Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

20th
MAI

Weißbier Degustation: Karg Helles Hefe-Weißbier

Abgelegt unter Weißbier Degustation

Auf der Suche nach dem besten Hellen Weißbier Deutschlands, gibt es heute die 11. Degustation: Karg Helles Hefe-Weißbier

offenesblog.de sucht das beste Helle Weißbier Deutschlands

Heute steht eine 0,5l Flasche der Brauerei Karg aus Murnau am Staffelsee zur Degustation bereit. Sie enthält einen Alkoholgehalt von 5,0% vol. und wer mehr über die allgemeine Geschichte des Weißbieres erfahren möchte, findet diese samt schönen alten Bildern unter karg-weissbier.de. Eine schlichte und schöne Seite der Privatbrauerei Karg, welche sich bereits in der vierten Generation befindet und sich seit 1980 voll und ganz auf Weißbier konzentriert. Seit dem 30. Mai 2011 hat die Brauerei zudem auch Ihre eigene Facebook-Fanpage. Wer einmal vorbeischauen möchte, kann dies gerne über folgenden Link tun.

Karg Helles Hefe-Weißbier

Beginnen wir nun wie bei jeder Degustation mit der gleichen Vorbereitung. Dazu folgendes Zitat:

Weißbier Degustation: die Vorbereitung
Alle Biere werden für mehrere Stunden bei 10 Grad kühl gelagert. Der Raum in dem die Verkostung stattfindet, ist gut beleuchtet und wird vor jeder Degustation ordentlich gelüftet. Des weiteren wird immer das gleiche Glas benutzt, welches vor der Benutzung mit klarem Wasser ausgespült wird. Anschließend wird jedes Weißbier in gleicher Weise eingeschenkt um allen teilnehmenden Bieren die gleiche Voraussetzung zu bieten.
Die Weißbier-Degustation kann beginnen!

Schaum
Der Schaum ist sahnig, dennoch auch kräftig und feinporig. Des weiteren gut haltbar und haftet am Glas – hervorragend!

Schaum: 4/4

Farbe
Die Farbe des Weizen ist goldbraun.

Farbe: 2/4

Klarheit
Bei der Klarheit gibt es nur ein „Gut“, da das Weißbier ein wenig milchig erscheint.

Klarheit: 2/4

Geruch
Der Geruch ist zu Beginn kräftig, alkoholaromatisch und bleibt intensiv.

Geruch: 3/4

Geschmack
Antrunk – entgegen des kräftigen Geruchs zu Beginn recht dünn.
Rezenz – ist hingegen frisch und angenehm.
Nachtrunk – zum Ende hin etwas herb und leicht anhängend.

Geschmack: 1/4

Fazit & Gesamtnote
Das Helle Hefe-Weißbier von Karg startet mit voller Punktzahl in die Degustation. Nach dem Geruch folgt ein doppeltes „Gut“ bei Farbe und Klarheit, ehe der intensive Geruch sogar ein „Sehr gut“ erhält. Beim Geschmack jedoch gibt es am Ende nur einen der möglichen vier Punkte, da das Weißbier beim Antrunk zu dünn ist und auch der Nachtrunk leicht anhängt und für meinen persönlichen Geschmack einen Tick zu herb ist.

Gesamt: 12/20

(Alex)

Leser Kommentare

  1. Herr Hugo |

    „…findet diese samt schönen alten Bildern unter karg-weissbier.de.“

    Natürlich nur, wenn er über 16 Jahre ist und das auch mit einem eidesstattlichen Klick bestätigt! Weil es da ja um „alkoholhaltiges“ geht.

    Montags ist Ruhetag im Stüberl, wie bei den Friseuren. Aber ganz bald, da:

    „Mitanand Musi machn im Wirtshaus z´Murnau am 05. Juni 2015“

    Ich höre die Musi ja förmlich schon tröten! 😆

  2. Lizenz zum Geld drucken |

    Da möchte man doch glatt das schöne Bier trinken.

  3. Andersreisender |

    Karg… sagt mir zur abwechslung einmal gar nichts. Eigentlich hat es in Deinem Test gar nicht so schlecht abgeschnitten. Schade, dass es beim Geschmack nur einen Punkt gibt.

  4. Alex |

    Hi Herr Hugo, die Lizenz zum Geld drucken und Andersreisender

    – Herr Hugo, da hat sich ja jemand richtig schlau gemacht auf der Seite. Gefällt mir! 🙂

    – Lizenz zum Geld drucken ist wohl dann doch eher hier um Spam zu drucken? 🙂

    – Andersreisender, ja… auch ich bin noch auf der Suche nach dem Weißbier, wo das Gesamtpaket stimmt! Aber es geht ja wöchentlich hier weiter! 🙂

    Allen einen angenehmen Tag.

  5. Andersreisender |

    Naja, wäre ja auch fad, gleich zu Beginn das perfekte Bier zu testen. 😉

  6. Alex |

    Da hast du Recht und ich muss auch sagen… aus den bisherigen 14 ist bislang etwa 1/3 echt lecker! 🙂 Weiter geht’s!

Hinterlasse einen Kommentar