Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

12th
NOV

Umfrage: 11.11. – Alaaf, Helau oder… ?!

Abgelegt unter Um/Fragen

Letzte Woche wurde der alte und neue US-Präsident gewählt und somit ging auch eine einmonatige Umfrage hier zu Ende. Danke an jeden Einzelnen von Euch der daran teilgenommen hat, denn es haben ganze 108 (Rekord!) Wahlberechtigte Ihre Stimme hier auf offenesblog.de abgegeben – und das Resultat glich dem in den USA.

Neuer Monat, neue Umfrage.
Und da gestern der närrische 11.11. war, steht heute eine passende Umfrage für Euch an!

Ja, wir sind wieder mitten in der Karnevalszeit. Für die einen heißt es seit gestern Alaaf. Für andere Helau. Und wieder andere können so absolut gar nichts mit Karneval anfangen. Wie schaut’s bei dir aus?

11.11. - Es ist wieder soweit...

  • Schrecklich - hoffentlich ist's schnell wieder rum! (81%, 30 Votes)
  • Helau - das ist genau mein Ding! (11%, 4 Votes)
  • Alaaf - ab jetzt wird wieder geschunkelt! (8%, 3 Votes)

Total Voters: 37

Loading ... Loading ...

Die Umfrage ist bis zum 12.12.2012 um 12:12 geöffnet!

Für meinen Teil muss ich sagen, dass wenn ich ein Karnevalsmensch wäre, natürlich „meine“ Kölner unterstützen würde und es für mich somit Alaaf heißen würde. Aber trotzdem muss ich nun vielleicht den ein oder anderen hier enttäuschen, aber mit Karneval habe ich nun wirklich so gar nichts am Hut.

Und du? Schon einmal an Karnevals-Tagen im verrückten Köln, im närrischen Mainz, in Düsseldorf oder einer anderen Faschingsmetropole unterwegs gewesen? Wie schaut es mit der Fastnacht in deiner Heimat aus?

(Alex)

Leser Kommentare

  1. Carsten |

    Moin Alex,

    mit dem „Närrischen“ habe ich es auch nicht so. Wenn die Leute feiern wollen, sollen sie das tun. Ich bin auch nicht der Mensch, der sich verkleiden muss, um Spaß zu haben.

    Das werden einige anderen natürliche anders sehen und sagen „Da musst doch mitmachen“ oder „Stell dich nicht so an“. Doch wenn denen irgendetwas nicht passt, dann stellen genau diese Leute sich eben auch quer. Komische Welt.

    Ob das nun intolerant ist oder nicht, ist mir schnuppe. Ich mag den Karneval nicht. Aber! Den ein oder anderen Karnevalsumzug habe ich mir schon angesehen. Auch den Kölner Umzug habe ich schon gesehen und entschieden, für mich zumindest, dass ich Karnevalsumzüge auch nicht mag. Vielleicht liegt es an den Menschenmassen, vielleicht aber auch am jungen pöbelnden Volk, welches sich meistens „unter aller Sau“ benimmt und mir auf die Nerven geht.

    jm2c

  2. JürgenHugo |

    1) „Aber trotzdem muss ich nun vielleicht den ein oder anderen hier enttäuschen, aber mit iTunes habe ich nun wirklich so gar nichts am Hut.“ – das Zitat wurde von mir leicht verbessert… 😕

    2) „Und du? Schon einmal an Karnevals-Tagen im verrückten Köln…“ – ja, eindeutig ja.

    1975 von Donnerstags (Weiberfastnacht) bis Dienstags mit ein paar bekannten. Der letzte letzte war in Krefeld! gelandet, bei einer netten Dame. Tja, aber am Dienstag kam deren Mann nach Hause.

    Da hat er sich in der Not ein Taxi geschnappt, um iwi nach Hause zu kommen. Der Taxifahrer kam dann mit rauf (wir anderes waren in der Wohnung eines Bekannten) -wir haben dann zusammengelegt und ihn „ausgelöst“.

    Direkt um die Ecke war Krefeld ja nicht, es kam schon ein Sümmchen zusammen… :mrgreen:

    – Dies war der 3000. Kommentar auf offenesblog.de –

  3. Alex |

    Hi Carsten und JürgenHugo

    – Carsten, so wie du sehe ich es auch. Jedem das Seine, aber meins ist es nicht! 😀

    – JürgenHugo, eine klasse Anekdote. Geschichten die das Leben schreibt und nebenbei noch den 3000. Kommentar verfasst. Gratulation und Dankeschön!

