Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

5th
JUN

Blog: Penguin 2.0 zu Besuch?

Abgelegt unter Blog/Aktionen

Habe ich dann etwa doch noch tierischen Besuch von Google bekommen?!

Ende 2011 schrieb ich hier noch den Artikel Wer hat den Panda lieb? Hand heben! und war voller Begeisterung von Google’s Panda. Denn nach dem damaligen Update ging es bei offenesblog.de mit der Sichtbarkeit steil bergauf. Grafisch auch im oben verlinkten Artikel zu sehen.

Die bisherige Geschichte zu den Algorithmus-Updates der Google Suchmaschine
Anfang 2011, im Februar, veröffentlichte Google einen Algorithmus Update für seine Suchmaschine, welches später besser unter dem Namen Panda bekannt war. Anschließend erfolgte eine weitere, kleine Aktualisierung im November 2011.
Gleiches im Jahr 2012, als der Penguin erstmalig am 24. April aktiv wurde. Am 25. Mai kam es zu einem weiteren Update, wie auch im Oktober.
2013 erfolgte dann eine größere Anpassung, bekannt unter dem Namen Penguin 2.0, welches ab dem 22. Mai 2013 durch die Online Welt rollte.

Penguin 2.0 und die Auswirkungen
Um einen groben Überblick zu haben, hier eine 1-Jahres-Ansicht der Sichtbarkeit von offenesblog.de:

Panda und Pinguin 2012/2013

Lag ich Anfang 2012 noch meist unter einer Sichtbarkeit von 500, so ging es seit 2013 meist oberhalb der 500 weiter und sogar hoch bis zur 600. Bis, ja bis… zum Penguin 2.0.

In folgender Grafik sieht man nun die Sichtbarkeitsentwicklung der vergangenen zwei Monate. Stets über der oben genannten 500er-Grenze bis zur Woche des 19. Mai 2013. Hier kommt es zum Einknicken der Kurve und in eben genau dieser Woche rollte das Penguin 2.0 Update aus.

Pinguin 2.0 Auswirkungen

Bislang bin ich jedoch nur auf die Sichtbarkeit eingegangen. Als Blogger schaut man dann doch eher mal auf die Seitenaufrufe oder die Besucher des Blogs. Hier muss ich sagen, dass man die Auswirkungen am deutlichsten spürt und eben auch in folgender Grafik sieht:

Pinguin 2.0 Seitenaufrufe

Noch denke ich, dass ein Fazit zu ziehen zu kurzfristig wäre und man ruhig noch die kommenden Wochen abwarten sollte um eventuelle Schlüsse daraus zu ziehen. Dennoch erkennt man, dass die wöchentlichen Seitenaufrufe von sonst grob zwischen 4300-7000 nun auf rund und unter 3000 gerutscht sind. Wie es sich weiterhin entwickeln wird, da lasse ich mich einfach mal überraschen. Denn den Spaß am Bloggen lasse ich mir dadurch gewiss nicht nehmen, vor allem da ich diese Seite hier ja rein aus der Freude am Schreiben führe und nicht um dies kommerziell umzumünzen.

Penguin 2.0: Warum und was sollte man ändern?
Dennoch bleiben natürlich Gedanken über das „Warum?“ und „Was kann man ändern“ nicht aus.
Einige Gründe kann es in den letzten Wochen schon gegeben haben. So hatte ich zuerst eine Spamflut um den 15.5. im Verdacht mich runterzuziehen. Am 18.5. habe ich seit Monaten mein wpSEO Plugin mal wieder aktualisiert und hinterfragte mich auch da nach eventuellen Auswirkungen? Auch meine ausgehenden Links hatte ich schon vor Wochen einmal wegen eines Artikels von Thomas kontrolliert und auch dort einige Fragezeichen gefunden. Und zu guter Letzt bekam ich doch am 3.5. sogar einen Kommentar, dass mich jemand als Spamreferrer angeschwärzt hatte. Getan hatte ich natürlich nichts. Nur bekam ein Artikel von mir einen Trackback/Pingback, welcher von einer leeren Seite kam. Wie so etwas vorkommt, keine Ahnung. Nur ging halt in den vergangenen Wochen schon viel vor und auf das ein oder andere werde ich hier in den kommenden Artikeln auch noch näher drauf eingehen.

