Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

27th
MAI

Die Sache mit dem Universum, den Gedanken und der Anziehungskraft

Abgelegt unter Kurioses

Vor fast einem Jahr schrieb ich hier schon einmal einen Artikel zum Thema Der sechste Sinn – Vorahnung oder Zufall? Dabei ging es um Bauchgefühl, Intuition, Eingebung, Vorahnung oder auch den sechsten Sinn.

Heute geht es mit diesem Beitrag wieder in diese und ähnliche Richtungen. Es geht um die Gedanken des Menschen, seine Anziehungskraft und das Universum im Allgemeinen.

Das Buch – The Secret
Fangen wir mit dem Buch „The Secret“ von Rhonda Byrne an. Um es kurz und knapp auf den Punkt zu bringen, geht es hierbei um die Gedanken und die damit verbundene Anziehungskraft des Menschen. All das, was wir uns wünschen und denken, schicken wir als Gedanken ins Universum hinaus und genau dies ziehen wir dann auch unweigerlich an. Denken wir zum Beispiel positiv, gesund und reich wird es auch das sein, was wir sind, bleiben oder werden. Denkt man stets negativ, pessimistisch und drehen sich die Gedanken nur um Krankheiten, so wird man auch diese nicht los, zieht sie sogar an und bleibt in einer negativen Spirale.

Soweit zu dem Buch „The Secret“ und der Anziehungskraft. Hier nun jedoch ein paar Beispiele und ich gehe davon aus, dass diese Auflistung von Euch Lesern locker ergänzt werden könnte.

Beispiele zur Anziehungskraft der Gedanken
– Vor zwei Wochen sprachen wir samstags davon uns eine Teleskopleiter zulegen zu wollen. Einen Tag später war sie dann auch schon online bestellt. Wiederum nur einen Tag später bekamen wir den Aldi-Newsletter, der uns mitteilte, dass auch sie in der Woche eine solche Leiter im Angebot hätten.

– Ebenfalls an einem der vergangenen Wochenenden, waren wir sonntags im Schwimmbad. Nach dem Rumgeplansche und Schwimmen, saßen wir anschließend noch bei einem Eis, draußen im angrenzenden Restaurant/Café. Wir kamen über dies und jenes Gespräch zu einem Mitarbeiter von mir und keine 3 Minuten später kam eben dieser ins Schwimmbad rein und begrüßte uns.

– Ein anderes Beispiel hat ebenfalls mit meiner Arbeit zu tun, wo wir uns bei Berechnungen die Zahl 4400 merken sollten. Nach dem Gespräch rief ich meinen Chef zu mir und zeigte ihm eine Internetseite. Hier zu sehen, war eine Musik-CD welche erst die Woche vorher veröffentlicht wurde und ich mir gekauft hatte. Ich zeigte auf die Liste der Lieder und siehe da: 44 Double Zero.

Dies sind jetzt nur einmal aus dem Stegreif rezente Momente der letzten zwei Wochen, die mir wiederfahren sind. Ist doch immer wieder erschreckend wenn so etwas passiert, oder? Wie häufig kommen solche „Zufälle“ bei Euch vor? Welche könnt und wollt Ihr hier unten im Kommentarfeld zum Besten geben? Und wie seht Ihr das mit den Gedanken und der eventuellen Anziehungskraft?

(Alex)

Leser Kommentare

  1. JürgenHugo |

    „Mein lieber Herr Alex,“ (sagt dein Chef) „Sie haben sich die Zahl 4400 prächtig gemerkt – Lob dafür!“

    „Aber als ich den Herrn Hugo gefragt habe, hat der wie aus der Pistole geschossen: ‚88000000‘ gesagt. Sie werden einsehen, das er da stark im Vorteil ist.“

  2. Carsten |

    So langsam wirst Du mir unheimlich. Allerdings passieren solche Dinge einfach. Ob das nun gewollt, vorgesehen und/oder geplant sein soll? Ich weiss es nicht. Und ehrlich gesagt, ich will so was auch gar nicht wissen.

    Das Beispiel mit dem Einkaufen kenne ich aber auch. Da sucht man sich was aus, bestellt es und einen Tag spaeter ist es irgendwo im Angebot. Vielleicht fallen einem solche Dinge aber auch nur deshalb gezielt auf, weil man sich in dem Moment gerade damit beschaeftigt. Wer weis ob Du dir Leite im Aldi Prospekt wahrgenommen haettest, wenn ihr euch keine neue haettet bestellen wollen!

    Achso: 42!

  3. Carsten |

    Und weil wir gerade davon sprechen warum das alles so sein koennte und was Menschen anzieht: 42 ist die Loesung auf alle Fragen! Und weil es so schoen war, und irgendwie auch dazu passt: http://johncarlosbaez.wordpress.com/2013/05/25/42/

    Den Artikel habe ich vor 10 Minuten auf yCombinator gefunden. Anziehungskraft? Schicksal? Zufall? Wer kann das schon sagen.

