Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

23rd
SEP

Weißbier Degustation: Kloster Scheyern Kloster-Weisse Hell

Abgelegt unter Weißbier Degustation

Auf der Suche nach dem besten Hellen Weißbier Deutschlands, gibt es heute die 26. Degustation: Kloster Scheyern Kloster-Weisse Hell

offenesblog.de sucht das beste Helle Weißbier Deutschlands

Seit 1119 werden in der Klosterbrauerei Scheyern – der drittältesten Brauerei Deutschlands – traditionsreiche Biere streng nach dem bayrischen Reinheitsgebot gebraut. Nach überlieferten Rezepturen, wird nur ausgesuchtes Malz, heimischer Hopfen und frisches Brunnenwasser verwendet und das Bier wird unter klösterlicher Aufsicht bei der Tucher Traditionsbrauerei eingebraut. Neben der hier in einer 0,5l Flasche zur Degustation bereitstehenden Kloster-Weisse Hell mit einem Alkoholgehalt von 5,2% vol., gibt es noch folgende acht weitere Biere der Klosterbrauerei im Sortiment: Klosterbier-Hell, Klosterbier-Dunkel, Hopfazupfabier, Kloster-Doppelbock, Maibock, Benediktus, Christkindl-Bier und das Schyrengold. Auf klosterbrauerei-scheyern.de liest man, dass nach mehreren Jahrzehnten der Verpachtung, das Kloster die alte Brautradition seit 2006 wieder aufgenommen hat. Nach einer Komplettsanierung des Brau- und Sudhauses, wie auch einem Umbau der Klosterschänke, war es den Benediktinermönchen möglich, mit Tobias Huber den Jahrgangsbesten (Betriebsbraumeister und Produktionsleiter für Brauwesen und Getränketechnik) der Meisterschule in München für sich zu gewinnen, welcher darüber hinaus den bayerischen Staatspreis erhalten hat.
Auf dem Etikett der schönen Kloster-Weisse Hell Flasche findet man folgendes in Latein geschrieben:

Nunc est bibendum / Ex fontana pura / Hordeum distichum nutans / Humulus lupulus bavaricus.
(Es soll getrunken werden / Mit reinem Wasser / Getrockneter Gerste / Bayerischem Hopfen)

Kloster Scheyern Kloster-Weisse Hell

Beginnen wir nun wie bei jeder Degustation mit der gleichen Vorbereitung. Dazu folgendes Zitat:

Weißbier Degustation: die Vorbereitung
Alle Biere werden für mehrere Stunden bei 10 Grad kühl gelagert. Der Raum in dem die Verkostung stattfindet, ist gut beleuchtet und wird vor jeder Degustation ordentlich gelüftet. Des weiteren wird immer das gleiche Glas benutzt, welches vor der Benutzung mit klarem Wasser ausgespült wird. Anschließend wird jedes Weißbier in gleicher Weise eingeschenkt um allen teilnehmenden Bieren die gleiche Voraussetzung zu bieten.
Die Weißbier-Degustation kann beginnen!

Schaum
Der Schaum ist vor allem zu Beginn sehr kräftig, leicht sahnig und gut haltbar, des weiteren haftet er ebenfalls etwas am Glas.

Schaum: 3/4

Farbe
Die Farbe überzeugt mit einem frischen Goldgelb.

Farbe: 3/4

Klarheit
Die halbe Punktzahl gibt es für die nicht ganz gleichmäßige Trübung.

Klarheit: 2/4

Geruch
Der Geruch ist rein und süßlich mit einer fruchtaromatigen Note nach Zitrone und Banane.

Geruch: 3/4

Geschmack
Antrunk – weich und süffig zu Beginn, wie auch vollmundig und abgerundet.
Rezenz – sehr angenehm geht es weiter, genauso wie spritzig und frisch.
Nachtrunk – rund, nicht anhängend und harmonisch ausklingend.

Geschmack: 3/4

Fazit & Gesamtnote
Die Kloster-Weisse Hell von der Klosterbrauerei Scheyern startet in den Kategorien Schaum und Farbe gleich mit einem doppelten „Sehr gut“ in die Degustation. Nach der frischen goldgelben Farbe jedoch folgt eine nicht ganz gleichmäßige Trübung. Doch nach diesem minimalen Ausrutscher, welches immerhin noch zwei von möglichen vier Punkten einfuhr, wusste das Weißbier einmal mehr zu überzeugen. Dieses Mal beim Geruch, welcher rein, süßlich und mit einer fruchtaromatigen Note nach Zitrone und Banane zu gefallen wusste. Etwas kräftiger und es hätte die volle Punktzahl gegeben. Beim Geschmack gab es das insgesamt vierte und letzte „Sehr gut“. Der Antrunk war weich, süffig und vollmundig, wie auch abgerundet. Die anschließende Rezenz war sehr angenehm und wirkte frisch und spritzig. Zum Ende hin war die Kloster-Weisse Hell harmonisch ausklingend, rund und nicht anhängend. Ein Weißbier welches zu überzeugen weiß, welches sich am Ende auch in der Gesamtnote wiederspiegelt.

Gesamt: 14/20

(Alex)

Leser Kommentare

  1. Schmid Johann |

    Servus,

    leider wurde nicht das echte Scheyrer Weißbier von Tobias Huber und der Klosterbrauerei getestet, sondern das Weißbier von Tucher dennen nur das Namensrecht verpachtet wurde.

  2. Alex |

    Servus Johann

    Danke dir für deinen Kommentar und die Info.
    Dann muss ich mal schauen, wie ich an das echte Scheyrer Weißbier von Tobis Huber kommen kann, hmm…

    Prost und lasse es dir allzeit gut schmecken!

Hinterlasse einen Kommentar