Bis dahin schaue ich dem „Pinguin“ einfach mal weiter zu und frage Euch als Leser und Blogger, ob es auch bei Euch zu direkten Auswirkungen nach dem Penguin 2.0 gekommen ist?

(Alex)

Leser Kommentare

  1. Kilian |

    Hey,

    Ich hab mit dem Update ähnliche Verlust auf einigen Projekten. Nicht bei allen „Abstraffungen“ weiß ich genau woher sie rührt….

    LG
    Kilian

  2. Jonas |

    Hi Alex, das ist natürlich schade, gerade für Blogs ohne kommerzielle Interessen, eben wie deiner.

    Beim Penguin Update geht es ja hauptsächlich um Offpage SEO Maßnahmen und ein unnatürliches Backlinkprofil, glaube also nicht, dass das wpseo etwas damit zu tun hat. Könnte es vielleicht sein, dass du durch Blog Kommentare (zu) viele Backlinks gesammelt hast? Meine damit keine Spamlinks, sondern ganz normale Kommentare von dir auf anderen Blogs. Auch das könnte Google schon negativ sehen… nur so als Denkanstoß, ich habs nicht nachgeprüft 😉

  3. Christoph |

    Hi, war es wirklich der Pinguin? Ich glaube nicht. Bei einem anderen SEO-Tool fällt die Sichtbarkeit bereits 1-2 Wochen vor dem Update. Ebenso ist das Linkprofil eher nicht verseucht. Du hast viele sog. Brand-Linktexte und keine Keyword-Links. Dies sieht bei typischen Penguin-Opfern ganz anders aus.
    Hast du vielleicht OnPage einige Änderungen vorgenommen? Bei Blogs liegt es auch häufig an der internen Verlinkung. Wenn z.B. gut rankende Artikel auf Kategorie-Seite 2 oder weiter zurückrutschen, verlieren diese an Linkpower und werden nicht mehr als so relevant eingestuft. Ein Beispiel bei dir ist das Keyword „Magenspiegelung“. Mitte Mai aberutscht – in dessen Kategorie hast du einige neue Beiträge geschrieben.
    Beste Grüße
    Christoph

  4. Tanja |

    Meine älteren Seiten, wo ich damals noch als „Blog“ unterwegs war und kommentiert hatte, hat es auch erwischt. Erst der Panda, dann der Pinguin. Übrigens kannst Du ziemlich gut nachprüfen ob und was es war, hier in diesem Sistrix Tool: http://www.sistrix.de/google-updates/

    Wie Jonas schon sagte, es geht beim Pinguin um die Backlinks. Und da sind scheinbar auch so einige Blogs mit betroffen, die Kommentare etc. auf anderen Blogs haben 😉

  5. Alex |

    Hi Kilian, Jonas, Christoph und Tanja

    – Kilian, tut mir Leid, dass auch du mit einigen Projekten durch das Update ebenfalls in die Knie gezwungen wurdest. Aber dann stehen wir einfach wieder auf und marschieren weiter. Ich jedenfalls lasse mir dadurch die Lust am Schreiben und Bloggen nicht nehmen! 🙂

    – Jonas, schön dich wieder hier zu haben. Ich hoffe es geht dir gut. Klar ist es für jemanden, der wie ich aus Spaß bloggt, schade. Aber ich denke, dass die, die davon leben, noch wesentlich schlimmer betroffen sind, da diese auf die guten Rankings und die Sichtbarkeit angewiesen sind um gutes Geld zu machen.
    Schön jedenfalls, dass du wohl mein wpSEO Update als Ursache ausschließen kannst und ja, dann sind es wohl meine vielen Kommentare.
    Habe in den letzten 1-2 Monate noch meinen ifttt.com „Reader“ mit neuen Blogs aufgefrischt und werde dadurch wohl zuviel kommentiert haben.
    Aber nun wieder bei den Blogs anzuklopfen und die Kommentare durch „Search & Replace“ zum Beispiel zu tilgen, sähe für Google auch komisch aus. Richtig?
    Ich schmunzelte noch über die, die seit Wochen und Monaten nun nicht mehr bei den Kommentaren ihren Bloglink angegeben hatten. Nun weiß ich wieso.
    Aber so sollte ich dann vermutlich ab jetzt zwar immer noch kommentieren, aber eben ohne Angabe der Blog-URL?

