Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

28th
JUL

Erste Hilfe: Der Rautekgriff

Abgelegt unter Erste Hilfe

Im letzten Erste Hilfe Artikel ging es um die Rettung eines Verletzten aus unmittelbarer Gefahrenzone.

Im vorigen Beitrag ging ich neben wichtigen Informationen ebenfalls auf die Rettung eines Verletzten ein, wenn dieser sich am Boden befindet. Heute will ich erklären und anschließend anhand eines Videos zeigen, wie man einen Verunfallten auch aus dem Unfallfahrzeug ziehen kann. In diesem Fall kann nämlich, falls nötig, der Rautekgriff angewandt werden.

Die folgende Anleitung bezieht sich bis zur Unterteilung ausschließlich auf den Verletzten am Boden. Die letzten drei aufgelisteten Punkte des Rautekgriffes beziehen sich hingegen auf die Rettung aus dem Unfallwagen – falls sie notwendig ist.

Ausführung des Rautekgriffes
– Drehen Sie – falls nötig – den Verletzten auf den Rücken.
– Begeben Sie sich an das Kopfende des am Boden liegenden Verunfallten und hocken/knien Sie sich dort hin.
– Umgreifen Sie mit beiden Händen den Nacken-Schulterbereich des Verletzten und stützen Sie dabei den Kopf mit den Unterarmen.
– Nun bringen Sie den Verletzten mit angemessenem Schwung zum Sitzen, so dass Ihre Beine den Oberkörper des Betroffenen seitlich stützen.

———

– Greifen Sie jetzt mit beiden Händen durch die Achselhöhlen des Verunfallten. Legen Sie dessen Unterarm horizontal vor dessen Bauch und umgreifen Sie diesen mit allen Fingern, Daumen anliegend, von oben.
– Stehen Sie mit den Füßen dicht am Rücken des Betroffenen, richten Sie sich mit geradem Rücken auf und ziehen Sie dabei den Verletzten dicht an Ihrem eigenen Körper nach oben. Leichter wird es, wenn Sie vor dem Hochheben die Beine des Verunfallten über Kreuz legen.
– Nun können Sie den Betroffenen rückwärts aus dem Gefahrenbereich ziehen.

Zur Veranschaulichung noch ein Video des DRK (Deutsches Rotes Kreuz):


(Quelle: Youtube)

Die Artikel der Kategorie „Erste Hilfe“ verstehen sich als Art „Auffrischer“ für diejenigen, die bereits einen Erste-Hilfe-Kurs erfolgreich abgelegt haben. Die hier gegebenen Informationen können in keinster Weise den Besuch eines Erste-Hilfe-Kurses ersetzen.

(Alex)

Leser Kommentare

  1. Herr Hugo |

    Ei wei, der Rautek-Griff… – den habe ich auch mal gelernt, 2x sogar. Einmal 1969 für den Führerschein, 1x etwas später beim 2. Erste-Hilfe Kurs.

    Den mußte ich machen, weil zu aufmerksame Polizisten mich mit zuviel Fanta im Blut erwischt haben. 😥

    Um den FS danach wiederzubekommen, war zwar keine neue Prüfung, aber a) die beliebte MPU (Idiotentest) und b) der neue Erste-Hilfe Kurs nötig.

    – die MPU habe ich beim 1.x bestanden!

    – beim Kurs durfte ich meist den „Halbtoten“ spielen, wohl weil ich mich besonders gründlcih habe hängen lassen: keinen Millimeter habe ich das dem (Kurs)Retter erleichtert….

  2. Alex |

    Hi Herr Hugo

    Danke für deine Halbtoten-Anekdoten! 😉
    Und zuviel Fanta war noch nie gut.

    In diesem Sinne, bleib trocken und ich wünsche dir, dass du den Rautekgriff nicht mehr brauchen wirst.

Hinterlasse einen Kommentar