Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

27th
DEZ

Welches ist die richtige Schneeschaufel?

Abgelegt unter Tipps&Tricks

Es gibt viele Schneeschaufeln, sehr viele! Und da es ja bereits geschneit hat und der nächste Schnee sicherlich noch diesen Winter ansteht, sollte jeder eine Schneeschaufel sein Eigen nennen können. Ob im Keller, in der Garage oder direkt zur Hand haben, wenn der Schnee erneut von Himmel fällt, muss doch mindestens der Gehweg freigeräumt werden. Doch welche ist die richtige Schaufel? Ist es die Holzschaufel oder die aus Kunststoff, oder vielleicht doch eine aus Aluminium? Mit oder ohne Kante, günstig oder teuer? Um Euch die Entscheidung ein wenig abzunehmen, will ich Euch heute meine eigene vorstellen.

Vor zwei Jahren hat es hier bei mir – Kreis Heinsberg – ziemlich heftig geschneit. Damals hatte ich noch eine ramponierte und ziemlich mitgenommene Schneeschaufel zur Hand. Naja, Schneeschaufel konnte man das an sich nicht mehr nennen. Es war einfach ein Stück Metal mit Stock dran. Damit war es eigentlich gar nicht mehr möglich den Schnee und das darunterliegende Eis von meiner großen Einfahrt zu entfernen. Also habe ich mir gedacht: „Das kann nicht so weitergehen, machst‘ jetzt mal richtig und kaufst dir eine gescheite Schaufel.“

Fiskars Power-Schneeräumer

Nach knapp zwei Stunden auf Amazon und vielen Rezensionen später hatte ich immer noch keine passende Schneeschaufel. Doch ein Besuch bei meinem Vater hat mir dann die Augen geöffnet und ich habe mich für den Fiskars Schneeräumer Kunststoff mit auswechselbarer Alukante entschieden (siehe obiges Bild). Also gleich bestellt und nach zwei Tagen war das gute Teil auch schon da. Ausprobieren konnte ich den Schneeräumer zu der Zeit jedoch nicht, hatte es zu dem Zeitpunkt überhaupt nicht geschneit. Nur ein paar Flocken haben sich hier und da mal verirrt, liegen geblieben sind die jedoch nicht. Doch in diesem Jahr wird alles anders werden! Den ersten Schnee hatten wir ja bereits und da es ein Bibber-Winter werden sollte, warte ich noch auf weiteren, damit ich endlich meine Fiskars ausprobieren kann.

Die Schneeschaufel die ich habe, eigentlich ein Schneeräumer, hat eine auswechselbare Alukante die – falls kaputt – einfach ausgetauscht werden kann. Ersatzkante habe ich natürlich gleich mitbestellt! Die beiden Erhöhungen an den Seiten halten den Schnee auf der Schaufel und er fällt auch bei längeren Strecken nicht gleich wieder herunter. Für meine lange Einfahrt also genau das Richtige. Der gedrehte Griff erleichtert das Schaufeln und die Kunststoffummantelung des Aluminiumstiels, ist griffig und man rutscht nicht ab. Auch wenn Mann/Frau mal keine Handschuhe hat, ist der Kunststoff nicht so kalt wie das Metal. Es lohnt sich also ein wenig mehr Geld auszugeben um dafür ein gutes und solides Produkt zu bekommen. Genau dieses Thema wurde hier auch bereits mit einem Zitat-Artikel erwähnt. Und da es in diesem Winter ja wohl noch einmal richtig schneien wird, freue ich mich jetzt schon aufs schneeschippen!

Damit der Artikel jetzt nicht nur mit meinem Schneeschaufel-Bild auskommen muss, habe ich meine Freunde gebeten ihre Schaufeln ebenfalls zu fotografieren und mir die Bilder zukommen zu lassen.



Und wie sieht Eure Schneeschaufel aus?

(Carsten)

Leser Kommentare

  1. Alex |

    Hi Carsten

    Danke für deinen Beitrag zum Thema, welches denn die beste Schneeschaufel ist. Die Fiskars scheint wirklich interessant zu sein und hat auch die besten Bewertungen auf Amazon. Gefällt mir sehr gut. Ich weiß noch nicht ob ich sie jetzt noch für den anstehenden Schneefall kaufen soll oder erst für nächsten Winter. Aber es wäre jedenfalls gut unsere jetzige zu ersetzen, musste die doch bereits schon 2x per Schraube angezogen werden und hat noch einen guten alten Holzstiel! 😀

    Munteres Schippen dir, wenn es denn mal soweit sein soll.

  2. Carsten |

    Hallo Alex, hallo Leser

    leider leider sind die Temperaturen für Schnee viel zu hoch so dass ich wohl auch dieses Jahr nicht zum Schneeschnüppen gezwungen werde. Ein einziges Mal Anfang Dezember war es etwas weis. Da musste ich mal ran, aber das hätte ich mir auch sparen können.

    mfgcb

  3. Elisabeth |

    Ein toller Beitrag, ich für meinen Teil bevorzuge meine alte aus Holz (mit Metallkante), ist nicht so furchtbar kalt wie so manche aus Plastik und macht ihren JOb wirklich toll 🙂

  4. Nila |

    Es kommt zwar immer wieder auf den jeweiligen Winter an, aber meist haben wir mit Sicherheit ein paar Wochen so richtig viel Schnee zu schippen. Und darum liebe ich meinen maxi-Schneeschipper. Und zwar den http://www.schneeschaufel.com/schneewanne/schneewanne-verzinkt/volumen-schneehexe.html
    Grins, noch lieber wäre mir ja eine Schneefräse. Aber da streikt leider der Mann 🙁

  5. Alex |

    Hi Elisabeth und Nila

    – Elisabeth, zuerst einmal herzlich Willkommen auf offenesblog.de!
    Aus Holz mit Metalkante klingt nicht verkehrt. Hauptsache du bist zufrieden und mal schauen, ob sie diesen Winter noch zum Einsatz kommt! 😉

    – Nila, wow! Das ist ja im wahrsten Sinne des Wortes eine Wanne und keine Schaufel mehr. Ich bin platt! 😀
    Kann man mit der eigentlich noch schaufeln? Wird die nicht zu schwer, wenn sie mit Schnee gefüllt ist?!

    Ich wünsche Euch allen einen guten Start ins Jahr 2013 und bin gespannt ob für diesen Winter noch Schnee runterkommt.

Hinterlasse einen Kommentar