Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

13th
MRZ

Die größten Ölreserven der Welt

Abgelegt unter Wirtschaft/Politik, Wissen

Gestern vor einer Woche verstarb Hugo Chávez, der Staatspräsident Venezuelas.

Zu diesem Anlass, stöberte ich ein wenig im Internet rum um etwas mehr über ihn, wie auch das Land Venezuela in Erfahrung zu bringen. So entstand dann auch dieser Wirtschafts-Artikel aus der Reihe „Wissen„. Denn das, was ich lernte war mir absolut neu und hätte es nicht für möglich gehalten. Aus diesem Grund will ich Euch an diesem Wissen heute ebenfalls teilhaben lassen.

Wer an Erdöl und Ölreserven denkt, dem müssten vor allem die arabischen Länder in den Kopf geschossen kommen. Aber siehe da, an der Spitze der größten Ölreserven der Welt steht seit Ende 2010 tatsächlich Venezuela. Unter Reserven versteht man im übrigen die zu gegenwärtigen Preisen und mit heutigen Fördertechnologien gewinnbare Menge an Rohstoffen.

Die OPEC (Organisation Erdöl exportierender Länder) beziffert das Volumen zum Stichtag 31. Dezember 2010 auf 296,5 Milliarden Barrel (1 Barrel = 159 Liter). Damit schlich sich das lateinamerikanische Land Venezuela sogar an Saudi-Arabien vorbei. Die momentan geförderte Produktion liegt bei etwa 3 Millionen Fass pro Tag. Welches Venezuela erlauben würde, für die kommenden 270 Jahre mit Erdöl eingedeckt zu sein.

Die Ölvorkommen Venezuelas machen zurzeit fast 18% der gesamten bekannten Ölreserven der Welt aus, wobei Saudi-Arabien 16,1% und Kanada als Dritter 10,6% besitzen. Und nur 20 Staaten haben einen Anteil von 85% an der weltweiten Erdölförderung.

Zum Abschluss folgt nun noch die Top 10 – nach Ölreserven der Welt aufgelistet:

Venezuela
Saudi-Arabien
Kanada
Iran
Irak
Kuwait
Vereinigte Arabische Emirate
Russland
Libyen
Kasachstan

(Quelle: Wikipedia)

(Alex)

Leser Kommentare

  1. Richard |

    Ob das wirklich größte Erdölreserven der Welt sind, ist fraglich!

    Ja meine so! Wieso? Ganz einfach, weil unsere Erde wurde noch nicht 100% Untersucht! Wir wissen nichtmal 100%-tig ob wir wirklich ein Erdkern haben? Wieweit bzw. wie tief wurde bis jetzt gebort? Soweit ich weiß war tiefste Bohrung 12.262 Metern! Auf der russischen Halbinsel Kola zwischen 1970 und 1994!

    Sorry für viel schreiben hier…… 🙂

  2. Jasmin |

    Oh, das ist auch an mir vollkommen vorbeigegangen. Wobei auffällig, dass es das einzige Land in Südamerika in den Top 10 ist – irgendwie auch komisch.

  3. Alex |

    Hi Richard und Jasmin

    – Richard, genau deshalb steht ja auch die Erklärung der „Reserve“ an sich im Artikel. Zitat: Unter Reserven versteht man im übrigen die zu gegenwärtigen Preisen und mit heutigen Fördertechnologien gewinnbare Menge an Rohstoffen. Es geht also um gegenwärtig bekannt und um die heutigen Fördertechnologien. Nicht um das, was man noch in Zukunft in Erfahrung bringen wird.

    – Jasmin, Brasilien und Mexiko sind ebenfalls bekannte Ölförderländer. 🙂

    Euch beiden einen angenehmen Mittwoch!

  4. Richard |

    @Alex: Okay! Danke! ^^

    Werde jetzt bisschen aufpassen was ich schreiben 🙂

  5. Fulanos Worte |

    Ich glauen auch, dass noch irgendwo Öl übersehen bzw. nicht gefunden wurde. Trotzdem ist die Statistik beeindruckend und erklärt letztlich auch, wieso sich Chavez solange halten konnte. Ölmilliarden helfen dabei immer.
    Gruß
    Fulano

  6. Alex |

    Hi Richard und Fulano

    – Richard, kein Ding und nichts zu danken! 🙂

    – Fulano, so ist es. Auf Ölmilliarden lässt es sich gut sitzen… siehe Venezuela, die arabischen Länder…

    Euch beiden ein angenehmes Wochenende!

Hinterlasse einen Kommentar