    – Christoph, herzlich Willkommen hier auf offenesblog.de!
    Durch den Kommentar von Tanja hier drunter, weiß ich ja nun definitiv, dass der Pinguin 2.0 mich 27% Sichtbarkeit gekostet hat. Aber du hast schon recht, habe auch schon 1-2 Wochen vorher gemerkt, dass es etwas lahmt. Habe dies aber auf die Urlaubszeit geschoben, da es da ja eh meist abflaut.
    Ob ich OnPage was geändert habe, ich denke eher nicht. Bin sowieso ein laie was SEO, On- oder OffPage angeht. Ich blogge wegen der Freude am Schreiben und Bloggen und machte mir da an sich nie Gedanken drüber, wie ich Google & Co besser gefallen könnte.
    Ebenfalls verstehe ich es nicht ganz mit der Kategorie-Seite 2 etc. Was habe ich denn zum Beispiel beim Fall „Magenspiegelung“ vermutlich falsch gemacht? Und wenn ich ähnliche Artikel aus dem Bereich gebracht habe, habe ich auch meist stets drauf geschaut, diese dann auch intern miteinander zu verlinken, da sie ja teilweise zusammenhängen. Ist das denn gut oder eher weniger?
    Wie gesagt, habe mir bislang noch nie wirklich ernsthafte Gedanken darüber gemacht und bin dankbar für jeden Denkanstoß, auch wenn ich mich jetzt sicherlich nicht um 180° drehen werde! 😀

    – Tanja, auf einen Kommentar von dir hatte ich gehofft, da ich weiß, dass ich bei dir in guten Händen bin. Und siehe da, danke dir für den klasse Link. Und auch jetzt verstehe ich deine Vorhaben der letzten Monate mit dem kommentieren und verlinken über das Google+ Konto und Co. Die gute Tanja halt! 😀
    Ich hoffe bei deinen Projekten lief der Pinguin besser?
    Aber wenn ich mir nun meine Backlinks in den Kommentaren zum Beispiel ansehe, genügt es dann einfach auf diese in Zukunft zu verzichten, oder wäre es ratsam alte zu löschen? Oder wäre dies wiederum ein unechtes Vorgehen, was Google dann zusätzlich noch aufstoßen könnte? Was sagt meine Expertin dazu? 😉

    Danke Euch allen für Eure Meinungen und Erfahrungsberichte.

    Auf das Spaß & Freude am Bloggen bestehen bleiben!

    P.S. Zählt man alle Sichtbarkeitsauswirkungen durch die Google Updates zusammen, stehe ich dennoch bei +98,386%.

  6. Tanja |

    Lieber Alex,

    da ist guter Rat teuer. Ich für meinen Teil habe es meinen älteren Projekten schon länger aufgegeben, die retten zu wollen. Alles was ich unternommen habe, hat nichts gebracht und so habe ich Unmengen an Zeit in den Sand gesetzt 🙁 Da ich von meinen Projekten lebe, kann ich mir das nicht leisten.

    Ja, es ist der Pinguin und damit sind es die Links. Ich vermute in erster Linie sind es Kommentare, denn ich gehe davon aus, dass Du genausowenig wie ich, Schindluder getrieben hast (im Sinne von Google mit harten Money-Anchortexten). Es können auch Links sein, die von Dir rausgehen, wenn die für Google nach Spam oder sonstigem nicht erlaubtem aussehen.

    Als erstes muss ich Dir aber sagen, dass Du meiner Meinung nach mit hoher Wahrscheinlichkeit da nicht wieder raus kommst. Mir hat es auch ein Projekt erwischt, das gerade mal über 20 Kommentare verfügt. Ich hatte die Leute schon vor einiger Zeit angeschrieben und, falls sie überhaupt reagierten, hat es sie nicht interessiert. So blieb mir nix anderes übrig als die Links alle ins Disavow-Tool in den Webmaster Tools einzutragen (ein Tool zum entwerten von Links) und selbst das hat nichts geholfen, der Pinguin fuhr trotzdem negativ drüber.