  4. Alex |

    Hi JürgenHugo und Carsten

    – JürgenHugo, ist unser gute JH nicht immer im Vorteil?! 😀

    – Carsten, unheimlich muss ich dir nicht sein. Alles in Ordnung hier! 😉
    Und ja, kann schon sein, dass man auf das ein oder andere dann fokussierter ist, wie beim Einkaufbeispiel, aber dennoch… komisch kommt es einem schon ab und an mal vor. Danke ebenfalls für deinen 42-Link. Werde ihn mir mal anschauen.

    Angenehmen und anziehenden Abend Euch!

  5. Der Applejünger |

    Na ja, eigentlich wissen wir ja herzlich wenig über das Universum. Mich würde es nicht wundern, wenn man in ein paar hundert Jahren über unsere heutige Vorstellungen lacht.
    Vermutlich wird man eines Tages doch schneller als das Licht reisen können und man nutzt Wurmlöcher wie selbstverständlich als Portale. Und der Gedanke, dass alles miteinander Verbunden ist, wird nicht mehr als esoterischer Humbug abgetan.
    Man kennt doch die Geschichten, wo Menschen plötzlich spüren, dass einem eng verbundenen Menschen etwas widerfahren ist.
    Eine Freundin von mir wusste zum Beispiel aus heiterem Himmel, dass mit ihrem Freund was nicht stimmte – und tatsächlich war er ungefähr zu der Zeit tödlich verunglückt.
    Oder wer kennt die Situation nicht, dass man unvermittelt an jemanden denkt und der- oder diejenige dann kurz darauf anruft!?
    Stichwort: Morphische Felder.

    Ich bin mir sicher, dass unsere modernen Vorstellungen das Universum und alles was sich darin befindet betreffend geradezu naiv sind.
    Man braucht sich nur mit den Vorstellungen vergangener Kulturen beschäftigen. Teilweise ist es sehr witzig, was man da liest. Warum sollten wir besser sein? Mein Gott, wir sind ja noch so rückständig, dass wir uns und unsere Umwelt selber vernichten und trotzdem halten wir uns für die Krone der Schöpfung.
    Hahaha…!
    Nein nein, die Menschheit ist vollkommen Ahnungslos… 😀

  6. Der Applejünger |

    Wat?
    Keine Antwort?
    Keine Reaktion?
    Tote Hose?
    Na, SO wird das nix hier… 😛

  7. JürgenHugo |

    Antwort willst du? Na mal sehen, ob dir die gefällt:

    „dass man unvermittelt an jemanden denkt“ – woran ich „unvermittelt“ denke:

    Ich möchte ein 15″ MBP Retina, darsuf mittels Bootcamp Win8 installieren und dann Mountain Lion wegformatieren – brauch´ich dann ja nicht mehr…

    Win8 würde ich natürlich stärkstens anpassen, so das es MIR gefällt. So könnten sowohl Apple-Jünger als auch MS-Freunde auf mich schimpfen – und würden ein freundliches:

    „Dsa Univesrum ist groß und hat für vieles Platz!“ zur Antwort bekommen. :mrgreen:

  8. Alex |

    Hi Applejünger und JürgenHugo,

    – Applejünger, welch hoher Besuch. Hallo. Schön von dir zu lesen. Und zu all dem, was du schreibst, da kann ich dir nur beipflichten. Außer zu deinem zweiten Kommentar.
    Keine Antwort, Reaktion und tote Hose… ich habe mir tatsächlich mal Urlaub gegönnt und bin stolz genug darauf Euch während meiner Abwesenheit drei Artikel serviert zu haben. Ich hoffe es hat gemundet? 😉

    – JürgenHugo, danke für dein Einspringen. Es ist schließlich das offene Blog hier und somit darf auch jemand anders gerne einmal für mich antworten. Hier jedenfalls habe ich stets Platz für dich.

    So, allen einen angenehmen Abend und viel Erfolg mit der positiven Anziehungskraft!

  9. JürgenHugo |

    Und für meine Tippfehler – „Dsa“ anstatt „Das“ passiert mir öfter. Aber der Kontext erschließt´s…

  10. Carsten |

    Ihr werdet es glauben muessen, gerade passiert:

    Ich schreibe so auf ADN: „hAppy hAppy hAppy hAppy hAppy“ weil mir der Client so gut gefaellt. Und dann bekomme ich als Antwort: „ente ente ente ente“ mit einem Link zu dem Youtube Video. Hammer oder? Aber! keine 5 Minuten spaeter schickt mir meine Freundin ein Bild von dem Hochzeitsgeschenk fuer Freunde von uns, und was ist drauf? Enten! Ich finds super.

    hAppy 🙂

  11. Alex |

    Hi JürgenHugo und Carsten

    – JürgenHugo, ob Tippfehler oder nicht – wir verstehen uns doch eh jederzeit! 🙂

    – Carsten, siehst du mal. Da hast du wohl ein paar Enten angezogen! 😀

    Euch beiden einen angenehmen Donnerstag.

Hinterlasse einen Kommentar