Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

4th
NOV

Smartphone Akku schneller aufladen – so geht’s!

Abgelegt unter Tipps&Tricks

Wer kennt es nicht. Der Smartphone Akku ist mal wieder platt.

Klar, es gibt zig Tipps & Tricks welche Einstellungen man durchgehen sollte um akkufressende Anwendungen auszuschalten. Aber mal von der Displayhelligkeit, Bluetooth, Push-Einstellungen und Co. abgesehen. Die Frage heute ist nicht, wie ich möglichst den Akku schonen, sondern wie ich diesen so schnell wie möglich aufladen kann.

Denn oft ist es so, dass die Zeit knapp ist, man zu einem Termin muss oder bald von zuhause ins Auto wechselt. Wie aber noch schnell am meisten Saft auf’s Handy kriegen?

Schneller Akku aufladen

Smartphone Akku schneller aufladen:
Der Tipp ist zwar simpel aber wirkungsvoll – wählen Sie einfach zuvor den sogenannten Flugmodus und schon lädt sich der Akku schneller auf. Denn während das Handy am Aufladekabel hängt, verbraucht es während dieser Zeit nun keinerlei Batterie für Netzwerk- oder Funkverbindungen, wie GSM, Wlan, Edge, 3G oder Bluetooth. So lädt sich der Akku wesentlich schneller auf!

Ein einfacher aber sehr effektiver Tipp zum schnelleren Akku aufladen, vor allem wenn man unter Zeitdruck steht.

Ich selbst habe dieses nun bereits mehrmals getestet und ich muss zugeben, dass das mit dem Aufladen bei meinem iPhone nun tatsächlich eine Ecke schneller geht als sonst. Und Ihr? Benutzt Ihr die gleiche Technik zum Aufladen? Oder macht Ihr eher Präventivarbeit an der Displayhelligkeit oder mit dem Ausschalten verschiedener Einstellungen wie Bluetooth und Wlan um von vornherein Akku zu sparen?

(Alex)

Leser Kommentare

  1. Aufschnürer |

    Guter Tipp, werde ich mal eine Zeit lang testen und die Ergebnisse hier posten. Ich bin eher der Präventivtyp:
    – Nachts geht das Smartphone in den Flugmodus.
    – Datenverbindungen wie WLAN/3G schalte ich nur an wenn ich es auch wirklich gerade benötige.
    – Displayhelligkeit ist meistens runter geregelt.
    – Wenn ich gleich mehrere Apps geöffnet hatte, lasse ich den Arbeitsspeicher mit „Android Assistant“ bereinigen.

  2. Herr Hugo |

    „dass das mit dem Aufladen bei meinem iPhone nun tatsächlich eine Ecke schneller geht als sonst“

    Was ist das denn für eine Zeitangabe?

    „Normal dauert das 3 Stunden, mit dem Trick nur halb so lange.“

    DA kann man was mit anfabgen, Herr Alex! 😛

    (Das mit den 3 Stunden ist nur ein Beispiel – ich weiß nichtgenau , wie lange das normal dauert)

  3. Susanne |

    Guter Tipp, das probiere ich auch mal aus. Normalerweise hängen meine beiden Smartphones nachts am Ladegerät und halten dann den ganzen Tag durch. Für Notfälle gibt’s noch die Autoauflade-Station. Damit komme ich eigentlich hin.

  4. Carsten |

    Danke Herr Hugo. das wollte ich gerade schreiben Wie lange dauert denn das aufladen jetzt Alex?

  5. nasch |

    Auf die Idee muss man mal kommen 😀 Ich werde es testen und dann berichten, danke 🙂

  6. Alex |

    Hi Aufschnürer, Herr Hugo, Susanne, Carsten und nasch

    – Aufschnürer, ich wäre dir dankbar für einen kleinen Erfahrungsbericht. Auch ich benutze zwar die gleichen Präventivaktionen wie du, aber es kann ja nie schaden hier und da noch ein wenig schneller zu laden. Vor allem wäre ich gespannt, ob die Tipps bei Android funktionieren.

    – Herr Hugo, das ist keine Zeitangabe, da hast du recht. Mir wurde gesagt, dass dies funktionieren sollte. So hatte ich es einmal schnell zuhause getestet und dachte, japp… das geht schneller. Nun habe ich nur mal kurz getestet und zwar mit Zeit- und %-Angabe des Akkus und es war tatsächlich nur minimal schneller. Will dies aber noch ausgiebig testen, über einen längeren Zeitraum, wie auch die Aufladezeit von einem gänzlich platten Handy bis hin zur 100% beim Akku. Werde am Ball bleiben.

    – Susanne, mein Akku hält meist 2-3 Tage, daher habe ich eh kein wirkliches Problem. Aber wenn es mal schnell gehen sollte, versuche ich weiterhin die Flugmodus-Variante.

    – Carsten, siehe Antwort an Herrn Hugo.

    – nasch, berichten kannst und sollst du gerne hier – Danke.

    Euch allen eine akkuvolle Woche! 😀

  7. Ecki |

    Ich hab das Nexus4 und wenn ich normal damit umgehe = 1-2 Fotos, paar mal Facebook, einiges an Whatsapp und paar Mails, 1-2 am Tag was googlen oder wiken, dann hält er meist 2 Tage.
    Für den Notfall oder wen ich weiß der Akku hält nicht so lange ich es brauche habe ich immer meinen Anker Zusatzakku mit 5600mAh dabei.
    Auf der Arbeit kann ich auch mal am PC laden.
    Sonst hängt das Handy immer die Nacht über an der Steckdose.

    Wäre es nicht noch effektiver wenn man das Handy dann ganz ausschaltet beim Laden?

  8. Andersreisen |

    Interessanter Tipp! Bisher ging mir das Aufladen eigentlich schnell genug, darum habe ich mir bisher auch keine Gedanken darüber gemacht. Aber wenn’s mal schnell gehen soll, werde ich daran denken!

    Wenn ich unterwegs bin habe ich einen Zusatz-Akku mit dabei. Den möchte ich definitiv nicht mehr missen.

  9. Alex |

    Hi Ecki und Andersreisender

    – Ecki, ob es noch effektiver wäre? Möglich. Müsste man alles mal ausgiebig testen! 😉

    – Andersreisender, ja, bei dir auf Reisen darf der Zusatz-Akku nicht fehlen. Ich bin bislang immer ohne ausgekommen und schaffe auch mit dem normalen Akku meist 2-3 Tage.

    Euch allen einen angenehmen Donnerstag!

  10. Andersreisen |

    Alex: Im „Normalbetrieb“ komme ich auch relativ lang (ich weiß, das hört sich nicht sehr genau an) mit einer Ladung aus. Aber z.B. beim Geocaching geht der „Saft“ so schnell dahin, dass ich nach wenigen Stunden wieder eine Steckdose brauche. Gleiches auch bei anderen GPS-Anwendungen.

  11. iPhone Akku schneller aufladen mit dem iPad Ladegerät |

    […] das jetzt alles immer noch zu langsam ist, der kann während des Ladevorganges noch zusätzlich den Flugmodus aktivieren. Der Flugmodus schaltet die Antennen für Mobilfunk, WLAN und Bluetooth ab und dadurch wird […]

Hinterlasse einen Kommentar