    Also, Du kannst folgendes machen. Erst mal bei Dir selbst im Blog:
    – Den gesamten Kommentarbereich auf nofollow setzen. Also zurück in den WordPress Standard. Das predige ich schon seit sehr langer Zeit. dofollow bringt dort gar nix, außer Nachteile für einen selbst und die Seiten der Kommentatoren.

    – Überprüfung aller Deiner Links nach Außen (Artikel, Kommentare, Theme), ob da nicht irgendwas dabei ist, was gegen die Richtlinien verstößt (z.B. nach gekauft, getauscht aussieht). In der Regel ist es der Linktext, vor allem wenn er ein Money-Keyword darstellt. Solche Links solltest Du mit nofollow konform der Richtlinien machen oder gänzlich entfernen. Schau Dir mal in Ruhe das Video von Hanns Kronenberg an, dann siehst Du in etwa was ich meine http://www.sistrix.de/news/wie-prueft-man-ob-eine-website-vom-google-penguin-update-2-0-betroffen-ist/

    Nun zu Deinen Backlinks:
    Eigentlich müsstest Du sämtliche Kommentarlinks von Dir entfernen oder z.B. mit Deiner Google+ URL ersetzen lassen. Nur ganz ehrlich wird das nicht möglich sein. Es wird immer Leute geben, die keinen Bock haben, die sich nicht mehr um ihren Blog kümmern oder bei denen Du auf komplettes Unverständnis stößt.

    Zukünftig kannst Du natürlich noch kommentieren aber entweder lässt Du das Webseiten-Feld leer oder Du verwendest dafür eine Social-URL.

  7. Sabienes |

    Mir geht es auch nicht so gut seit dem Penguin, aber ich schreibe im Moment auch nicht so viel. Ansonsten versuche ich, die Ruhe zu bewahren 😉
    Sabienes

  8. Carsten |

    Hi Alex,

    das tut mir natürlich leid für Dich. Ich freue mich immer über neue Artikel hier und versuche auch so viel wie Möglich zu kommentieren.

    Das der Google Pengiun 2.0 da jetzt an allem Schuld sein soll? Wer kann das schon genau sagen. Das er aber das ganze beeinflusst, stimmt wohl.

    Ist es aber nicht mit jedem Update so, dass die Seitenzahlen rauf oder runter gehen? Auch wenn ich nicht so viele Besucher habe wie Du, so freue ich mich über jeden Kommentar und jede Erwähnung. Und ob mir Google viele oder wenige Besucher liefert ist mir eigentlich egal.

  9. Frank |

    Danke an Tanja für den Tipp für diese Seiten hier. 🙂
    Ob es mich auch durch Penguin erwischt hat oder es doch eher der Umzug Anfang April von .com auf .de war, ich prüfe noch.
    Uns allen viel Erfolg in den kommenden Tagen und Wochen – möge es wieder steil bergauf gehen.

  10. Christoph |

    Alex, du hast nichts falsch gemacht. Es ist generell ein Nachteil von Blogs, dass ältere Artikel (wenn weiterhin neue geschrieben werden) immer weiter nach hinten rutschen und damit erst nach mehreren Klicks verlinkt sind (der Link wird eben nicht mehr ab Ebene 1 verlinkt, sondern ab Ebene 2). Natürlich hilft es, wenn du passende Artikel untereinander verlinkst. Aber wenn dein Artikel in der Kategorie auf Seite X abrutscht, bekommt die Seite weniger Power.

  11. Andersreisender |

    Hmmm… grumml… und wieder hmmm… Selten so unschlüssig gewesen welchen Kommentar ich hier zu dem Thema abgeben soll. Ich denke, man sollte einmal abwarten (und Kaffee trinken).

  12. Timotime |

    Oha! Dich hat es wirklich böse getroffen.
    Das finde ich sehr komisch. Ein natürlicheres Blog wie dieses hier gibt es doch eigentlich nicht. Du betreibst weder Spam-Kommentare und ich vermute mal, dass du auch sonst keine außerordentlichen SEO Maßnahmen, wie Backlinkkauf & Co betreibst.

