Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

12th
OKT

Der nasale Zyklus oder… ja, wir atmen mit nur einem Nasenloch!

Abgelegt unter Wissen

Diese Woche endet mit einem Artikel aus der Kategorie “Wissen”.
Für die unter Euch, die wissensdurstig sind, oder einfach am nächsten Stammtisch mit folgendem Wissen auftrumpfen wollen…

Es geht um die Atmung beim Menschen. Denn obwohl jederman von uns zwei Nasenlöcher hat, ist an sich vorwiegend nur eines von beiden in Betrieb.
Dieser so genannte „nasale Zyklus“ (Nasenzyklus) ist seit 1895 bekannt. R. Kayser, ein Arzt aus Breslau, hat ihn erstmals in einem Artikel unter der Überschrift „Die exacte Messung der Luftdurchgängigkeit der Nase“ erwähnt. Seitdem gilt es unter Atemwegsexperten als erwiesen, dass 80% der gesunden Bevölkerung vorwiegend – nicht ausschließlich – durch nur ein Nasenloch atmen. Die Periode, mit der sich die beiden Löcher abwechseln, dauert von einer bis zu vierzehn Stunden. Der Durchschnitt beträgt etwa 2,4 Stunden und zwischen Tag und Nacht zeigt sich kein großer Unterschied.

Und so funktioniert der nasale Zyklus:
Der abgeschwollene Zustand der Nasenseite nennt man Arbeitsphase. In dieser Phase strömt viel Luft durch die Nasenhöhle. Es entstehen vermehrt Turbulenzen, so dass die Atemluft besser befeuchtet werden kann.
Ist eine Seite geschwollen, befindet sie sich in der Ruhephase. In dieser Phase gelangt weniger Luft durch die Nasenhöhle und die Bildung von Turbulenzen wird vermindert. Somit verringert sich der Kontakt der Atemluft mit der Schleimhaut, die daraufhin Energie und Feuchtigkeit speichern kann.

Über den Sinn dieses rhythmischen Hin und Her weiß man bis heute nur wenig. Man geht jedoch davon aus, dass es der Regeneration der Nasenschleimhaut dienen soll. Die Nasenlöcher haben bei der Reinigung der Atemluft und der Abwehr von Erregern Schwerstarbeit zu leisten. Daher ist es gut, wenn sich der eine Kanal ausruhen kann, während der andere arbeitet.

(Alex)

Leser Kommentare

  1. JürgenHugo |

    Dieser „nasale Zyklus“ muß genau getestet werden – glauben ist nichts, wissen ist alles… 💡

    Versuchsaufbau:

    Herr Alex ist der Proband, ich bin der Versuchsleiter. Ich halte ihm beide! Nasenlöcher zu. Damit das alles auch steril abläuft, werde ich natürlich solche Einmal-Silkon-Handschuhe tragen.

    Dann wissen wir genau, wie lange er das OHNE Atmen aushält. Fer versuch wird mehrmals wiederholt, die Ergebnissen in eine Liste eingetragen.

    Zur Belohnung bekommt der Herr Alex einen 12,50 € Gutschein für Amazon, da kann er sich dann Tempo-Taschentücher für kaufen… :mrgreen:

  2. Stephan |

    Sehr interessant. Von einem „nasalen Zyklus“ habe ich bisher nocht nichts gehört. Wieder etwas gelernt.

  3. Sabienes |

    Vom „rhythmischen Hin und Her“ zu sprechen, ist interessant.
    Denn soeben habe ich auf einer anderen Seite gelernt, dass die Nieserei, die mich seit einigen Tagen quält, auch als „Nasenorgasmus“ bezeichnet werden könne! 😉
    Sabienes

  4. Alex |

    Hi JürgenHugo, Stephan und Sabienes

    – JürgenHugo, dann teste du mal ruhig. Aber nicht an und mit mir! 😀
    Und was den Amazon Gutschein angeht, macht sich da jemand lustig über mich?! 😉

    – Stephan, freut mich, dass sich der Besuch hier von dir gelohnt hat! 😀

    – Sabienes, ja das mit der Nase und dem Orgasmus kam mir auch schon zu Ohren. Respektiv, nicht der Nasenorgasmus an sich, aber dass das Niesen für den menschlichen Körper einem Orgasmus gleich kommt.

    Dann wünsche ich Euch allen mal ein herrliches, nächstes Niesen! 😀
    Und ein angenehmes Wochenende!

  5. JürgenHugo |

    Ob sich jemand lustig macht? Nienicht! Kleine Blogger setzen kleine Preise aus – in diesem Fall die Hälfte. Da gibts schon einige Tempos für… 😕

  6. Carsten |

    Sehr interessant. Und ich muss sagen, dass es mir selber schon aufgefallen ist. Bei mir scheint das extrem zu sein, da ich über den Tag verteilt mehrere Male die Seite tausche. Also nicht bewusst oder so, sonder es passiert halt einfach.

