Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

9th
JUN

Einen Expresso bitte!

Abgelegt unter Kurioses

Die Woche fängt ja schon gleich gut an: gesetzlicher und bundesweiter Feiertag! Euch allen somit einen angenehmen Pfingstmontag!

Ein freier Tag heißt bei denen meisten stets erst einmal ausschlafen, anschließend den Tag langsam und gemütlich angehen. Vielleicht erst einmal genüsslich einen Kaffee… oder eben auch Expresso schlürfen?!

Expresso

Ich liebe ja solch öffentliche Schreibfehler!

Und obwohl ich kein Kaffeetrinker bin, weiß ich sehr wohl, dass hier der gute alte Espresso gemeint ist. Und damit wir unser Wissen auch an einem Feiertag ausbauen, will ich Euch neben der richtigen Schreibweise „Espresso“ auch gleich einige Erklärungen zum Plural mit auf den Weg geben.
Laut Duden kann man nämlich neben Espressi auch Espressos sagen und schreiben, aber man würde zum Beispiel drei Espresso bestellen.

Und wenn man auf Google beim Suchbegriff Expresso gleich 15 Millionen Ergebnisse angezeigt bekommt – kein Grund zur Panik. Es handelt sich hier nicht bei jedem einzelnen um einen Schreibfehler, sondern gibt es neben vielen anderen Beispielen auch Expresso Damen Mode, Expresso Transportgeräte oder auch einen Expresso Schnellbus.

Aber zurück zum obigen Schreibfehler. Habt auch Ihr schon einmal solche Lacher gesehen, oder sind Euch sogar welche vor die Linse gelaufen? Ich würde mich freuen, wenn Ihr uns an Eurer guten Laune teilhaben lasst. Herzlichen Dank!

(Alex)

Leser Kommentare

  1. Herr Hugo |

    V.a.D. würde ich bei 34° (die es heute werden sollen) nicht freiwillig da hin in die Sonne laufen – und wenn der mir den Expresso umsonst und noch 2,- dazu gibt.

    Immer schön im Schatten bleiben! 😛

  2. Stephan |

    Danke für Duden-Info. Jetzt bin ich für die nächste Bestellung gerüstet ;-).
    Dir einen schönen und nicht zu überhitzten Pfingstmontag (vielleicht mit Eiskaffee oder -café?).

  3. Sven |

    Ach, ich achte gar nicht so wirklich auf die Schreibweisen und wahrscheinlich wäre mir der Fehler jetzt auch gar nicht aufgefallen, wenn du darauf nicht hingewiesen hättest. Deswegen mache ich auch keine Fotos davon, höchstens mal zufällig. Ich mache das auch nicht, wenn zum Beispiel „Kinder“ vermietet werden, was mir letztens bei einem Fahrradverleih aufgefallen ist 😉

  4. Alex |

    Hallo Herr Hugo, Stephan und Sven

    – Herr Hugo, auch ich ziehe den Schatten stets vor. Und ob Expresso, Espresso, Latte, Kaffee… alles nicht meins! 🙂

    – Stephan, nichts zu danken. So konntest du auch mal bei mir was lernen und nicht immer nur umgekehrt! 😉

    – Sven, das ist auch echt ein „Fehler“ der an sich bei den meisten und beim flüchtigen schauen sicherlich unentdeckt bleibt. Und mit dem Kinderbasar und Co. das kenne ich auch! 😀

    Euch allen ein baldiges und angenehmes Wochenende.

  5. Et Ego Fallor |

    Oh weh.
    Das ist – für mich – echt grenzwertig..
    Könnte bei so Gastro-Grammar direkt austicken 😀

    Andere Favoriten von mir sind:
    – Filletspitzen
    – Kaffe Togo (also wie ‚aus Togo‘)

    How ever, viele Grüße!

  6. Alex |

    Hi Et Ego Fallor

    Und wo ich dich auch gleich hier habe, danke für das Abstimmen bei der Blog-WM. Ich stehe nun im Achtelfinale und gerne kannst du wieder einen Klick für mich hinterlassen. Danke im voraus.

    Und zu guter Letzt: Kaffee Togo! 😀
    Danke für den Lacher. Aber auch wenn es „to go“ ist, so mag ich es nicht, da Verenglischung. 😉

    Angenehmen Dienstag – ob mit oder ohne Kaffee.

  7. Herr Hugo |

    Was macht der Hugo, wenn es „wo“ Käffchen gibt, aber Rauchen nicht erlaubt/gewünscht?

    Bei einer lieben, entfernten Kusine: „Ich komme so selten, du wirst es ertragen – hol mal den Aschenbecher.“(selten = 1x 1989, 1x 2006)

    Normal schnapp ich mir das Käffchen und gehe vor die Tür – z.B. wäre das im Lokal/Bäckerei: man darf zwar drin nicht rauchen, aber drauß Kaffee trinken – a.j.F. ist mir da noch kein Verbot bekannt.

    Die o.a. Kusine hat übrigens den Aschenbecher geholt.

  8. Et Ego Fallor |

    Hi Herr Hugo,

    passend zum Rauchen fällt mir ein toller Tweet vom Herrn Ralph Ruthe ein:

    „Wenn Raucher sich darüber aufregen, dass sich Nicht-Raucher von ihrem Qualm am Nachbartisch im Biergarten gestört fühlen: Ersetze Qualm durch Furz.“

    Amen.

    Eine Ex-Raucherin. ;D

  9. Herr Hugo |

    Nein – ich würde doch bei dir nicht in der Stube pupen, sowas mache ich nicht! 😆

  10. Alex |

    Herr Hugo und Et Ego Fallor

    Ich nehme mir jetzt einfach mal eine Tüte Popcorn, setze mich hier hin und schaue Euch beiden genüsslich zu, bei Euren Diskussion zwischen Rauchen, Pupsen und natürlich Expresso! 😀

    Unterhaltsamen und angenehmen Mittwoch.

  11. Herr Hugo |

    Die o.a. Kusine war seit langen Jahren Witwe, hatte aber seit 2-en einen neuen Parnergefährten.

    Der war höchlichst erstaunt, als ich in der Stube geraucht habe. Er selber durfte das nicht – er durfte mit seiner Ziga in den Garten gehen.

    Nun ja – das Haus gehört der Kusine, und der Partner hört auf sie. Weil er ja nach dem Rauchen wieder rein will – ins Haus…

    Et ego fallor. :mrgreen:

  12. Et Ego Fallor |

    @Herr Hugo & Herr Alex,

    😀 😀

    Wünsche euch eine schöne Restwoche!

Hinterlasse einen Kommentar