    Alaaf & Helau!

  4. Carsten |

    Das darf doch nicht war sein, da schrappe ich wieder um 1 an der Zahl vorbei. Glueckwunsch JH.

    Die Resultate sind jetzt schon gut: Keiner mag den Karneval! Hingehen tun sie trotzdem.

  5. JürgenHugo |

    @Herr Carsten:

    für den 3000. wünsche ich mir eine „Sonderkachel“ für Win8: „Tricks & Tools“, da müßte dann alles kommen, wie man die Redmonder am besten austrickst! 😆

    Bis jetzt mache ich das nocn manuell: ich habe einen speziellen Ordner angelegt, wo ich alles sammle.

    @Herr Alex: na, HINgehen tu ich zum Karneval auch nicht (mehr), aber mal so´n Liedchen. Ich probier mal was – wenns nicht gut funzt, löschte das aus meinem Kommentar wieder raus. So.

    http://www.youtube.com/watch?v=FfC7qtGtD-Y

  6. JürgenHugo |

    Ja, „sachichdoch“: bißken Hummtata muß in so´nen Beitrag! „Denn nur einmal im Jahr ist Karneval…“

    HELAAF! :mrgreen: 🙄 😆

  7. Thomas Liedl |

    Mit dem Karneval oder auch Fasching genannt habe ich so rein gar nichts am Hut… und auch noch nie gehabt. Ich vertrete die Ansicht, lustig sein kann ich immer, auch außerhalb der närrischen Zeit. Zum Lustigsein muss ich mich nicht verkleiden. Und auf „Befehl“ lustig sein geht gar nicht.

    Gut dass hier im Norden diesbezüglich weitestgehend Ruhe herrscht 🙂 .

  8. Fulanos Worte |

    Als Kölner ganz klar Alaaf.
    Karneval hat zwar auch seine anstrengenden und nervigen Seiten, ist aber trotzdem eine tolle Sache, wenn man sich drauf einlässt. Ich habe da auch nicht immer Bock drauf, habe z.B. am 11.11. nicht gefeiert. Aber wenn ich mal feiere ist es eigentlich immer großartig.
    Und außerdem ist der Karneval immer wieder gut für schöne Geschichten.
    Hatte vorgestern so eine. Als ich abends zu meiner Pokerrunde ging, nüchtern und völlig unkarnevalistisch, kamen mir drei als Chinesen verkleidete Türken entgegen. Arm in Arm wankend sangen sie vollkommen schief und bedingt textsicher aber dafür lauthals und voller Glückseligkeit kölsche Karnevalslieder.
    In dem Moment habe ich mich ein bißchen geärgert, nicht gefeiert zu haben.
    Kölle Alaaf
    Fulano

  9. Martin |

    Also ich muss sagen schrecklich. Ich bin überhaupt kein Mensch der sich gerne verkleidet. Diesen Halloween Quatsch der immer mehr seit den letzten Jahren hier rüber schwappt, finde ich auch nicht so prickelnd. Das einzig gute ist dass man während der Karneval im Fernsehen ausgestrahlt wird man auf Arbeit sitzt und das auch nicht nur durch zufall mal anzappt. Ich finde diese Auftritte auch überahupt nicht komisch. Das ist kommt mir irgendwie immer so wie „Alte Menschen Humor“ rüber, obwohl ich auch nicht mehr zu dem jüngsten Semester gehöre. Naja, aber jedenfalls möchte ich keinem den Spaß daran verderben. Leben und leben lassen, lautet meine Devise. Ich freu mich auf Silvester 😉

    Beste Grüße, Martin

  10. Andersreisender |

    Wenn der nächste „Faschings-Höhepunkt“ kommt bin ich gottseidank irgendwo im tiefsten Asien unterwegs. Somit geht dieser Tag wahrscheinlich an mir vorbei.

    Aber vielleicht sollte man sich dieses Spektakel tatsächlich einmal aus der Nähe anschauen. Wäre vielleicht einmal eine interessante Reise ins Herz des närrischen Treibens, zB. nach Köln. Dort soll man ja angeblich wissen, wie man so feiert! 🙂

  11. Sladja |

    Für mich heißt’s immer Happy Birthday, weil meine Mutter am 11. Geburtstag hat 😉

    Ansonsten muss ich sagen dass ich mit dem 11.11. was fasching anbetrifft nicht viel anfangen kann. Das hab ich nie verstanden, dass die da schon im November los ziehen um dann ein knappes 1/4 Jahr wieder in Tiefschlaf zu verfallen.