    Im Moment ist links gerade zu und rechts frei. Vor dem zu Bett gehen war das anders. Und für heute Abend beim Stammtisch passt das Thema genau. Habe ja eh alle Rüsselseuche zur Zeit.

    Schönes Wochenende.

  7. Gabriel |

    Dass die Nasenlöcher unterschiedlich „arbeiten“ ist mir auch schon oft aufgefallen und habe mich gefragt, warum das so ist – bin allerdings noch nie über das Thema gestolpert. Bisher habe ich es immer auf die häufig vorkommende schiefstehende Nasenscheidewand geschoben, was aber nicht den Wechsel erklären konnte. Danke für’s Ausgraben und Posten, ich hab‘ auch gleich mal drüber berichtet.

  8. Alex |

    Hi JürgenHugo, Carsten und Gabriel

    – Gabriel, fangen wir mit dir an, denn schließlich heißt es bei dir herzlich Willkommen auf offenesblog.de!
    Es freut mich, dass dir der Artikel gefällt und du sogar selbst darüber berichtet hast. Danke auch für die Erwähnung. Somit sind wir seit Freitag wieder ein Stückchen schlauer. 🙂

    – JürgenHugo, dann fragt man sich nur, welche Preise denn ein großer Blog ausspielt? 😉

    – Carsten, freut mich, dass der Artikel auch für dich interessant war und es dich sogar betrifft. Jetzt weißt du wenigstens, was da mit deiner Nase los ist! 😀

    Euch 3en einen guten Start in die Woche.

  9. JürgenHugo |

    Welche Preise ein großer Blog? Da hätte ich scon Ideen…

    15″ Retina, stärkste Hardware. Windows drauf installiert, OS X wegformatiert. Das Windows würde vom Hugo dann „piesönlich“ nach seinem Gusto und Geschmack verfeinert. Ein IT-Spezialist sorgt dann dafür, das die Änderungen NIE rückgängig gemacht werden könnten…

    Motto: „Friß Vogel, oder stirb!“ :mrgreen:

  10. JürgenHugo |

    Update: Sie WÜRDEN es fressen… 😛

  11. Carsten |

    Irgendwie glaube ich hat der JürgenHugo beim schreiben seiner Kommentar beide Nasenlöcher verstopft gehabt. Einfach zu wenig Luft, zu wenig Luft!

  12. JürgenHugo |

    Stell mir ´so´n Retina hin, Carsten, dann wirste schon sehen… 😕

  13. Carsten |

    Ich habe das Retina bei Gravis gesehen. Aber Gott sei dank hat meine EC Karte ein Limit, denn sonst gäbe es bei mir schon wieder nur Wasser und Brot!

  14. Cim |

    das wusste ich nun wirklich noch nicht. danke fürs beibringen bzw. die information

    jetzt weiss ich wieso meine nasenseite immer zu ist 🙂

  15. Nase zu? Wir atmen im Wechsel nur durch jeweils ein Nasenloch ("Nasenzyklus") - dobernator.com |

    […] Thema gefunden bei: Offenes Blog […]

  16. Heyhey |

    So etwas habe ich früher nie gehabt, aber seit ca. 2 Jahren wechseln sich meine Nasenlöcher auch ab. Mir geht das total auf den Senkel, weil ich das Gefühl habe ich bekomme nur 50% Luft.
    Bei bestimmten Sportarten gehen dann beide Nasenlöcher auf. Das Fest dauert allerdings nur kurz.
    Ich wünschte mir es wäre alles normal wie früher, ich glaube es hängt mit mangelnder Entspannung zusammen.
    Was will man da machen….

  17. Alex |

    Hi Cim und Heyhey

    Herzlich Willkommen Euch beiden hier auf offenesblog.de.
    Es freut mich, dass Ihr bei diesem Beitrag lernen konntet.

    Und Heyhey, auch wenn es sonst nicht auffiel. Du hattest diese Atmung auch früher, denn jeder hat sie und immer. So geht eben die Atmung des Menschen. Auch falls es dir heutzutage eher auffallen sollte. Man hat immer eine Seite die aktiv atmet, währendem die andere „Pause“ hat! 😀
    Und was die Entspannung angeht, da kann ich dir nur wärmstens die Progressive Muskelentspannung ans Herz legen:
    http://www.offenesblog.de/2012/06/progressive-muskelentspannung-allheilmitte/
    und hier noch die passende Übung dazu:
    http://www.offenesblog.de/2011/05/psychosomatische-erkrankungen-der-psychologe-und-die-uebung/

    Angenehmen Sonntag Euch beiden.

Hinterlasse einen Kommentar