Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

4th
MAI

Weißbier Degustation: PostWeizen Hefe Weiße

Abgelegt unter Weißbier Degustation

Auf der Suche nach dem besten Hellen Weißbier Deutschlands, gibt es heute die 9. Degustation: PostWeizen Hefe Weiße

offenesblog.de sucht das beste Helle Weißbier Deutschlands

Seit 1650 braut die Post Brauerei Weiler GmbH & Co. KG Ihr Bier im Allgäu. Sie ist die einzige Brauerei in der Region, die mit der Siebers-Quelle einen staatlich anerkannten Mineralbrunnen besitzt. Zur Degustation steht eine 0,5l Flasche mit einem Alkoholgehalt von 5,2% vol. und 12,5 % Stammwürze bereit. Auf post-brauerei.de, wie auch auf dem Etikett des PostWeizen Hefe Weiße liest man: Als Privatbrauerei und einst Königlich Bayerische Posthalterei ist die Post Brauerei Weiler seit jeher mit dem Allgäu und der Region auf besondere Weise verbunden. Diese Nähe zu Land und Leuten sowie die Reinheit und Frische ihrer geschmackvollen PostBiere sind die Werte einer traditionsreichen Braukunst seit 1650. Des weiteren heißt es auf der Rückseite der Flasche: PostWeizen HefeWeiße brauen wir mit Weizen- und Gerstenmalz aus kontrolliertem und integriertem Anbau. Die feine obergärige Hefe sowie die klassische offene Gärführung vermitteln höchsten Genuß und Frische. Und zum Abschluss: Freu dich drauf. Das tat ich und möchte mich an dieser Stelle noch einmal bei der Vertriebsleitung für das Bereitstellen des hier getesteten Weißbiers bedanken.

PostWeizen Hefe Weiße

Beginnen wir nun wie bei jeder Degustation mit der gleichen Vorbereitung. Dazu folgendes Zitat:

Weißbier Degustation: die Vorbereitung
Alle Biere werden für mehrere Stunden bei 10 Grad kühl gelagert. Der Raum in dem die Verkostung stattfindet, ist gut beleuchtet und wird vor jeder Degustation ordentlich gelüftet. Des weiteren wird immer das gleiche Glas benutzt, welches vor der Benutzung mit klarem Wasser ausgespült wird. Anschließend wird jedes Weißbier in gleicher Weise eingeschenkt um allen teilnehmenden Bieren die gleiche Voraussetzung zu bieten.
Die Weißbier-Degustation kann beginnen!

Schaum
Der Schaum und sein Volumen ist zu Beginn kräftig, jedoch nur mittelprächtig haltbar, haftet dafür aber am Glas.

Schaum: 2/4

Farbe
Die Farbe des Weissbiers ist goldbraun, mit minimalem Hang zu bernsteinfarben.

Farbe: 2/4

Klarheit
Zwar nicht absolut gleichmäßig trüb, jedoch nah dran, so dass es für ein knappes „Gut“ genügt.

Klarheit: 2/4

Geruch
Ein reiner Geruch und nur leicht alkoholaromatisch – reicht gerade noch für ein weiteres „Gut“.

Geruch: 2/4

Geschmack
Antrunk – vom Start weg leicht, schlank und weich.
Rezenz – anschließend angenehm, moussierend und etwas prickelnd.
Nachtrunk – der Ausklang ist ausgewogen, harmonisch und nicht anhängend.

Geschmack: 2/4

Fazit & Gesamtnote
Das PostWeizen Hefe Weiße zeigt während der ganzen Degustation keine Auf-und-Abs, sondern bleibt sich von Beginn an seiner Linie treu. Der Schaum schnuppert am „Sehr gut“, doch da das Volumen nur zu Beginn kräftig erscheint, der Schaum jedoch am Glas haftet, schließt es hier mit einem „Gut“ ab. Gleiches Resultat erfolgt bei der Farbe, wie auch bei der Klarheit, wo die Bewertung bei Letzterem bereits sehr knapp zum Positiven ausfällt. Der anschließende Geruch ist zwar rein und nur leicht alkoholaromatisch, welches ein fades „Gut“ beschert, aber immerhin. Zum Abschluss reicht es beim Geschmack fast noch zu einem „Sehr gut“, aber auch hier setzt es das fünfte „Gut“ in Folge, da der Antrunk etwas mehr begeistern könnte und mir auch das Süffige und die Spritzigkeit ein wenig fehlt. Alles in allem ein durchweg solides und gutes Bier, welches keinesfalls enttäuscht, jedoch auch nicht wirklich zu begeistern weiß.

