Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

9th
NOV

Dänemark – Das Legoland Billund

Abgelegt unter Reisen

Herzlich Willkommen im Legoland Billund in Dänemark.
Legoland Billund Eingang

Das Legoland Billund
befindet sich im dänischen Billund und ist der älteste der fünf Parks, die es weltweit gibt. Es wurde im Juni 1968 offiziell vom Unternehmen LEGO eröffnet und ist in acht Themengebiete aufgeteilt.

Es gibt das Duplo Land, die Imagination Zone, das LEGOREDO Town, das Adventure Land, das Miniland, das Pirate Land, Knight’s Kingdom und die LEGO City. Insgesamt ist der Vergnügungspark mit knapp 14ha der kleinste der Fünf. Einen guten Überblick bietet die interaktive Karte des Parks.

Geöffnet hat der Park von Anfang April bis Mitte/Ende Oktober immer von 10Uhr morgens an. In den Sommermonaten kann man bis abends um 21Uhr im Park herumlaufen und die Legolandschaft betrachten und mit den Fahrattraktionen fahren.

Die anderen Legoländer gibt es im englischen Windsor, in Kalifornien, in Florida und in Deutschland. Mehr Informationen findet Ihr dazu bei Wikipedia.

Die Preise
sind für einen Vergnügungspark eigentlich recht human. Eine Tageskarte für Erwachsene kostet 299 DKK und die für Kinder und Senioren 279 DKK. Das sind – Stand heute – umgerechnet rund 40 Euro.

Wer mit der ganzen Familie anreist, kann ab 3 Personen bis zu 12% und ab 5 Personen sogar 16% sparen. Die Familientageskarte für 4 Personen (2 Erwachsene, 2 Kinder 13+) kostet 999 DKK, welches momentan etwa 134 Euro entspricht.

Das Miniland
besteht aus mehr als 60 Millionen Legosteinen und ist der Besuchermagnet im Legoland. Hier gibt es den großen Flughafen, mehrere Hafennachbauten, königliche Residenzen und Innenstädte. Sogar eine 3m hohe Ölbohrinsel und Cape Canaveral inkl. Rauch und Sound sind vorhanden.

Legoland Flughafen Legoland Innenstadt Legoland Schiffe Legoland Ölbohrplatform Legoland Cape Canaveral

Alles bewegt und dreht sich. Die Fahrzeuge haben eingebaute Motoren und fahren munter über die kleinen Straßen die quer durch die Minilandschaften führen. Die Schiffe fahren durch Grachten und über die Seen und Flüsse. Im Wasser sind Seile gespannt, an denen die Schiffe angebunden sind. Über Umlenkrollen fahren diese durch das Wasser und verbinden verschiedene Stadtteile miteinander, transportieren Busse per Fähre zum anderen Ufer oder bringen ein Schiff sicher durch eine vollständig funktionierende Schleusenanlage.

Die Attraktionen
im Legoland haben im Jahr 2012 Zuwachs erhalten – das Polarland und die Achterbahn Polar X-plorer die bis zu 65km/h schnell ist und eine Überraschung für alle mutigen Schneemobilfahrer bereithält.

Wer genug Polarluft geatmet hat, kann sich in die staubigen Gänge des Tempels wagen und auf Schatzsuche gehen. Während der Fahrt durch den Tempel braucht man einen kühlen Kopf und ein heißes Schießeisen um sich zu verteidigen. Nach erfolgreicher Schatzjagd geht es gleich weiter in die Westernstadt LEGOREDO Town. Entweder um weiter gegen Bösewichte zu kämpfen oder um sich mit leckeren Spare Rips den Magen vollzuschlagen.

Eine etwas kleinere Achterbahn als der Polar X-plorer ist die Drachenbahn unterhalb der Burg. Es geht durch beschauliche Behausungen von Gestalten aus dem Mittelalter hinab in das Innerste der Burg, in der ein Zauberer seine Werkstatt hat. Und bevor Ihr Euch verseht, geht es rasant an die Oberfläche zurück. Denn so sanft und ruhig ist der Drachen gar nicht mit dem Ihr da reist.

