Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

20th
JUN

Live Musik Konzerte – Fluch oder Segen?

Abgelegt unter Um/Fragen

Ich behaupte jetzt einfach mal, dass jeder Mensch auf dem Globus Musik mag. Mal ist es Klassik, ein andermal eher Rock oder Pop. Andere wiederum mögen Techno oder Rap. Es gibt zig verschiedene Richtungen doch eines haben sie alle gemeinsam: es handelt sich um Musik – in den verschiedensten Formen.

Und nicht nur die Musik gibt es in unzähligen Varianten, sondern auch die Art und Weise wie man sie sich zu Gemüte führen kann. Da gibt es den CD-Player, einen MP3-Spieler, iPod, Radio oder über Fernseher… auch hier lassen sich viele Möglichkeiten zum abspielen der Musik aufzählen. Doch es gibt tatsächlich nur eine einzige Form, wie man die Musiker (mehr oder weniger) unverfälscht genießen kann – live.

Dimmu Borgir
(An evening with Dimmu Borgir)

Wir hatten bereits im Vorfeld Diskussionen zum Thema „Live Konzerte“.
Ist es eine tolle Chance, da man mal die Möglichkeit hat die Musik und Musiker live zu sehen und zu hören? Ist es zu laut oder sieht man eh nichts durch die vereinzelten 2-Meter-Schränke die vor einem im Publikum stehen? Wird man am Ende sogar vielleicht von der Stimme des Sängers oder der Sängerin enttäuscht? Oder stellt die Atmosphäre alles eventuell negative in den Schatten?

Ich persönlich war schon auf einigen Konzerten. Angefangen hatte es damals so um 1995 rum mit Deep Blue Something, die ihren Durchbruch mit dem Lied Breakfast at Tiffany’s feierten. Anschließend ging es mit Type O Negative weiter und viele weitere Bands und Liveauftritte folgten. So zum Beispiel Iron Maiden, In Flames, Pink, Lacuna Coil, Deep Purple, Moonspell, Anastacia, Dissection, Dimmu Borgir

Ja, man könnte schon sagen, dass ich gerne auf Konzerte gehe. Nur kommen sie bei mir eher sporadisch und nur alle paar Jahre mal vor. Aber jedenfalls sehe ich definitiv mehr Vorteile als Nachteile was einen Besuch auf einem live Musik Konzert angeht. Wie sieht es bei Euch aus? Schon einmal auf einem Konzert gewesen? Und wie steht Ihr den live Auftritten entgegen – Fluch oder Segen?

(Alex)

Leser Kommentare

  1. Arven |

    Ich liebe Live Konzerte. Der nächste Termin am 18. August steht schon für ein Open Air. Das kann gar nicht zu laut sein, auspowern heisst die devise 😉

  2. Tobsen |

    Also ich gehe sehr gerne zu Konzerten. Meistens waren es bei mir aber immer mehr so kleine „Festivals“, wo immer mehrere Bands nacheinander gespielt haben. Doch die Atmosphäre war bisher immer genial. Wobei ich doch klare Unterschiede machen muss, zwischen Pop-Festivals und Rock-/Metal-Festivals.

    Bei den Pop-Festivals fühle ich mich einfach nicht wohl. Da gibt’s kein Pogo, keine Moshpits, ja nicht mal gescheite Musik. 🙂

    Bei den Rock-/Metalfestivals hab ich mich immer wohlgefühlt. Zum einen weil ich mich dort gut bewegen konnte und zum anderen weil dort einfach richtig klasse Musik gespielt wurde. So eine Atmosphäre gibt es einfach nicht auf CD oder andere Konserven.
    Allerdings kenne ich in diesem Bereich auch mehr oder weniger nur die „christliche“ Rock-/Metalszene. Aber ich glaub die stehen den tradionellen Metalbands wie Metallica und Iron Maiden in nichts nach.

    Live-Konzerte ist einfach ein sehr gutes Mittel um nach monatelangem Arbeiten wieder den Kopf frei zu bekommen. Daher bin ich seit ca. 2005 fast jedes Jahr mehrmals auf Konzerten gewesen. Siehste ja auch in meinem Blog immer wieder: http://blog.tobis-bu.de/bands-die-ich-noch-sehen-muss/

  3. Carsten |

    Hallo Alex,

    ich war bisher auf 3 Konzerten. Die Aerzte habe ich live gesehen in der Schuetzenhalle von Lippstadt. Das war so 1996!!! Lange ists her. Das zweite weiss ich nicht mehr. Das dritte Konzert war von Peter Fox in der Lanxess Arena in Koeln. Das war wirklich gut und hat Spass gemacht.

