Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

12th
AUG

Arbeitskleidung: Nach welchen Kriterien zieht Ihr Euch an?

Abgelegt unter Um/Fragen

Es ist Anfang der Woche. Das Wochenende war mal wie immer zu kurz und die neue Arbeitswoche beginnt. Doch bevor man noch an seinem Arbeitsplatz ankommt, muss man sich zuhause erst einmal folgende Frage stellen und beantworten: Was ziehe ich heute zur Arbeit an?

Für einige mag die Frage recht einfach sein: Na, das Poloshirt meines Arbeitgebers? Bei den ein oder anderen wird dies nämlich reglementiert sein. Zum Beispiel bei Hotelangestellten, Piloten, Postfahrern, Kellnern und vielen anderen.

Was aber, wenn einem nur vorgeschrieben wird, dass man ein Hemd tragen soll? Vielleicht gibt es aber auch erst gar keine Kleidervorschriften?

Wie sieht es da bei Euch aus? Wird bei Euch im Berufsleben schriftlich festgehalten, was man anzuziehen hat? Für die, die frei bei der Auswahl Ihrer Arbeitskleidung sind – nach welchen Kriterien wählt Ihr morgens Eure T-Shirts, Longsleeves, Hemden und ähnliches aus?

Wenn einem von der Arbeit die Kleidung vorgeschrieben wird, muss man sich sicherlich keine Gedanken machen. Erstens, weiß man was man anzuziehen hat und zweitens, sieht man stets gleich gekleidet aus, so dass der Mitarbeiter, Kunde oder andere Personen mit denen man während der Arbeitszeit zu tun hat, nicht wissen und denken könnten: Hat der Gute denn schon wieder die gleichen Kleider an?

Hat man nämlich freie Auswahl und man zieht an fünf verschiedenen Arbeitstagen von Montag bis Freitag nur zwei verschiedene Hemden an, so könnte das dem Nachbarn auf der Arbeit schon leicht komisch vorkommen.

Daher habe ich irgendwann einmal folgende Richtlinie für mich festgehalten:
Anfang der Woche trage ich dunkel und je näher es Richtung Wochenende geht, desto heller und freundlicher wird meine Kleidung. So kann man zu erst einmal dem Problem entgehen, dass man die Woche über mehr oder minder gleich gekleidet ist und zweitens erkennt man sogar schon an der Kleidung, wie es mit dem Gemütszustand aussieht. Anfang der Woche eher grau bis düster und je weiter die Woche voranschreitet, desto farbenfroher wird es.

So kann ich sicher gehen, dass ich innerhalb einer Woche nicht mehrmals das gleiche anziehe und Farbvariationen sind ebenfalls garantiert. Jetzt bliebe nur noch eine Frage zum Abschluss: Habt auch Ihr Kriterien, nachdenen Ihr Euch anzieht? Und sind Eure Kleider vielleicht im Kleiderschrank selbst schon nach Farbe, Muster oder ähnlichem sortiert?

Kleider machen Leutenach einer Novelle des Schweizer Dichters Gottfried Keller.

(Alex)

Leser Kommentare

  1. Skatze |

    Es wird mal wieder Zeit ein freundlichen Kommentar bei dir zu hinterlassen 🙂

    Da hast du dir wirklich ein interessantes Problem ausgesucht. Ich bin zur Zeit Werkstudent und habe auch einige Vorschriften, wie z.B. eine lange Hose muss es sein. Das Problem als (noch-)Student ist der Mangel an ordentlichen, für die Arbeit gerechten, Klamotten. Ich selbst trage eher sportliche und praktische Kleidung. Somit stehe ich jeden Tag vor einem Problem. 😀

    Meine kleine Richtlinie ist glaube ich, dass ich jeden Tag versuche gänzlich mein Farbschema zu wechseln. Trage ich Dienstag beispielsweise eine dunkelblaue Jeans mit einem weißem Shirt, dann trage ich Mittwoch eine helle Jeans mit einem roten Shirt. Donnerstag dann wieder was ganz anderes oder etwas ähnliches wie am Dienstag. 🙂

    Den Zwang eine lange Hose zu tragen finde ich persönlich nur dann sinnvoll, wenn wirklich ein Kundenkontakt besteht oder so, aber bei den heißen Temperaturen in den letzten Tagen und dann mit langer Hose im Büro einzugehen, dass finde ich schlichtweg ätzend..

    Eine fröhliche Arbeitswoche mit angenehmer Arbeitskleidung wünsch ich euch!

  2. Marc |

    Nach welchen Kriterien zieht Ihr Euch an?

    Nach dem Wetter 🙂

    Im Ernst, habe zum Glücl keine wirkliche Kleiderordnung und kann relativ leger gehen… Aber ein Hemd ist es idR dann schon.
    Und keine kurze Hose… 😉

  3. Carsten |

    Ich habe immer Grün an. Dienstkleidung halt

  4. Alex |

    Hi Skatze, Marc und Carsten

    – Skatze, danke dir für deinen freundlichen Kommentar! 😀

    – Marc, so wie bei mir. Hemd und keine kurze Hose. 😀 Wobei auch die durchgehen würde, aber auch das Hemd erlege ich mir selbst auf. Man sollte schon auf das Erscheinungsbild achten auf der Arbeit. Meine Meinung! 😉

    – Carsten, grün… Krankenhaus? Polizei? Gärtner? Fussballspieler bei Hannover oder Wolfsburg? 😉

    Euch allen jedenfalls ein wohlverdientes Wochenende!

Hinterlasse einen Kommentar