Legoland SEA LIFE™

Eine weitere sehr tolle und aufregende Attraktion ist das Atlantis SEA LIFE™. Hier gibt es echte Haie und verschwundene Schätze, ein U-Boot um die Geschichte von Atlantis mitzuerleben und ein Stück weiter gibt es CRABZILLA – die größten Krabben der Welt – zu bestaunen.

Angst vor Krabben? Kein Problem! Ein Stück weiter gibt es das LEGO Studio mit dem größten 4D-Kino Skandinaviens. Seit 2012 wird hier der 4D-Film „Clutch Powers“ gezeigt. 4 Helden müssen für ihren Professor und Mentor ein absolut geheimes Paket abholen. Keine leichte Aufgabe! Und für die wasserscheuen Besucher empfehle ich, die ersten Sitzreihen zu meiden.

Übernachten und Einkaufen
kann man auch im Legoland. Das Hotel bietet einen eigenen Eingang zum Park sowie viele zusätzliche Angebote wie Sauna, Wi-Fi, LCD TV und Spielplätze für Kinder. Es ist alles sehr kinderfreundlich eingerichtet. Buchen kann man hier.

Im Legoland Shop gibt es für jedes Alter das passende Legospielzeug. Egal ob Ihr Star Wars Fan, ein seltenes Set kaufen, oder ein Schnäppchen ergattern wollt. Die meisten Lego-Boxen sind hier jedenfalls günstiger im Vergleich mit anderen Online-Händlern oder Handelsketten.

Die Bilder
die ich gemacht habe, habe ich Euch hier in einem imgur-Album zusammengestellt. Viel Spaß beim anschauen.

Ende eines Urlaubs
Tja, das hier ist der letzte Artikel zum Dänemark Urlaub. Ich hoffe ich habe Euch einen kleinen Eindruck der Gegend um den Holmsland Klit, mit den Städten Hvide Sande und Søndervig, und dem Legoland Billund geben können. Wir sind alle wohlbehalten nach Hause gekommen und das gut erholt und entspannt.

In diesem Sinne wünsche ich allen viel Spaß bei Eurer nächsten Urlaubsplanung und würde mich freuen, wenn Ihr mir Eure Erlebnisse mitteilt oder ebenfalls einen Artikel hier auf offenesblog.de in der Kategorie „Reisen“ online stellen würdet.

(Carsten)

Leser Kommentare

  1. JürgenHugo |

    Mal eine OT?-Frage: wieviel (trinkbare) Kognaks bekommt man bei den Dänen für 40,- € a) in einer mittelprächtigen Kneipe, b) als Flasche im Geschäft oder sollte man die c) eher mitbringen?

    Als Anhaltspunkt: Hennessy Fine de Cognac 0,7 L kostet im Internet „um“ 37,- + 6,- Versand (ab 3 Flaschen bzw. ab 100,- fallen die Versandkosten aber weg…).

    Was das mit deinem Urlaub zu tun hat? Na, vielleicht will einer nicht mit zu den Lego´s, sondern ein paar Kognaks süffeln. Nicht runterkippen – bei Zimmertemperatur genießen wohlgemerkt.

  2. Alex |

    Hi Carsten
    Herzlichen Dank für deine Dänemark-Reihe.
    Irgendwann wird es mich wohl mal wieder mit einem Camper da oben hin verschlagen. Dänemark, Schweden…
    Danke auch für den Einblick heute ins Legoland. Hoffentlich werde ich 2013 mal im deutschen Legoland vorbeischauen.
    Bin jedenfalls gespannt. Dir jetzt erst einmal ein wohlverdientes Wochenende
    und ich freue mich bereits auf deine kommenden Artikel und lasse mich überraschen! 🙂

  3. Carsten |

    Danke Alex, Danke Jürgen, Danke Hugo.

    An den Jürgen, oder den Hugo. Wer auch immer den Cognac getrunken hat: Ihr scheint keine Lego-Fans zu sein, oder?