    Also alles ganz natürlich. Das sollte eigentlich von Google belohnt werden! Hat es sich denn wieder stabilisiert?
    Ich würde ehrlich gesagt dennoch nichts ändern, geschweige denn bestimmte Dinge auf NoFollow setzen. Google will das gute Seiten oben stehen und nicht Seiten die von SEO Profis betrieben werden. Google kann doch nicht jeden abstrafen, der sich nicht rund um die Uhr mit Seo beschäftigt.

    Ich würde alles wie gehabt weiterlaufen lassen und hoffen das sich die Situation bald wieder ändert.

    Ich drücke die Daumen =)

  13. Alex |

    Hi Tanja, Sabienes, Carsten, Frank, Christoph, Andersreisender und Timo,

    – Tanja, zuerst und schon wieder ein herzliches Dankeschön für deinen tollen Kommentar. Einen radikalen Umbau wird es hier, wie auch in Zukunft bei meinem kommentieren nicht geben. Ich blogge ja Gott sei Dank wegen der Freude am Schreiben und nicht, weil ich damit mein täglich Brot verdienen muss. Aber die eine oder andere Anregung deinerseits werde ich sicherlich in Betracht ziehen und dafür danke ich dir ganz herzlich. Anscheinend gibt es ja bereits jetzt Seiten die darauf hinweisen, wie man sich vor Pinguin 4.0 wappnen soll. Na dann… Google hält uns auf Trab! 🙂

    – Sabienes, so ist es richtig. Die Ruhe bewahren, die Lust am Bloggen beibehalten und alles wird gut!

    – Carsten, das muss dir nicht Leid tun. Danke dennoch. Mir geht es gut, dem Blog geht es gut und das wird schon alles! 😀
    Danke jedenfalls für den erneut eingereichten Artikel, wird dann demnächst online gehen. Und Pinguin hin oder her, beeinflussen tut er definitiv, aber wir bleiben trotzdem hier! 😉

    – Frank, herzlich Willkommen hier auf offenesblog.de und es freut mich, dass Tanja nicht nur mit mit ihren klassen Kommentaren hier weitergeholfen hat. Wie du schon sagst… möge es wieder steil bergauf gehen! 😀

    – Christoph, danke für deine Erläuterungen zu deinem ersten Kommentar.

    – Andersreisender, Kaffee trinke ich zwar keinen, werde aber dennoch geduldig abwarten! 🙂

    – Timo, deinen Vermutungen in dem ersten Abschnitt deines Kommentars kann ich nur beipflichten. Und danke dir für’s Daumen drücken. Das wird schon wieder. 🙂
    Gestern hatte ich zum Beispiel schon mal wieder soviele Seitenaufrufe wie seit dem 22.5. nicht mehr. Auch wenn es dennoch nicht wie die Monate vorher aussieht. Kommt Zeit, kommt Rat.

    Euch allen einen guten Dienstag und viel Erfolg nach Pinguin 2.0!

  14. Richard |

    Hallo,

    in letzter Zeit lese ich viele Infos über SEO! Und so habe ich jede Menge an Infos gesammelt und mir ist klar geworde wie es HARD ist heute mit einem Blog oder überhaupt eine Website erfolgreich zu optimieren!

    Es reicht nicht mehr einfach nur Artikel zu schreiben! Man muss immer mehr machen! Besonders sollen die Empfehlungen von Suchmaschinen beachtet werden! Oft versteht man diese Empfehlungen nicht! Dann soll andere Quelle gefunden werden wo es klar und deutlich erklärt ist! Aber man soll auch auf die Quellen achten! Gute Quellen sind immer die auch seine Erfolg vorzeigen und nicht einfach irgenwas angeblich schlaues schreiben!

    So das war meine Meinung!

    Viele Grüße
    Richard

  15. Alex |

    Hi Richard

    Und genau deshalb sage ich immer: Ich mache mehr oder minder so weiter wie bisher, denn ich blogge wegen der Freude am Schreiben, nicht für Onkel Google oder sonst jemanden. Wenn das klappt, gut. Wenn Google oder andere Dienste mich nicht mögen – Schade, aber ich bleibe dennoch meiner Linie treu, ohne jetzt alles auf den Kopf zu schmeissen.
    Ich bin nämlich kein SEO-Profi, sondern Blogger! 🙂

    Beste Grüße und einen guten Start in den Dienstag!

