Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

6th
MRZ

Vietnam: Tagesausflug nach Duong Lam

Abgelegt unter Reisen

[Gastartikel]

Etwas über eine Stunde entfernt von Hanoi eignet sich das Dorf Duong Lam perfekt für einen Tagesausflug von der Hauptstadt aus. Duong Lam ist ein kleines und gemütliches Dorf, in dem nicht wirklich viel passiert. Was macht es also so besonders?

Wer in seinem Urlaub in Vietnam traditionelles Leben und die Kultur kennenlernen will, der ist hier genau an der richtigen Adresse. Der alte Kern des Dorfes ist perfekt erhalten und wird geschützt, um ihn so wie er ist als Paradebeispiel für das traditionelle Leben in diesem sich im Wandel befindlichen Land Vietnam zu erhalten. Um Instandhaltungskosten zu bezahlen kostet das Dorf eine geringe Eintrittsgebühr, doch 1 Dollar hat noch keinem Touristen wehgetan und ist auf jeden Fall eine gute Investition. Einige der Häuser und Tempel im Ortskern sind von der UNESCO sogar als Weltkulturerbe registriert.

UNESCO Weltkulturerbe: Die Häuser im Zentrum Duong Lams
UNESCO Weltkulturerbe: Die Häuser im Zentrum Duong Lams

Bereits auf dem Weg von Hanoi in dieses Dorf verändert sich die Umgebung enorm, es geht flussaufwärts am roten Fluss entlang. Sobald man die Stadt Hanoi hinter sich gelassen hat sieht man die typische Landschaft Nordvietnams: Kleine Dörfer und Siedlungen, vereinzelte Tempel und satt grüne Reisefelder wohin das Auge schaut. Etwa 50 Kilometer vom Zentrum der Hauptstadt entfernt liegt die kleine Stadt Son Tay, kurz danach erreicht man Duong Lam.

Tempel vor den Toren Duong Lams
Tempel vor den Toren Duong Lams

Das Dorf liegt im Grünen, bereits auf dem Weg zum alten Stadttor entdeckt man alte Tempel inmitten der Reisfelder, von weitem ist bereits der Kirchturm der katholischen Kirche des Ortes sichtbar. Zu Fuß geht es durch das Tor und den Hügel hinauf. Man sieht auf den ersten Blick den Unterschied zur Großstadt, die Häuser sind in traditioneller Bauweise gebaut und haben wunderschöne Ziegeldächer. Die engen Gassen bieten überhaupt keinen Platz für Autos und sind aus Kopfsteinpflaster. Wenn man durch den ruhigen Ort läuft fühlt man sich wirklich in der Zeit um 100 Jahre zurückversetzt.

Eingang nach Duong Lam: Das Tor in die Vergangenheit
Eingang nach Duong Lam: Das Tor in die Vergangenheit

Nach wenigen Minuten erreicht man den Marktplatz und den großen Tempel – der Ortskern. Am frühen Morgen und späten Abend treffen sich auf dem Tempelhof einige Dorfbewohner, um hier ihren Sport zu praktizieren oder sich meditativen Übungen hinzugeben. In Erntezeiten wird der Platz in dem ländlichen Dorf auch mal zum Trocknen verschiedener Anbauprodukte genutzt.

Tempel im Ortskern
Tempel im Ortskern

Auf einem kleinen Spaziergang durch das Dorf kommt man häufig auch an Häusern vorbei, die von der UNESCO geschützt sind und an denen sich Erklärungstafeln finden. Eines dieser Häuser gehört Anh Hung. Er ist einer der vielen Produzenten einer speziellen Soja-Sauce. Sie ist das wichtigste Produkt Duong Lams und wird in großen Tonkrügen in den Höfen gelagert. Ihr Geruch liegt über dem ganzen Dorf. Bei Anh Hung kann man außerdem ausgezeichnetes, traditionelles Mittagessen genießen.

Traditionelles Wohnhaus in Duong Lam
Traditionelles Wohnhaus in Duong Lam

Nur wenige Gehminuten entfernt liegt die katholische Kirche. Der Glöckner ist hier immer anzutreffen, selbstverständlich werden die Glocken hier noch von Hand geläutet. Stolz zeigt der alte Mann seinen Besuchern Fotos von Besuchen wichtiger Bischöfe in Vietnam, die er bereits persönlich getroffen hat. Die Christliche Religion wurde in der Kolonialzeit in das Land gebracht und spielt eine wichtige Rolle, mit mehr als 10% in der Bevölkerung ist das Christentum die zweitgrößte Religion des Landes, nach dem Buddhismus selbstverständlich.

Katholische Kirche im Ortskern Duong Lams
Katholische Kirche im Ortskern

Rund um das Dorf herum gibt es ebenfalls einiges zu entdecken. Die Landschaft ist wundervoll grün und eignet sich perfekt für eine Radtour oder einen Spaziergang. Nach etwa zwei Kilometern erreicht man einen Tempel, neben dem sich auch eine schattige Baumreihe befindet. Hier sind ein paar Hängematten gespannt und eine freundliche ältere Dame verkauft frisch gepressten Zuckerrohrsaft. Es gibt wohl kaum einen besseren Ort für eine entspannende Mittagspause.

Frisch gepresseter Zuckerrohrsaft
Frisch gepresseter Zuckerrohrsaft ist eine wundervolle Erfrischung

Ein Tagesausflug nach Duong Lam bietet einen gigantischen Einblick in das traditionelle Vietnam und erfrischt Körper und Geist, eine absolut willkommene Abwechslung zum Lärm der Großstadt Hanoi – dabei ist es nur einen Katzensprung entfernt. Daher sollte man sich dies auf einer Reise nach Vietnam nicht entgehen lassen.

(Ole)

Leser Kommentare

  1. Herr Hugo |

    „Etwas über eine Stunde entfernt…“ – wie bist du denn in das Dörflein gekommen?

    1 h gelaufen? 1 h mit dem Fahrrad? 1 h Bus? 1 h mit dem Taxi? Geritten? Mit einem Mietwagen? ❓

  2. Alex |

    Herr Hugo, da muss ich leider passen. Da Gastartikel.

  3. Herr Hugo |

    Ja nun – DU sollst das doch nicht sagen, sondern der Gast! Das der Ole und nicht du im o.a. Dörflein waren habe ich durchaus mitbekommen…

    Na, geben wir im Zeit – vielleicht ist er unterwegs ins weeeit entfernte nächste Dorf und hat tagelang kein Netz, um zu antworten.

    Bestimmt. 😆

  4. Ole |

    Hallo Herr Hugo,

    tut mir leid, das habe ich nicht deutlich gemacht. Die Zeitangabe bezieht sich auf Strassentransfer (Bus, Auto, Moped…) Es sind etwa 50 km.

    Und aufs Dorf geht es erst wieder am Wochenende 😉

    Viele Gruesse aus Hanoi,

    Ole

  5. Herr Hugo |

    „Guten Tag Herr Dorfvorsteher von Duong Lam!“

    „Was kann ich für sie tun, Herr Hugo?“

    „Wo ist der Strom? Wo ist der Router? Ist da ein Tisch? Und ein Sessel?“

    „Ööhm – unser LAN-Kabel ist ´putt…“

    „Ich habe selbstverständlich 2 Kabel in meiner großen Tasche – 1x für mich, 1X Geschenk für das Dorf.“

    „Wollen sie nicht unser Dorf besichtigen?“

    „Neeiiin – ich bleibe hier sitzen, bis mich das Moped wieder abholt. Meine Fanta-Vorräte langen bis zum nächsten Weekend.“

Hinterlasse einen Kommentar