Ding drin und so weiter aber viel machen tue ich da nimmer. Grund mir geht die ganze Posterei auf den Senkel.

    Für mich und mein vorhaben sind beide Dienste nicht relevant, bin zwar dort, lasse es aber nur mtlaufen und das war es mit meinem Engagement.

    Zu Twitter, Twitter finde ich noch interessant, Alex ist bestimmt schon generft von meiner ständigen Posterei aber diese Klicks helfen mir etwas, aber wirklich damit befassen tue ich mich dort auch nicht.

    Aber Twitter ist ein Prima Erinnerungs Dienst, damit ich keine Ausgabe vom offenen Blatt verpasse.

    LG Chris

    Ui noch was habe PR2 abgestaubt, Für alle die das Lesen, wenn es ein Sinnvoller Kommentar ist soll jeder was davon haben und bekommt nen DoFollow Backlink von mir. 🙂

  3. Stephan |

    Ich war und bin kein Freund von FB und wahrscheinlich einer der wenigen, die dort kein Konto haben. Das wird sich auch nicht ändern. Google+ beobachte ich zur Zeit noch. Aber bisher auch nur von „außen“.
    Alles was ich von mir preisgebe, bestimme ich mit meinem Blog. Ich habe für mich noch keinen Sinn für ein Konto bei FB oder Google+ gefunden.

  4. Alex |

    Hi nasch, Chris und Stephan

    Ja, die sozialen Netzwerke.
    – nasch, da geht es dir ja so wie mir. Juhu, schnell anmelden. Anschließend kam die Ernüchterung. Und heute nur noch massig Mails! 😀

    – Chris, zuerst einmal Gratulation zum Page Rank Sprung von 0 auf 2.
    Was Facebook anbelangt, war ich da noch nie begeistert und habe es auch stets nur passiv benutzt. Aber irgendwann kommt der Tag, dann bin ich – was Facebook angeht – weg vom Fenster. Google+ lasse ich zwar weiterlaufen, da sowieso im Google Account integriert und Twitter benutze ich nicht als Person, sondern nur als Blogger. Und nein, da stören mich deine Abermillionen Beiträge nicht! 😉 Im Gegenzug verpasst du wenigstens keine Ausgabe des „offenes Blatt“.

    – Stephan, du bist mein Held! Einer der letzten, der noch KEINEN Facebook Account hat, Gratulation. Das rechne ich dir wirklich sehr hoch an! 🙂
    Wie bereits hier drüber zu Chris geschrieben, war, bin und werde auch ich nie ein Facebook-Fan sein. Ganz im Gegenteil.
    Und wenn schon kein Google Plus oder Facebook, dann bin ich froh, dass ich dir wenigstens auf Twitter folgen kann! 😉

    Euch allen einen angenehmen Donnerstag,
    beste soziale-netzwerk-freie Grüße, Alex

  5. Sven |

    Hallo, Alex,

    aus rein privater Sicht stimme ich dir vollkommen zu: Google+ ersetzt Facebook nicht annähernd, was den Kontakt zu Freunden angeht. Mir ging es wie dir: Ich habe mich angemeldet und meine Freunde eingeladen, aber sie zogen nicht nach und so blieb ich beim Branchenprimus.

    Denke jetzt bitte mal an Folgendes: Immer mehr Menschen surfen im eingeloggten Zustand (sie sind mit ihrem Account bei Google angemeldet, während sie etwas suchen).

    Immer mehr Menschen verlassen sich auf die Empfehlungen Anderer (nur ein Beispiel: Hotelbewertungen).

    Immer mehr Leute fügen dich bei Google+ hinzu.

    Immer mehr Leute klicken auf den +1-Button, weil es deutlich einfacher ist, als sich zuerst in Facebook einzuloggen.

    Google ist seit Jahren daran interessiert, die Suchergebnisse zu personalisieren.

    Was passiert? Genau! Dir werden, wenn du im eingeloggten Zustand nach etwas suchst, die Treffer zuerst angezeigt, die die Leute in deinen Google+ – Kreisen „gepluseinst“ haben.

    Deshalb bekommst du so viele Hinzufügen-Nachrichten. 🙂 Zumindest ist das meine kleine Theorie.

    Viele Grüße,

    Sven

  6. Erdbeere |

    Bei Gogle+ habe ich so gut wie nichts gemacht, da ich von Anfang an wusste, dass mit irgendwann die Klarnamenreglung in die Quere kommt. Obwohl ich scheinbar immer noch da bin, habe ich keine Lust dort Zeit zu investieren.

