Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

22nd
APR

Weißbier Degustation: Augustiner Weissbier

Abgelegt unter Weißbier Degustation

Auf der Suche nach dem besten Hellen Weißbier Deutschlands, gibt es heute die 7. Degustation: Augustiner Weissbier

offenesblog.de sucht das beste Helle Weißbier Deutschlands

Das Weissbier ist von der Augustiner-Bräu Wagner KG, welches die älteste noch bestehende Brauerei in München ist. Das Bier selbst wird nach wie vor in der Augustiner Brauerei München hergestellt wozu auch folgender Zusatz auf dem Etikett hinweist: Geschützte geographische Angabe „Münchner Bier“. Zur Degustation steht die 0,5l Variante bereit, welche einen 5,4% vol. Alkoholgehalt aufweist. Laut Augustiner-Bräu mit einer Flaschengärung mit edelster Hefe. Ab 1294 siedelten sich Mönche des Augustinerordens vor den Toren Münchens an und um 1320 wurde das Augustinerkloster innerhalb der Stadtmauern fertiggestellt. Spätestens 8 Jahre danach nahmen die Mönche die Arbeit in ihrer Kloster-Brauerei auf. Im Sortiment befinden sich heutzutage acht verschiedene Sorten. Wer mehr über das Augustiner Weissbier oder die Brauerei an sich erfahren möchte, wird auf augustiner-braeu.de fündig.

Augustiner Weissbier

Beginnen wir nun wie bei jeder Degustation mit der gleichen Vorbereitung. Dazu folgendes Zitat:

Weißbier Degustation: die Vorbereitung
Alle Biere werden für mehrere Stunden bei 10 Grad kühl gelagert. Der Raum in dem die Verkostung stattfindet, ist gut beleuchtet und wird vor jeder Degustation ordentlich gelüftet. Des weiteren wird immer das gleiche Glas benutzt, welches vor der Benutzung mit klarem Wasser ausgespült wird. Anschließend wird jedes Weißbier in gleicher Weise eingeschenkt um allen teilnehmenden Bieren die gleiche Voraussetzung zu bieten.
Die Weißbier-Degustation kann beginnen!

Schaum
Der Schaum ist feinporig, mehr oder minder gut haltbar und haftet am Glas.

Schaum: 3/4

Farbe
Die Farbe des Weissbiers ist bernsteinfarben und erhält ein „Gut“.

Farbe: 2/4

Klarheit
Bei der Klarheit gibt es ein „OK“ da diese nicht wirklich gleichmäßig trüb ist.

Klarheit: 1/4

Geruch
Der Geruch ist rein und süßlich. Hat einen leichten fruchtaromatigen Anflug von Banane.

Geruch: 3/4

Geschmack
Antrunk – ist weich aber nicht leicht, dazu noch vollmundig.
Rezenz – angenehm und frisch, jedoch fehlt die Spritzigkeit.
Nachtrunk – zum Abschluss gibt es ein ausgewogenes aber feinherbes Ende.

Geschmack: 2/4

Fazit & Gesamtnote
Das Augustiner Weissbier hinterlässt gleich zu Beginn beim Schaum einen sehr guten Eindruck. Bei der Farbe und Klarheit hingegen wird nur mittelmäßig gepunktet. Doch der Geruch weiß zu überzeugen und ist mit seiner süßlich fruchtaromatigen Note einladend. Zum Abschluss muss ich sagen, dass der Geschmack sehr interessant ist. Auf der einen Seite weich und dennoch schwer. Die Rezenz ist frisch aber für mich persönlich nicht spritzig genug. Und da der Nachtrunk eine leicht herbe Note hat, würde ich dem Bier als Pils ein „Sehr gut“ geben. Als Weißbier hingegen erhält es ein „Gut“.

Gesamt: 11/20

(Alex)

Leser Kommentare

  1. Herr Hugo |

    „Der Raum in dem die Verkostung stattfindet, ist gut beleuchtet…“

    Gut und richtig – in einem dunklen Raum könnte man stolpern und das Bier umkippen. Dann wäre die Verkostung frühzeitig zu Ende. 😆

  2. Ecki |

    haha coole Aktion! Ich hole mir heute eine Kiste Paulaner denn ich will so ein graviertes Weizenbierglas haben! 😀
    Sonst trinke ich sehr gerne Maisel’s Weisse oder Franziskaner 🙂
    Schmecken aber kalt in der Sonne eigentlich alle gut! 😛

  3. Andersreisender |

    Und die Party geht weiter 🙂 Einen Punkt mehr als das Franziskaner.

  4. Alex |

    Hi Herr Hugo, Ecki und Andersreisender

    – Herr Hugo, so schaut’s aus!

    – Ecki, ja, mir gefällt die Aktion ebenfalls und sie schmeckt! 🙂

    – Andersreisender, ja, da kommen noch so einige! 😀

Hinterlasse einen Kommentar