Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

13th
MAI

Weißbier Degustation: Meckatzer Weizen

Abgelegt unter Weißbier Degustation

Auf der Suche nach dem besten Hellen Weißbier Deutschlands, gibt es heute die 10. Degustation: Meckatzer Weizen

offenesblog.de sucht das beste Helle Weißbier Deutschlands

Die Meckatzer Löwenbräu Benedikt Weiß KG – eine der größten und bekanntesten Brauereien im Allgäu – hieß zu Beginn nur Löwenbräu, musste sich aber am Anfang des 20. Jahrhunderts wegen der Verwechslungsgefahr mit einer Münchner Brauerei umbenennen. Die Meckatzer Brauerei wurde 1738 gegründet und ist seit 1853 im Privatbesitz der Brauereifamilie Weiss. Zur Degustation steht eine 0,5l Flasche mit einem Alkoholgehalt von 5,2% vol. bereit. Auf dem Etikett ist folgendes zu lesen: Das Meckatzer Weizen erfreut den Genießer durch seine sortentypische leicht fruchtige Geschmacksnote. Den besonderen Charakter verdankt es sechs edlen Malzsorten, einer feinen Hopfenkomposition und höchstem braumeisterlichen Können. Original Flaschengärung. Gebraut nach dem Bayerischen Reinheitsgebot von 1516. Auf meckatzer.de liest man, dass die Brauerei sich mittlerweile in der 4. Generation der Familie Weiss befindet und im April 2014 verfeinerte Weizenbiere eingeführt hat. „Durch besondere Malze und neue Hopfensorten wurden die Meckatzer Braumeister dazu inspiriert, die Rezepturen zu verfeinern.“ Bevor es aber nun zur Degustation übergeht, noch ein Dankeschön an die Meckatzer Brauerei, die dieses wie auch andere Biere aus Ihrem Sortiment für die Verkostung zur Verfügung gestellt hat.

Meckatzer Weizen

Beginnen wir nun wie bei jeder Degustation mit der gleichen Vorbereitung. Dazu folgendes Zitat:

Weißbier Degustation: die Vorbereitung
Alle Biere werden für mehrere Stunden bei 10 Grad kühl gelagert. Der Raum in dem die Verkostung stattfindet, ist gut beleuchtet und wird vor jeder Degustation ordentlich gelüftet. Des weiteren wird immer das gleiche Glas benutzt, welches vor der Benutzung mit klarem Wasser ausgespült wird. Anschließend wird jedes Weißbier in gleicher Weise eingeschenkt um allen teilnehmenden Bieren die gleiche Voraussetzung zu bieten.
Die Weißbier-Degustation kann beginnen!

Schaum
Kräftig, feinporig, recht gut haltbar und der Schaum haftet mehr oder weniger gut am Glas.

Schaum: 3/4

Farbe
Die Farbe des Weizen ist goldbraun.

Farbe: 3/4

Klarheit
Das Weizen ist bis auf eine minimale Abweichung gleichmäßig trüb.

Klarheit: 3/4

Geruch
Ein einladender, alkoholaromatischer Geruch, der sich süßlich mit fruchtaromatiger Bananen-Note entfaltet.

Geruch: 3/4

Geschmack
Antrunk – süffig, abgerundet und zu Beginn vielleicht noch etwas würzeartig und malzaromatisch.
Rezenz – spritzig, prickelnd, frisch.
Nachtrunk – ein runder Abgang, der harmonisch ausklingt und nicht anhängt.

Geschmack: 3/4

Fazit & Gesamtnote
Das Meckatzer Weizen startet mit einem sehr guten Schaum in die Degustation, gefolgt von einer sehr guten, goldbraunen Farbe. Gleiches Resultat lässt sich auch bei der Klarheit feststellen, ehe der einladende und süßliche Geruch zu überzeugen weiß. Ein weiteres „Sehr gut“ erhält das Weizen beim Geschmack. Süffig und abgerundet zu Beginn, anschließend spritzig und frisch, wie auch mit einem runden und harmonischen Abgang. Ein durchweg sehr gutes Weißbier – zu empfehlen.

Gesamt: 15/20

(Alex)

Leser Kommentare

  1. Herr Hugo |

    15 von 20 – nach der Zählweise hier ist das ja beinahe überirdisch gut. Und müßte fast so lecker wie Fanta schmecken. 😆

  2. Alex |

    Hi Herr Hugo

    Gell und deswegen steht auch am Ende: Ein durchweg sehr gutes Weißbier – zu empfehlen.

    🙂

Hinterlasse einen Kommentar