Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

24th
OKT

Migräneaura – Was hilft? Was sollte man vermeiden?

Abgelegt unter Gesundheit/Medizin, Videos

Die Migräne ist für viele Mitmenschen ein Begriff. Auch wenn man von einer Aura spricht, von dem der ein oder andere Mensch umgeben sein soll, auch diesen Begriff hat man schon einmal gehört oder davon gelesen. Wusstet Ihr jedoch auch, dass es die Migräneaura gibt?

Die Migräneaura ist ein häufiges, neurologisches Symptom der Migräne, das meist vor der oft üblichen Kopfschmerzphase auftritt. Sie kommt bei etwa 15–20% der Migräneanfälle vor und ist der Hauptunterschied zwischen einer klassischen Migräne (mit Aura) und einer gewöhnlichen Migräne (ohne Aura). Charakteristisch für eine solche Migräne mit Aura Attacke sind dynamische, meist visuelle oder sensorische Wahrnehmungsstörungen, wie folgendes Video als Simulation darstellt:


(Quelle: Youtube)

Es gibt jedoch auch bei der Migräne mit Aura zwei Unterteilungen. Denn es kann mit aber auch ohne anschließende Kopfschmerzen auftreten. Auch die visuelle Darstellung selbst kann von Person zu Person variieren.

So gibt es folgende visuelle Symptome der Migränaura:
Fortifikation, Negatives Skotom, Positives Skotom, Meist einseitiger Verlust der Wahrnehmung. Dieses ist sehr gut auf der Wikipedia-Seite dargestellt.

Was hilft bei Migräneaura?
Tritt eine Migräneaura auf, sollte man sich – wenn möglich – in einen dunkelen Raum zurückziehen. Falls man zuhause ist bei Möglichkeit ins Schlafzimmer gehen, Rollladen runter machen und sich auf dem Bett ausruhen. Ebenfalls sollte man stets schauen – wie bei allen anderen Kopfschmerzarten auch – dass man genug Wasser zu sich nimmt. Entspannung ist sehr wichtig während, wie auch als Prophylaxe vor einer Migräneaura-Attacke. Einige schwören ebenfalls auf Akupunktur wie auch Sahaja-Yoga. Auch ein regelmäßiger Schlaf-/Wachrhythmus wie auch geregelte Mahlzeiten und Tagesabläufe sind wichtig.

Was sollte man vermeiden, wenn man unter Migräneaura leidet?
Stressvermeidung ist eminent wichtig. Oft wird auch gerne der Wein (oder Alkohol an sich), die Schokolade oder auch verschiedene Käsesorten als Auslöser (sogenannte Trigger) genannt. Dies kann von Mensch zu Mensch variieren und sollte die Person für sich selbst rausfinden. Häufig sind Geschmacksverstärker wie Glutamat, Hefeextrakt und andere Extrakte, die heutzutage leider in den meisten Fertigprodukten zu finden sind, Migräne auslösend. Auch die Angst und allein der Gedanke an die nächste Attacke, kann eben diese schon wieder hervorrufen. Somit gilt es Ruhe zu bewahren und soweit wie möglich gar nicht an die Aura denken und diese ausklammern. Ein Faktor, den man bei Frauen leider nicht vermeiden kann, sind die hormonellen Schwankungen, durch die Menstruation, Schwangerschaft oder eine hormonelle Verhütung.

Aber egal ob vor, während oder nach einer Migräneaura Attacke… versuchen Sie ruhig zu reagieren und so gut es geht zu entspannen. Ein weiterer Punkt der Ihnen, Ihrem Gemüt wie auch dem Blutkreislauf zu Gute kommt, ist Bewegung und Ausdauersport.

Leider ist das medizinische Gebiet der Migräne wie auch der Migräneaura auch heute noch nicht ganz erforscht und es bleibt zu hoffen, dass sich dieses in Zukunft verbessern wird.

(Alex)

Leser Kommentare

  1. JürgenHugo |

    Na, für medizinisches ist in unserem Blog die Frau Chef zuständig, die hat da ein “wenig” mehr Kompetenz als ich.

    Aber zu sagen habe ich natürlich trotzdem was:

    “Stressvermeidung ist eminent wichtig” – DAS mache ich, und dann wieder nicht.

    Körperlichen Stress wie: Sport jeglicher Art, hektisch rumrennen etc. vermeide ich konsequent. Aaaber ich reg´ mich schnell über alles mögliche auf; ich reg´ mich (meist) aber auch schnell wieder ab.

    Ob das nun gut oder schlecht ist, DAS muß auch noch “erfroscht” werden.

    Anmerkung: wenn sich irgendjemand wundert, warum ich “erfroscht” geschrieben habe, da beziehe ich mich auf den letzten Absatz im Artikel – da steht das.