  16. Carsten |

    Hey Alex,

    ich habe einen alten Screenshot gefunden. Musste meine GA Daten ja löschen (Vertrag und so). Daher darf ich mich zu den Gewinner zählen. Ich habe seit Penguin 2.0 mehr Besucher. Kann aber auch daran liegen, dass ich weniger über Apple schreibe und andere Themen behandle.

  17. Susanne |

    Huch, ihr seht mich alle mehr als ratlos. Was sind bitte Brand-Linktexte und Keywort-Links bzw. wo ist der Unterschied? Ich betreibe kein SEO, blogge ebenso wie Alex so vor mich hin und hoffe einfach auf interessierte Leser. Ich stehe mit zwei, drei Texten in der Google-Suche auf der ersten Seite, obwohl ich mir nie darüber Gedanken gemacht habe, wie man dahin kommt. Wenn ich Eure Kommentare lese, komme ich mir reichlich unwissend vor. Aber ich habe einfach keine Zeit, mich tiefer in die Materie einzuarbeiten und hoffe einfach nur, dass der Pinguin mich mag.
    Übrigens Alex, wie stellst Du denn die Sichtbarkeit fest? Was ist das für ein Tool?

  18. Susanne |

    Habe jetzt mal bei diesem Sistrix-Dingens geguckt: Der Blog ist bei jedem Update 100 % oder ähnlich rauf, beim nächsten wieder runter gegangen. Wer soll dem denn folgen?

  19. Alex |

    Hi Carsten und Susanne

    – Carsten, egal ob es an Pinguin oder an deinen Artikeln liegt, hauptsache der Trend zeigt in die richtige Richtung. Gratulation!

    – Susanne, was Brand- und Keywort-Links angeht, auch ich bin da kein Profi. Hoffe somit, dass die Antwort von jemand anderem hier drin kommt. Notfalls einfach bei Wikipedia nachfragen.
    Zur Sichtbarkeit, da hilft mir Searchmetrics Essentials, einfach mal im Internet nach suchen. Und was den Gewinn oder Verlust durch die Google Updates angeht, da bist du ja bereits bei Sistrix fündig geworden. Jedenfalls hat auch dich der letzte Pinguin-Update leider etwas abgestraft. Dennoch auch weiterhin viel Freude am Bloggen, denn die lassen wir uns nicht nehmen! 🙂

  20. Tanja |

    Brand = Marke
    Im Falle von Dir Alex ist ein Brand-Linktext „offenesblog.de“

  21. Susanne |

    Hallo Tanja, heißt das, wenn ich Verlinke im Sinne von lesst HIER und HIER und die Links beim HIER hinterlege, dass das kein Brand ist? Wenn ich aber schreibe, Alex von offenesblog.de und dann den Blogtitel verlinke, dass das ein Brand ist? Und was soll daran so schlimm sein?
    Bin immer noch ratlos.
    LG, Susanne

  22. Alex |

    Hi Tanja und Susanne

    – Tanja, danke fürs Einspringen und dein Wissen samt nützlichen Erklärungen.

    – Susanne, ich hoffe, dass auch bei dieser Frage wieder unsere gute Tanja oder jemand anderes hier drin einspringen kann. Und Brand-Links zu benutzen soll weniger gut sein, als zum Beispiel „hier“?

    Beste Grüße Euch beiden und ein baldiges und angenehmes Wochenende!

  23. Tanja |

    Unterm Strich macht es der Mix. Zuviel ist von nix gut.
    Brand-Linktexte sind in der Regel nicht schlecht, außer der „brand“ ist ein „money key“ oder es sind zuviele oder was auch immer.

    In einem Video wurde letztens empfohlen die Linktexte für die Leser sinnvoll zu gestalten, so dass diese auch darauf klicken möchten. Denn das ist ja nunmal der Sinn eines Links.

  24. Alex |

    Hi Tanja

    Wie immer danke dir für deine Informationen. Es ist halt wie bei allem im Leben: Zuviel von etwas ist nie gesund! 🙂

    Danke dir und angenehmen Mittwoch.

Hinterlasse einen Kommentar