Gesamt: 10/20

(Alex)

Leser Kommentare

  1. Herr Hugo |

    Wenn ich mir deine Wertungen so angucke – Überbiere sind das alles nicht… Vielleicht solltest du generell Weißbier eher meiden?

    Eine gute Alternative hättest du ja: ich sag´nur: „Pures Wasser, nix sonst!“ 😆

  2. Alex |

    Herr Hugo

    Doch, doch. Ab 10 ist schon ordentlich, da „gut“, drüber, wie bereits bei 14ern gesehen, ist es schon sehr gut. Also keine Bange, ich trinke hier schon ordentliches Bier und es schmeckt auch meist.

    In diesem Sinne… weiter geht’s!

  3. Herr Hugo |

    Ja nun – 10 von 20 sind 50%, 14 von 20 sind 70%. Nach (deutschen) Schulnoten ist das erste eine gaaaanz schwache 4 (ausreichend), das zweite eine nicht starke 3 (befriedigend).

    Aber ich mag ja eh kein Weißbier, auch so´n Glas ist viel zu groß.

  4. Alex |

    Herr Hugo, schon recht, aber… wir sind hier eben nicht in der Schule.
    Daher gilt das Punktesystem, welches ich hier angegeben habe:

    http://www.offenesblog.de/2015/02/weissbier-degustation-vorbereitung-und-bewertungssystem/

    Da steht:

    0 Punkte = schlecht
    1 Punkt = ok, aber nichts besonderes
    2 Punkte = gut
    3 Punkte = sehr gut
    4 Punkte = perfekt

    Da es fünf verschiedene Bewertungen gibt, sieht es am Ende wie folgt aus:
    0-9 Punkte: Schlecht bis OK
    10-19 Punkte: Gut bis Sehr gut
    20 Punkte: Perfekt

    Somit bleibt es dabei, bislang gab es schon etlich gute Biere! 🙂

  5. Der Applejünger |

    Sehr gut, ich lese sofort zwei Artikel über Bier.
    Ich scheine hier auf eine der wenigen noch verbliebenen Männer-Bastionen gestossen zu sein.

    Und auch wenn ich bei Weißbier nicht mitreden kann, erfreut mich aus männlicher Sicht die Kombi Apple/Bier sehr. 😀

    Alex? Deine Verstärkung gegen dieses lästige Windowsbunny ist also gerne gesehen! 😀

  6. Herr Hugo |

    Hier gibts auch einen Windows-Hugo, Herr Applejünger!

    Der ist aber nicht fanatisch für Win & gegen Apple – er nörgelt über beides, weil´s genug zu nörgeln gibt.

    Für mich ist Win aus einigen pragmatischen Gründen besser geeignet, deswegen bleibe ich als Haupt-OS dabei. Allerdings benutzt Herr Hugo an seinen Win-Rechnern Apple Keyboards, auch aus pragmatischen Gründen – das große mit Kabel & Numpad ist schön klein und ich kann prima darauf tippen.

  7. Der Applejünger |

    Hallo Herr Hugo!!

    Wie jetzt?? Entweder ist man dafür oder dagegen. Dazwischen gibt´s nix. Zumindest akzeptiere ich das nicht! 😀

  8. Herr Hugo |

    Es gibt dafür, es gibt dagegen – und es gibt den Herrn Hugo. Der denkt systemübergreifend und schert sich um „wie kann man nur?“ einen feuchten Apple, grins!

    Klare Feindbilder: IE & UAC, iTunes & Apple-„Mäuse“

    Nächstes Ziel: Win10 (wenn fertig) so anzupassen/zu benutzen, das es mir paßt – und nicht Microsoft. Standardmäßiges Win gibts bei Herrn Hugo nicht. Andere nehmen beim Fernsehen ein Tablet zur Hand, um im Net was nachzugucken, Hugo einen iMac – mit Maus von Microsoft.

  9. Alex |

    Hi Applejünger und Herr Hugo.

    Euren Diskussionen bleibe ich fern, die könnt Ihr gerne selbst austragen! 😉

    – Applejünger, schön hier von dir zu lesen und das nehme ich dann mal gerne so an, mit der Männer-Bastion hier! 😀

Hinterlasse einen Kommentar