    Noch – bis der Alex es ausgebessert hat, dann steht da wahrscheinlich: “erforscht”… :grin:

  2. Carsten |

    Gut das ich mit so einem Leid nicht gestraft bin. Kenne aber Freunde die unter Migraene leiden. Und die haben es wirklich nicht leicht.

  3. Alex |

    Hi JürgenHugo und Carsten

    – JürgenHugo, dann schick doch mal bitte deine Frau Chef hier vorbei, würde mich interessieren ob sie noch etwas ergänzen könnte?
    Und ja, der Alex hat den Frosch rausgenommen! ;) Danke für den Hinweis!

    – Carsten, ja, man kann froh sein über jedes medizinische Uebel, welches einen selbst nicht betrifft. Denn auch wenn die Familie wichtig ist, vielleicht noch der Job oder sonstiges… aber ohne Gesundheit geht nun einmal gar nichts!

    Bleibt gesund!

  4. Skatze |

    Gut sowas zu lesen, vor allem, dass so einige Menschen daran leiden. Bei mir ist es ja auch schon zweimal aufgetreten und beim ersten mal hatte ich keinerlei Ahnung was das sein könnte. Da bekommt man Panik!

  5. JürgenHugo |

    Oooh, die Frau Doppel-Dr. kann man nicht “wohin” schicken, die geht höchstens selber…

    Außerdem kann ich die ja garnicht entbehren, sie ist von höchster Wichtigkeit für unseren Blog. :-P

  6. Alex |

    Hi Skatze und JürgenHugo

    – Skatze, weißt du denn nachträglich ob dies auch bei Stresssituationen aufkam? Zum Beispiel bei Prüfungsstress?

    – JürgenHugo, schade. Mir war leider nicht bekannt, dass man bei Frau Doppel-Dr. um eine Audienz bitten muss! ;)

    Euch einen angenehmen Donnerstag.

  7. Skatze |

    Ich denke schon, da Übermüdung ja auch den Körper extrem unter Stress stellt.

  8. Alex |

    Hi Skatze

    Genauso ist es. Daher soll man ja auch einen guten und vor allem regelmäßigen Schlaf-wach-rythmus haben. Denn wenn der Schlaf fehlt, werden Stresshormone ausgeschüttet und schon hast du ihn, deinen nicht erwünschten Stress für den Körper.

    In diesem Sinne, gute Nachtruhe heute! ;)

  9. Simon |

    Ein wirklich sehr schöner Beitrag, mein Geheimtipp für bzw. gegen Kopfschmerzen ist zum einen natürilch frische Luft, zum anderen Vitamin C. Das hilft wirklich sehr gut und macht einen frisch und vorallem fiter ;)

  10. Alex |

    Hallo Simon

    Herzlich Willkommen auf offenesblog.de!
    Es freut mich, dass der Beitrag gefällt. Danke auch für die frische Luft und Vitamin C – kann nie schaden.

    Wünsche eine gute Gesundheit und einen angenehmen Dienstag!

  11. Patricia |

    Durch eine gesunde Ernährung und viel sport können den Kopfschmerzen bereits sehr viel entgegegesetzt werden. Wenn man dann noch bestimmte Hausmittel benutzt, dann sollte nichts mehr schief gehen. Jedoch muss auch der Alltag an die Lebenssituation angepasst werden.
    Hier mein Geheimtipp:
    http://migräne-medikamente.de/pestwurz-migraene/
    Dies ist eine besondere Pflanze, die einfach durch die Natürlichkeit wirkt. Bei mir hat es sehr gut geholfen

    Liebe Grüße
    Patricia

  12. Alex |

    Hi Patricia

    Herzlich Willkommen und Danke für deinen Kommentar.
    Ja, Ernährung und Sport/Bewegung kann schon einiges bewirken. Und danke für den Pestwurz-Tipp, ging bislang an mir vorbei! ;)

    Alles Gute und eine stabile Gesundheit!

  13. Petra |

    Migräne wird oft auch durch Mineralstoffmangel ausgelöst. Besonders Magnesium ist wichtig. Am besten nehmen wir Mineralstoffe über die Füße in einem Fußbad auf. Dann können sie auch nicht überdosiert werden und Verdauungsprobleme verursachen. Zudem entgiftet ein Mineralstofffußbad hervorragend. Einen besonders guten Bericht über Mineralstoffe und deren Wirkung auch bei Migräne, habe ich hier gefunden: http://gesund.colo-world.com/cms/de/mineralstoffmangel-als-verursacher-vieler-chronischer-erkrankungen
    Diese Mineralstoffe verwende ich schon seit einiger Zeit und seither habe ich keine Migräne mehr und die Wadenkrämpfe gingen auch weg.

  14. Alex |

    Hi Petra

    Herzlich Willkommen hier auf offenesblog.de und danke für den Hinweis, wie auch den Link. Na dann schütten wir uns mal ordentlich viel Mineralstoffe ein und genießen in Zukunft Fußbäder! :)

    Alles Gute.

Hinterlasse einen Kommentar