    Ich flog auch damals aus FB heraus, aber nicht mir mir dachte sich die Erdbeere und hat sich einfach was anders einfallen lassen *breit grins*

    Zur Timeline:
    Ich fand die Umstellung eigentlich ganz gut konnte ich doch alle Einträge löschen, die ich längst vergessen hatte 🙂 Bereit zwar 1-2- Stunden Arbeit, (je nach Umfang der Posts) aber dann hat man es auch schon 😉

    Lieben ich-kann-dich-aber-dennoch-gut-verstehen-Gruß
    Erdbeere

  7. Alex |

    Hi Erdbeere

    Zur Timeline, ja… diese ist prinzipiell gut, ABER…
    Facebook hat die Timeline nicht für Ihre Benutzer eingeführt, sondern für sich selbst.
    Sie bestreiten es nicht, dass dies nur zur Kommerzialisierung genutzt wird.
    Sie sammeln die Daten und geben sie an Dritte weiter. Da Facebook ja nun auch noch an
    die Börse geht, sieht man, dass es nur noch um Geld und das knallharte Geschäft geht.
    Ja, wenn man so will, verkaufen sie mit dem Börsengang alle „Freunde“ die es auf Facebook gibt.
    Und des weiteren ist es ja auch noch so, dass die Einträge die du „gelöscht“ hast, nicht
    von ihren Servern gelöscht sind. Und hättest du noch die direkte URL zu den Einträgen,
    kannst du diese auch noch nach dem vermeintlichen Löschen aufrufen.
    Wie gesagt… mir gefiel Facebook noch nie und wird es auch nie und somit bin ich froh,
    wenn ich diese Plattform für mich endlich schließe.

    Wünsche einen guten Wochenstart, Alex

    – Dies war soeben der 1400. Kommentar auf offenesblog.de –

  8. Aufschnürer |

    Ich war damals auch gespannt auf Google+, obwohl mir eigentlich schon von vornherein klar war, dass das kein wirklicher Konkurrent für Facebook werden wird. Zumindest datenschutztechnisch nehmen sich die beiden Giganten wahrscheinlich nicht viel 😀 Spaß beiseite, mir fehlt einfach der Anreiz und der Mehrwert um dauerhaft auf Google+ umzusteigen. Mir fiel es übrigens auf, dass viele meiner Bekannten und Freunde, die nicht so geekig und technik-affin wie ich daherkommen, noch nicht mal wussten was ein Google+ überhaupt sein soll und sich scheuten, es mal auszuprobieren.

    Und so bleibt auch für mich Google+ eher ein Nebenprodukt, ein Experiment. Und der blaue Riese weiterhin die Anlaufstelle Nummer 1. Allerdings habe ich letztens viele Stunden damit verbracht, meinen Facebook-Account Stasi-rein zu machen. Der Aktiengang, die Einführung der Chronik und die Entdeckung dass gelöschte Inhalte gar nicht wirklich gelöscht sind – all das bewerte ich zusammen genommen sehr kritisch. Ich werde Facebook auch weiterhin nutzen um mit meinen Freunden in Kontakt zu bleiben. Aber geschäftliche Kontakte, private Bilder, allzu kritische Meinungen oder überzogene Scherzereien – das wird es in meinem Facebook-Account wohl nicht mehr geben.

  9. Alex |

    Hi Aufschnürer

    Ja, so scheint es ja dann wohl vielen gegangen zu sein – dass sich Google+ nicht durchgesetzt hat.
    An sich schade, fand ich doch die Umsetzung mit den Kreisen und der Aufteilung klasse.
    Aber das wars dann fast schon. Nicht desto trotz nutze ich Google+ gerne weiterhin so wie Twitter bisher auch,
    um meine Blogbeiträge in die Welt zu senden! 🙂

    Was Facebook angeht, da gebe ich dir 100% Recht was der Börsengang, die Chronik und das Nichtlöschen vermeintlich
    „gelöschter“ Bilder und Kommentare angeht. Anfangs war die Idee von Zuckerberg unter Unikumpels Kontakt zu haben und
    auch nette Mädels kennenzulernen. Dieser Aspekt ist leider komplett weggespült worden und es geht nur noch ums große
    Geld, siehe die Börse und das kommerzielle Nutzen der Timeline. Und genau das finde ich so schade, auch wenn mir Facebook
    noch nie gefiel. Die Timeline haben die somit noch nicht einmal für die 800 Millionen Nutzer geschaffen, sondern
    rein aus kommerziellen Zwecken.
    Und auch wenn du nun Stasi-reingewaschen bist, dennoch liegen deine Kontakte, Fotos und Meinungen auf Facebook-Servern.

    Beste Grüße und danke für deine Meinung zu diesem Thema,
    Alex

  10. Klaus |

    ich persöhnlich versuche überhaupt keine sozialen Netzwerke zu nutzen. Da muß ich meiner Meinung nach zu viele persöhnlichen Informationen hinterlassen und die Datenschutzerklärungen dieser Seiten sind mir auch nicht geheuer. Leider sind solche Plattformen fürs Marketing unabdingbar. Deshalb nutze ich sie gezwungener Maßen für die Firma

Hinterlasse einen Kommentar