    Ich für meinen Teil finde Lego immer noch toll. Und das Mindstorms wird sich Anfang nächsten Jahres bestimmt in meinem Haushalt einfinden. Denn, einen ferngesteuerten „Cognac-Bringer-Lego-Robotor“ könnte man schon bauen 🙂

    Allen ein schönes Wochenende

    mfgcb

  4. JürgenHugo |

    Ich hab nix gegen Lego, ich würde nur fürs reingehen keine 40,- bezahlen, sondern die eben iwi anders ausgeben – MUSS ja nicht Kognak sein.

    Nur damit kein falscher Eindruck entsteht: den letzten Alkohol habe ich am 21.7.2009 getrunken, 2 Brandy´s, da hatte ich Geburtstag. Ich bin weder Anti- noch Alkoholiker – wenn´s sich ergibt (und ich will) ja, wenn nicht, dann trinke ich Fanta.

    Und zwar würde ich das auch da, wo alle picheln – da kenn ich nix! 😛

  5. JürgenHugo |

    Update: ich habe die Woche ja gerade sogar 50,- fürs Vergnügen ausgegeben – 1x Karton Win8 – DA kommt eh weder Lego noch Kognak mit.

    Da muß man SPITZnüchtern sein, um die Kacheln etc. auszutricksen – ich bin aber auf gutem Wege… 😆

  6. Sabienes |

    Vom Legoland in Billund war ich als Teenie genauso begeistert, wie später meine Jungs. Ich würde jederzeit wieder dort hinfahren, es soll auch viel schöner sein, als das Legoland, dass mit sehr viel Trara vor Jahren in Günzburg eröffnet worden ist.
    Sabienes

  7. Carsten |

    Hallo Jürgen,

    ja das Win8 nicht gegen Lego ankommt habe ich mir fast gedacht. Ich bin heute verzweifelt um aus „Mail“ wieder herauszukommen. So ist das mit neuen Oberflächen.

    Hallo Sabienes – ja das Legeoland ist eine tolle Sachen. Egal ob groß oder klein, da gibt es immer etwas zu bestaunen.

  8. JürgenHugo |

    @Carsten: na, „Mail“ oder andere Win-Dienste benutze ich nicht (so´n Account hätte ich zur Not schon), ich habe auf dem PC einen lokalen.

    Aber verzweifeln? Angreifen mußte da, angreifen!!

    Die Kacheln? Die kommen NUR, wenn ich das will, sonst nicht. Startbutton? Natürlich habe ich da einen. Sperrbildschirm? Seh´ich nicht. PC in den Sleep-Mode? 1x Win-taste (Desktop zu den Kacheln), 1 Klick, „feddich“.

    Das ist/wird MEIN Win8, nicht das von denen. Für (fast) alles, was die in Win8 verschlimmbessert haben, gibts ein Gegenmittel, muß man nur finden/wissen. Eine Menge weiß ich schon, weitere werden kommen.

    Um Hugos Sturheit zu schlagen, da bedarf es mehr als Win8… :mrgreen:

  9. Skatze |

    Ach schöne Erinnerungen sind das. Ich war damals im Alter von 6 Jahren dort und kann mich noch an so vieles erinnern. Danach wurde ich zum absoluten Legofan und habe gebastelt wie ein verrückter. Jeden Geburtstag, jedes Weihnachten musste Lego geschenkt werden und ich war der glücklichste Mensch auf Erden 🙂

  10. Carsten |

    Hallo Skatze,

    ja früher hatten wir doch alle Lego, oder? Nur so viele Steine wie die da dort verbaut haben, so viele hatte ich nie. Nicht mal Ansatzweise!

    Ich bin auch echt am Ueberlegen, ob ich mir das Mindstorms zulegen soll. Neugierig bin ich ja schon. Und einen Arduino finde ich jetzt nicht so spannend.

  11. Alex |

    Mir fiel noch nachträglich ein, dass auch ich sogar schon mal im dänischen Legoland war. Nur war ich da noch so ein kleiner Knirps, dass ich mich nicht mehr wirklich daran erinnern kann. Aber wie gesagt, nächstes Jahr werde ich aller Voraussicht nach dem deutschen Legoland einen Besuch abstatten!
    Und ja, Skatze und Carsten… Lego ist immer genial – ob klein oder groß! 😀

Hinterlasse einen Kommentar