    Dazwischen komme ich auf viele OpenAir-Marktplatz-Kirmes-veranstaltungen. Aber die besucht man eh mehr oder weniger.

    Ob ich nochmal Live-Konzerte besuche weiss ich nicht. Aber wird bestimmt noch das ein oder andere geben.

    mfgcb

  4. Markus |

    Also ich gehe im Monat auf 2 – 3 Konzerte, ich liebe es einfach. Klar wird man mal entäuscht, dann wieder total überrascht. Und da ich mir sowas gerne aus etwas Entfernung ansehe, stören mich auch 2m Schränke nicht (wer die da wohl hinstellt…). Lautstärketechnisch habe ich immer Ohrenstöpsel drin, schmälert aber den Musikgenuss überhaupt nicht, es geht hauptsächlich darum, das einem die anderen Gäste gerne mal ins Ohr schreien, damit sie sich selber auch hören.

  5. Alex |

    Hi Arven, Tobsen, Carsten und Markus

    – Markus gleich mal zuerst vorne weg denn… herzlich Willkommen auf offenesblog.de! Im Monat auf 2-3 Konzerte, wow. Dann wohnst sicherlich nicht gerade in der Provinz, sondern irgendwo wo genug los ist. 🙂
    Ohrenstöpsel mag ich an sich nicht, ist aber bei der Musik die ich höre angebracht! 😀

    – Arven, jetzt zu dir, da erste Kommentatorin bei diesem Artikel und Ladies first. Naja, zumindest fast dieses Mal! 😉
    18. August ist ja nicht mehr die Ewigkeit, dann steigt ja so langsam die Vorfreude. Viel Spaß!

    – Tobsen, musikalisch liegen wir ja bekanntlich etwa auf einer Wellenlänge. Dein angegebener Artikel kommt mir auch bekannt vor, glaube den hatte ich schon mal überflogen. Mir gefällt vor allem die gesamte Auflistung der Bands, die du bereits gesehen hast. Ich glaube bei mir müsste auch noch Megadeth rein, als Vorgruppe damals von Iron Maiden am 9.9.99 in Paris! 😀
    Ich jedoch mag eher Konzerte und nicht gleich ein ganzes Festival, wobei mich Wacken stets reizte. Hatte es aber bislang nie geschafft.

    – Carsten, die Lanxess Arena in Köln… wie ist die so? Man sieht sie ja meist bei Veranstaltungen von Raab im Fernsehen! 😀
    Ich für meinen Teil weiss, dass irgendwann mal wieder ein Live-Konzert anstehen wird. Aber ob das in 1, 2… Jahren ist, kein Plan! 🙂

    Beste Grüße Euch allen, Alex

  6. Markus |

    Joa, geht so. Münster 🙂 Aber hier ist halt immer viel los, es sei denn, es ist grad Sommerpause! Und ich fotografier halt viel, von daher bekomme ich immer alles mit! 🙂

  7. Horst Schulte |

    Ich besuche gern Konzerte. Vorausgesetzt, es handelt sich nicht um große Hallen. Das hasse ich und zwar je älter ich werde. Das letzte wirklich große Konzert habe ich im (damals noch) Müngersdorfer Stadion gesehen. Es war gut aber auch so, dass ich nachher fand, ich hätte mir die Musik vielleicht besser zu Hause angehört. Die Atmosphäre war gut, die Musik bzw. ihre Qualität durch die Verhältnisse bei diesem Open Air weniger. Zuletzt habe ich -im letzten Sommer- Carlos Santana gehört. Das fand in kleinem Rahmen statt. Eher wenig Zuschauer und auf nicht allzu großer Fläche. Das war einfach nur geil.

  8. Alex |

    Hi Markus und Horst

    – Markus, mit fast 300.000 Einwohnern ist Münster zwar keine Weltstadt aber immer noch mehr als Provinz! 😉 Ich war bereits Konzerte in Frankfurt oder auch Stuttgart schauen. Man muss halt immer die Augen offen halten, wo was interessantes los ist.

    – Horst, da gebe ich dir Recht. In großen Hallen steht man meist weit hinten und die Musiker selbst nimmt man nur als kleine Figuren gaaanz da vorne auf der Bühne war. Konzerte in kleinen Hallen haben auch mehr Charme und man ist einfach näher dran. Und im guten alten Müngersdorfer Stadion war ich damals auch mal, allerdings um dem FC die Daumen zu drücken! 🙂

    Euch beiden einen guten Start in die Woche, Alex

Hinterlasse einen Kommentar