Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

16th
SEP

Weißbier Degustation: Löwenbräu LöwenWeisse Hefe-Weissbier

Abgelegt unter Weißbier Degustation

Auf der Suche nach dem besten Hellen Weißbier Deutschlands, gibt es heute die 25. Degustation: Löwenbräu LöwenWeisse Hefe-Weissbier

offenesblog.de sucht das beste Helle Weißbier Deutschlands

Löwenbräu ist eine Aktiengesellschaft aus München, welche seit 1997 zusammen mit Spatenbräu der Spaten-Löwenbräu-Gruppe angehört. Obwohl auf dem Etikett der Weißbierflasche „Seit 1383“ steht, weiß man heutzutage, dass diese Angabe als falsch angesehen wird, da ein möglicher Vorgänger erst 1524 erwähnt wurde. Der Name Löwenbräu selbst wurde sogar erst 1746 erstmalig im Biersudverzeichnis von München aufgelistet. Es gibt insgesamt neun verschiedene Löwenbräu Biere, wovon hier das LöwenWeisse Hefe-Weissbier mit einer 0,5l Flasche und einem Alkoholgehalt von 5,2% vol. wie auch 11,8% Stammwürze zur Degustation bereitsteht. Es wird nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut – Münchner Brau-Tradition. Auf dem Etikett ist des weiteren folgendes zu lesen: Unser Weissbier-Klassiker aus München. Erfrischend prickelnder Geschmack und mit feinster Hefe. Ein echtes Löwenbräu. Product of Germany. Wer auf der Webseite loewenbraeu.de vorbeischaut, findet eine schön aufgemachte und frisch wirkende Internetpräsenz, welche in vier Hauptkategorien aufgeteilt ist: Löwenrevier (Oktoberfest), Löwenspass (mit Löwenbräu), Löwenfütterung (Produkte) und die Löwenhöhle (Unternehmen).

Löwenbräu LöwenWeisse Hefe-Weissbier

Beginnen wir nun wie bei jeder Degustation mit der gleichen Vorbereitung. Dazu folgendes Zitat:

Weißbier Degustation: die Vorbereitung
Alle Biere werden für mehrere Stunden bei 10 Grad kühl gelagert. Der Raum in dem die Verkostung stattfindet, ist gut beleuchtet und wird vor jeder Degustation ordentlich gelüftet. Des weiteren wird immer das gleiche Glas benutzt, welches vor der Benutzung mit klarem Wasser ausgespült wird. Anschließend wird jedes Weißbier in gleicher Weise eingeschenkt um allen teilnehmenden Bieren die gleiche Voraussetzung zu bieten.
Die Weißbier-Degustation kann beginnen!

Schaum
Der Schaum ist zu Beginn nicht sehr kräftig, baut auch schnell ab ist aber auf Dauer dennoch gut haltbar. Haftet zwar kaum am Glas, ist jedoch leicht sahnig.

Schaum: 2/4

Farbe
Die Farbe des LöwenWeisse Hefe-Weissbiers geht ins Goldgelb-Goldbraune.

Farbe: 2/4

Klarheit
Die Trübung ist nicht sehr regelmäßig und des weiteren sind auch die Bierzutaten zu sehr zu erkennen.

Klarheit: 1/4

Geruch
Der Geruch ist sehr schwach und man riecht nur eine alkoholaromatische Note heraus.

Geruch: 1/4

Geschmack
Antrunk – das Weissbier beginnt leicht wie auch malzaromatisch.
Rezenz – moussierend geht es weiter, wobei mir die Frische und Spritzigkeit fehlt.
Nachtrunk – es geht trocken und nicht anhängend zu Ende.

Geschmack: 1/4

Fazit & Gesamtnote
Das LöwenWeisse Hefe-Weissbier von Löwenbräu beginnt die Degustation mit einem doppelten „Gut“ – bei Schaum & Farbe. Das Niveau konnte aber leider nicht gehalten werden, denn da es bei der Klarheit nicht die gewünschte Trübung aufweisen kann und ebenfalls die Bierzutaten zu sehr zu sehen sind, wie auch der Geruch kaum existent ist gab es für beide Kategorien jeweils nur ein „OK“. Der Geschmack ist zu Beginn angenehm leicht, jedoch für meinen persönlichen Geschmack zu malzaromatisch. Moussierend geht es weiter, wobei mir bei der Rezenz neben der Spritzigkeit vor allem die Frische fehlt. Das Weissbier geht angenehm nicht anhängend zu Ende ist jedoch schon wie beim Geruch etwas nichts aussagend. Weshalb auch die letzte Punktewertung nur mit einem „OK“ abschließt und somit insgesamt eine etwas schwache Gesamtnote zustande kommt.

Gesamt: 7/20

(Alex)

Hinterlasse einen Kommentar