Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

15th
MAI

Erfahrungsbericht: Erste Eindrücke der Apple Watch Sport

Abgelegt unter Apple, Erfahrungsberichte

Vor gut einem Monat gab es hier den Erfahrungsbericht zur Apple Watch Anprobe und Vorbestellung.

Am 12. Mai hieß es dann per Email Mitteilung: Ihre Bestellung ist unterwegs.

Nur einen Tag später war es dann endlich soweit. Ein Monat Wartezeit ging zu Ende und sie durfte endlich ausgepackt werden: die Apple Watch Sport, 38 mm Aluminiumgehäuse, Space Gray, mit Sportarmband, Black

Apple Watch

So wie hier drüber war der Anblick, als das DHL Express Paket geöffnet wurde und der Apple Watch Karton endlich ans Tageslicht kam. Nach einem weiteren Schritt sah es wie folgt aus:

Apple Watch Box

Es gab kein Halten mehr, die Apple Watch Box wurde geöffnet und da war sie…

Apple Watch Sport

Apple Watch Zubehör
Ehe es richtig los ging, sollte aber zuerst einmal das gesamte Zubehörpaket unter die Lupe genommen werden. So fand man neben der Watch, welche in der Armbanduhr-Größe S/M ausgeliefert wurde auch noch das zweite Armband in Größe M/L. Des weiteren noch der übliche Apple 5W USB Power Adapter wie auch das neue Apple Watch Magnetisches Ladekabel (2 m).

Apple Watch Zubehör

Auch die Garantien wurden überflogen und die Anleitung durchgelesen bevor der Moment gekommen war: die Apple Watch wurde eingeschaltet.

Apple Watch – Start, Kopplung und Einstellungen
Nachdem die Watch startete, wurde auch auf dem iPhone die Apple Watch App wieder auf die erste Seite nach vorne gezogen und gestartet. Ein paar wenige Fragen: Sprache, an welchem Handgelenk man die Uhr tragen wird, welche Apps vom iPhone übernommen werden sollten etc. musste man durchgehen, ehe die Watch gekoppelt wurde.

Einmal erfolgreich durchgeführt, kann man nun auch über die Apple Watch App in „Meine Uhr“ viele Einstellungen vornehmen:

iPhone Apple Watch App Menü

Es sei angemerkt, dass man selbstverständlich auch über die Watch selbst Einstellungen vornehmen kann.

Apple Watch Sport – erste Eindrücke
– Die Qualität und Verarbeitung wurden ja bereits beim Anprobe-Artikel von mir gelobt
– Die Akkulaufzeit hält einen gesamten Tag und das sogar während der sicherlich intensiveren Probezeit an den ersten Tagen
– Nicht die Watch wird zum Anhängsel des iPhones, es ist vielmehr umgekehrt
– Daher ist es auch sehr sinnvoll, dass man von der Watch aus das „iPhone pingen“ (klingeln lassen) kann wenn man es sucht
– Anrufe über die Watch sind qualitativ wesentlich besser als gedacht
– Die Watch lässt sich auch als Selbstauslöser für Fotos über das iPhone benutzen
– Das Austauschen der Armbänder ist kinderleicht
– Das Aufladen ebenfalls, da sich der sogenannte Connector des Ladekabel sich dank des Magneten automatisch auf die Gehäuserückseite aufsetzt

Auch vom Zifferblatt aus kommt man im Handumdrehen in mehrere verschiedene Bereiche der Watch.
Wer nach oben wischt ruft die Checks auf. Dort kann man dann weiter nach links oder rechts wischen um zu blättern.
Wer nach unten wischt gelangt in die Mitteilungen.
Wenn man auf dem Zifferblatt den sogenannten „Force Touch“ ausübt, kann das Zifferblatt angepasst oder gewechselt werden.

Die Digitale Krone ist und bleibt das Herzstück der Apple Watch.
Einmal drücken umd zum Home-Bildschirm oder dem Zifferblatt zurückzukehren.
Zweimal drücken um zur letzten App zu gelangen.
Gedrückt halten um Siri zu aktivieren.
Und drehen, um zu scrollen, zoomen oder auch Anpassungen vorzunehmen.

In der Zwischenzeit wurden auch schon verschiedene Apps auf die Apple Watch geladen, die Aktivität samt „Bewegen“, „Trainieren“ und „Stehen“ ausprobiert und nach dem ersten kompletten Tag mit der Apple Watch am Handgelenk bleibt mir nur ein Fazit: Begeisternd und sogar noch besser als erwartet!

Dabei ist es erst der Anfang und es gibt noch vieles zu entdecken…

(Alex)

Leser Kommentare

  1. Herr Hugo |

    „– Das Austauschen der Armbänder ist kinderleicht“

    Das ist bei einer richtigen Uhr nicht viel schwerer, wenn man kleines Werkzeug dafür hat

    „– Das Aufladen ebenfalls, da sich der sogenannte Connector des Ladekabel sich dank des Magneten automatisch auf die Gehäuserückseite aufsetzt“

    Für das „Aufladen“ bei einer richtigen Uhr braucht man die beiden Special Fingers Zeige & Daumen, die man immer dabei hat
    —————-

    Werde ich dich zu einer normalen Uhr überzeugen? Neien – du mich umgekehrt aber auch nicht.

  2. Matthias |

    Das hört sich ja sehr interessant an.

    Aber dennoch, mit meinem neuen Macbook ist mein Appetit auf Apple Produkte vorerst mal gesättigt. Ich warte jetzt mal auf das Iphone 6s.

    Dir viel Spaß und hoffentlich einmal einen Bericht von dir, wie sich das Teil so im Alltag integriert und wo der Mehrwert liegt.

    Man darf gespannt sein.

    Schönen Sonntag noch

    Matthias

  3. Alex |

    Hallo Herr Hugo und Matthias

    – Herr Hugo, ja, du kannst mich für eine normale Uhr begeistern. Wie gesagt, würde ich eine Romain Jerome umgehend nehmen. Wäre da nicht der Preis…

    – Matthias, ja, die Watch ist sehr interessant und es freut mich, dass auch du mit deinem Apple Produkt für dieses Jahr zufrieden bist. Mal schauen ob es noch einen weiteren Apple Watch Artikel geben wird… momentan sind es deren schon drei.

    Euch beiden einen guten Wochenstart.

  4. Herr Hugo |

    Herrjeh – vergiß doch die Romain Jerome´s – dagegen ist so´ne Apple Watch ja eine Stilikone. Groß & grottig finde ich die. 😆

  5. Sabrina |

    Also optisch macht sie ja schon was her.

  6. Herr Hugo |

    Äääääh – „macht optisch was her“? Hmm, hmm, hmm – optisch macht auch eine Fake-Rolex was her. 😆

    M.E. könnte das Design besser sein, wenn das Gehäuse leicht gewölbt wäre – dann würden auch automatisch bei gewölbtem Glas Reflexionen minimiert.

  7. Alex |

    Hi Herr Hugo und Sabrina

    – Herr Hugo, ich kann die Romain Jeromes aber nicht vergessen. 🙂

    – Sabrina, finde ich auch und herzlich Willkommen hier auf offenesblog.de!

Hinterlasse einen Kommentar