  12. Alex |

    Hi Carsten, JürgenHugo, Thomas, Fulano, Martim, Andersreisender und Sladja!

    – Carsten, ja… tatsächlich wieder so gerade an einem Jubiläumskommentar vorbeigeschrammt. Das wird schon noch. Auf die 4000! 😉

    – JürgenHugo, Helaaf! 😀

    – Thomas, da hast du definitiv ein ruhiges Fleckchen gefunden da oben im Norden, was den Karneval und Fasching angeht. Auch ich brauche keine Verkleidung um lustig zu sein! 🙂

    – Fulano, ich bin froh, dass du hierher gefunden hast. Denn „e kölsche Hätz“ hat hier noch gefehlt. Sonst sähe das Umfrage-Resultat hier ja noch brutaler aus. Bin froh, dass du für den Kölner Alaaf die Fahen hoch hältst! 😉 Und wie du es so richtig sagst, solche Ereignisse bringen immer wieder tolle Geschichten zu Tage!

    – Martin, leben und leben lassen bringt es auf den Punkt. Wem es gefällt, nur zu. Ich finde auch, dass die meisten Feste und Reden die man im Fernsehn sieht meist altbacken wirken, wobei auch ab und an schon ein Schmunzler dabei ist. Aber wie gesagt, jedem das Seine und dir auch mal ein herzliches Willkommen hier im offenen Blog! 🙂

    – Andersreisender, du hast schon Recht. Einfach sagen „schrecklich“ und es nie selbst erlebt zu haben, da machen wir uns es vielleicht zu einfach. Aber ich ich da wirklich mal mitten drin stecken möchte?! 😀

    – Sladja, na dann hoffe ich, dass deine Mutter gut gefeiert wurde und Ihr ein schönes Familienfest hattet? Genügt ja dann auch an dem Tag für Euch und da braucht man dann nicht noch zusätzlichen Tamtam! 🙂 Jedenfalls herzlich Willkommen auch hier auf offenesblog.de!

    Euch allen einen angenehmen Tag!

  13. Martin |

    Danke Alex. Gefällt mir ganz gut hier 😉

  14. Fulanos Worte |

    @Alex
    Ja, meine eine Stimme wirkt ziemlich verloren. Aber immer noch besser als null Stimmen für Helau! 🙂
    Gruß
    Fulano

  15. Carsten |

    Hallo Thomas, mit dem lustig sein, da kann ich dir nur zustimmen. Das geht auch ohne Karneval und Alkohol.

    Wer ein so verwurzelter Koelner bist wie du Fulano, der darf natuerlich soviel feiern wie er will. Aber muss man sich immer alkohol antrinken um zu feiern? Viele vergessen dass es schon ziemlich kalt ist und dann passiert sonstwas. Naja jeder wie er will. Und das mit der Stimme wird schon wieder 🙂

    Hi Martin, geht mir auch so. Bin das ganze Jahr „verkleidet“, berufsbedingt. Silvester ist was feines da feier ich auch gern ein wenig. Aber aich eher ruhiger in den letzten Jahren. So mit schick essen und Feuerwerk gucken. Selber „knallen“ tue ich schon lange nicht mehr.

    Der Andersreisender ist ein gluecklicher.

    Herzlichen Glueckwunsch nachtraeglich Sladja. (unbekanterweise :))

  16. Alex |

    Hi Martin, Fulano und Carsten

    – Martin, freut mich zu lesen. Danke! 🙂

    – Fulano, du bist tatsächlich nicht mehr der Einzige Alaaf’ler. Mal schaun, wie die Umfrage hier zu Ende gehen wird. Es sieht jedenfalls schwer danach aus, dass die Leser hier nicht wirklich viel mit Helau&Alaaf anfangen können.

    – Carsten, genauso ist es. Lustig sein geht auch ohne Karneval und Alkohol. Wobei man auch zugeben muss, dass es meist mit – vor allem – Letzteres einfacher und schneller geht! 😀

    Euch allen eine gute Woche!

Hinterlasse einen Kommentar