Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

27th
FEB

Apple: Neues Betriebssystem auf altem Mac Pro? Fehlanzeige!

Abgelegt unter Apple, Technik

[Gastartikel]

Apple steht für innovatives Design und top Hardware. Aber auch für Top-Preise. Die einen lieben die Geräte mit dem angebissenen Apfel-Logo und stellen sich in freudiger Erwartung auf ein neues Produkt (-Update) in lange Warteschlangen. Andere können mit den Cupertinoern und dem Hype, der darum gemacht wird, nichts anfangen.

Ich persönlich habe mir vor etwa zwei Jahren aus Neugier einen gebrauchten Mac Pro angeschafft. Für ein Gerät Baujahr 2007 hat es noch relativ viel gekostet. Kein Vergleich mit einem PC aus dieser Zeit. Dann musste ich ein neues Netzteil besorgen, da das alte durch einen „Unfall“ kaputt ging. Das hat mich etwa 150 Euro gekostet. Gut, dafür leistet das Teil auch gute 900 Watt! Da scheint der Silberling also noch genügend Ausbau-Reserven zu bieten.

Als ich dann aber auf ein neues Betriebssystem umsteigen wollte (eine Software im Apple-Store verlangte das von mir), habe ich mein eigenes Apfel-Wunder erlebt. Das aktuelle Betriebssystem kommt wohl nicht mehr mit meiner Hardware zurecht und so wurde mir die Installation verweigert. Immerhin kein Geld für etwas ausgegeben, das am Ende nicht funktioniert.

„Nun gut, dann suche ich mir eben die letzte noch lauffähige Betriebssystem-Version im Store“, so dachte ich. Diese sollte für die Software, die ich nutzen wollte, ebenfalls ausreichen.

Doch Apple hatte „meine letzte Hoffnung“ ein Vierteljahr vorher aus dem Store genommen. Nicht mehr zu bekommen!

Das kannte ich von anderen Systemen bisher nicht. Die bekam man entweder über das Internet zum Download, im Handel oder bei eBay in allen bisher dagewesenen Versionen.

Das hat mich dann schon etwas geärgert, und so fristet der Mac Pro sein Dasein mehr oder weniger zum Testen von Webseiten auf Safari und als Staubfänger.

Und wenn ich mir einen neuen PC für schlappe 1500 Euro anschaffe, bekomme ich im Normalfall auch bessere Hardware.

Aber das ist nur meine Meinung. Und wie ist Eure?

In diesem Sinne, ne schöne Jrooß!

(Stephan)

Leser Kommentare

  1. JürgenHugo |

    Ööhm – ich habe Anfang 2010 einen iMac von Mitte 2009 gekauft (60% vom Listenpreis). Originär war da Leopard drauf, der Verkäufer hatte mir aber schon Snow Leopard installiert, die DVDs waren auch anbei.

    Ich habe dann noch mal 24,- in Lion investiert, dabei bleibt es. Egal, was i-eine Software verlangen sollte. Dsa Teil war von vornherein als „für nebenher, weil ich auch was von OS X wissen will“ gedacht.

    Das die Apples ihre User noch mehr gängeln wollen als andere, das wußte ich vorher. Das die NOCH lieber neue Sachen verkaufen wollen als andere (anstatt älteres auch zu „pflegen“), das hatte ich geahnt und es wurde bestätigt.

    Aaaber: normalerweise kann man das VORher rauskriegen, ob ein neues OS X auf älterer Hardware läuft.

    PS: besorg dir doch die DVD von der „letzten noch lauffähigen Betriebssystem-Version die es im Store nicht mehr gibt“. Natürlich nicht bei den Apples: bei Bekannten o.ä.

  2. Stephan |

    @ JürgenHugo: Ja, da muss ich wirklich nochmal sehen, ob ich nicht auf eine andere Art als dem Apple Store an die Version 10.7 komme.

  3. JürgenHugo |

    @Stephan: es gibt einen Link (ohne Garantie, nicht probiert)

    http://www.macwelt.de/news/Verkauf-der-Vorversion-eingestellt-OS-X-Lion-nicht-mehr-im-Mac-App-Store-6140593.html

    Und es gibt den Hugo. Ganz zur Not hätte ich das Image von 10.7. Lion. Aber bei bißchen rumfragen findest du sicher eien „näheren“ Menschen, der sich Lion nicht einfach runtergeladen und installiert, sondern auch gesichert hat…

  4. Stephan |

    @JürgenHugo: Danke für den Link! Dann werde ich mal sehen, ob ich meinen Mac nicht doch noch etwas „auffrischen“ kann.

  5. JürgenHugo |

    Ein Tip: Sichere dir das vorherige OS X JA ab! Lion braucht im Vergleich zu Vorversionen deutlich mehr Leistung.

  6. Stephan |

    Werde ich machen, danke!

  7. Alex |

    Hi Stephan

    Zuerst einmal Danke für deinen Gastartikel!
    Zu deinem Mac Pro Problem, käme folgende Lösung in Frage?
    Du stellst deinen Mac Pro auf eBay zum Verkauf ein, nimmst den Erlös mit und verwendest ihn als Startkapital für einen neuen Mac oder ein anderes Produkt?
    Ansonsten wie JürgenHugo sagt, links und rechts nach dem letztmöglichen Betriebssystem (OS X) suchen, da wirst du schon was finden!

    Wenn man irgendwie helfen kann, gib Bescheid!

  8. Stephan |

    @Alex: Ich werde dann eher mal links und rechts suchen.

  9. Carsten |

    10.7 ist die letzte noch funktionierende Version auf deinem MacPro?

  10. Carsten |

    Stephan, du hast E-mail 🙂

  11. Stephan |

    @Carsten: Ja, ich habe auf meinem Mac noch 10.6 laufen. Und laut System-Anforderungen soll 10.7 auch noch funktionieren.
    Danke auch für die Mail! Wie gut, dass es offenesblog gibt :-).

  12. Alex |

    offenesblog.de – offen für alle(s)! Eben auch für Lösungsansätze und Hilfestellungen! 🙂

    Euch Dreien hier drin ein angenehmes Wochenende!

  13. Stephan |

    Dank Carsten läuft bei mir jetzt doch noch der „Löwe“ und ich konnte ohne Probleme iBooks Author (der Grund für den oben geschriebenen Erfahrungsbericht) installieren.

    @Carsten: DAAAAANKE !!!

  14. Alex |

    Hi Stephan

    Na das freut mich doch zu lesen. Hat sich dein Gastartikel hier ja mehr als gelohnt! 🙂 Carsten, Danke für die Hilfe!

    Euch allen einen guten Wochenstart!

Hinterlasse einen Kommentar