Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

22nd
DEZ

Aufgepasst: Alkoholfreies Bier ist nicht gleich alkoholfreies Bier!

Abgelegt unter Tipps&Tricks

Es gibt viele Gründe auf alkoholfreies Bier zurückzugreifen. Manche Sportler setzen auf dieses Getränk, andere wegen ihrer Religion, weitere wegen ihrer Einstellung Alkohol an sich gegenüber oder auch Frauen während der Schwangerschaft zum Beispiel.

Doch aufgepasst, denn sogenanntes „alkoholfreies Bier“ ist leider nicht selten wirklich ganz frei von Alkohol!

Zwei verschiedene Herstellungsverfahren
Es gibt zwei verschiedene Herangehensweisen um alkoholfreies Bier herzustellen. Bei dem einen bricht man den Gärprozess des Bieres bei einem Alkoholgehalt von 0,5% ab, bei dem anderen entfernt man erst nachträglich das Ethanol bis der gewünschte Alkoholgehalt erreicht wurde.

Somit liegt der Alkoholgehalt je nach Herstellungsverfahren meist zwischen 0,02 und 0,5 %. Erst seit dem Jahre 2006 gibt es Biere mit 0,0% Ethanol. (Quelle: Wikipedia)

Auch wenn die meisten Fruchtsäfte von Natur aus vergleichbare Alkoholmengen enthalten, so finde ich es abwegig ein Bier als „alkoholfrei“ bezeichnen zu dürfen, wenn sogar bis zu 0,5% Alkohol enthalten ist.

Es fällt wohl einmal mehr unter Etikettenschwindel und ähnliches. So ist der Aufdruck „alkoholfreies Bier“ leider genauso falsch wie es meist auch das „ohne Zucker“ und „ohne Geschmacksverstärker“ ist. Scha(n)de!

Daher mein Tipp zum Ende des Artikels: Immer auf die Rückseite der Flasche schauen, ob es sich wirklich um ein 0,0% vol. Bier handelt oder nicht. Der Alkoholtest, die Religion und vor allem auch das eventuel heranwachsende Baby im Frau einer Schwangeren sagen Euch Danke!

(Alex)

Leser Kommentare

  1. Herr Hugo |

    1) „Der Alkoholtest, die Religion und vor allem auch das eventuel heranwachsende Baby im Frau einer Schwangeren sagen Euch Danke!“

    Es gibt sogar im Iran Leute, die sich die Hacke vollsaufen…

    2) alkoholfreies Bier ist a) Mumpitz und b) ein Wderspruch in sich. So.

    Wenn man keinen Alkohol trinkt/trinken will (wie ich zu Hause), dann trinke ich Kaffee oder Fanta. Andere mögen vielleicht grünen Tee, warme Milch oder Möhrensaft.#

    Aber wenn ich Bier trinke, dann richtiges. Punkt. So´n entalkoholisiertes Bier taugt gerade mal dazu, es ins Klo zu schütten – selbst wenn es ungefähr wie Bier schmeckt.

  2. Alex |

    Hi Herr Hugo

    Frohes Fest!

    Und ich kann dir nur zustimmen. Absolut meine Sichtweise. Gleiches gilt auch für Mixgetränke wie Bier mit Limonade oder ähnlichem. Bier sollte stets Bier sein und bleiben! 🙂

  3. Claudia |

    Da bin ich genau gleicher Meinung. Wenns Bier sein muss, dann „echtes“ – diese alkoholfreien Alternativen schmecken einfach nicht. Will ich keinen Alkohol trinken – trink ich eben was anderes – gibt doch genügend Anti-Alkoholische-Getränke die tausend Mal besser schmecken….
    Das erinnert mich an Süßigkeiten mit Süßstoff statt Zucker und die ganzen komischen fettreduzierten Light-Produkte. Entweder ich gönn mir was Ungesundes oder ich esse was ganz anderes, gesundes – die komischen industriellen „Pseudo-Produkte“ sind mir irgendwie suspekt…

  4. Der Spieler |

    Eben: ob diese künstlich auf „light“ getrimmten Produkte wirklich gesünder sind als die „schlimmen“ Originale ist auch nicht wirklich untersucht. Schon gar nicht die Langzeit-Effekte.

    Cheers

    P.s.

    Kein Alkohol ist auch keine Lösung.

  5. Alex |

    Hi Claudia und Der Spieler

    – Claudia, herzlich Willkommen auf offenesblog.de und danke für deine Meinung zu diesem Thema. Ja, auch die Light-Varianten sind in meinen Augen gefährlicher als die normalen Produkte, wie zum Beispiel Cola. Denn lieber ein Glas Cola mit zwar zuviel Zucker, aber immer noch besser als literweise Light mit Aspartam! :-/

    – Der Spieler, nein, kein Alkohol kann definitiv keine Lösung sein! 😉
    Und wie ich zu den Light-Produkten stehe, liest du ja hier drüber bei Claudia.

    Da sind wir wohl alle einer Meinung. Euch allen einen guten Rutsch in ein erfolgreiches und vor allem gesundes 2015!

Hinterlasse einen Kommentar