Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

8th
NOV

Achtung: Immobilienscout24 und Betrugsversuche beim Hausverkauf

Abgelegt unter Erfahrungsberichte

Kürzlich wollten Bekannte von uns Ihr Haus – unter anderem – über Immobilienscout24 verkaufen. Habe ich daraufhin noch nach Betrugsfällen im Internet gesucht, so wurde ich nur fündig bei Vermietungen und Käufen von Wohnungen und Häusern. Nicht aber bei einem Hausverkauf, wie es hier der Fall war. So ist die übliche Masche bei den Betrügern die, dass man bei einem Kauf oder einer Mietwohnung zuerst eine Kaution anzahlen soll. Doch ist die erst einmal bezahlt, so ist das Geld weg und die Wohnung oder der Verkäufer existieren gar nicht. Doch wie sogar die Betrüger bei Hausverkäufen vorgehen, will ich Euch nun mit folgendem Zeitungsartikel aufzeigen – aufgepasst!

***

Eigentlich kennen heute alle die Masche der modernen Internetbetrüger – außer mir.
Da bietet man im Internet sein Haus zum Verkauf an, verspricht dabei sogar, auf Maklergebühren zu verzichten, und siehe da: kurz darauf melden sich die ersten Interessenten, sogar aus fernen Ländern.
Einer dieser Herrschaften heißt Calvin Brenton, ist Captain der US-Armee, wird bald aus seiner Einheit in Afghanistan ausscheiden und will sich gerne für ein paar Jahre an der Mosel niederlassen, bevor er nach Kentucky wieder heimkehren wird. Er hat in den Jahren im Nahen Osten ein Vermögen mit Rohöl gemacht, sodass er sich unser möbliertes Haus gut leisten kann.

Captain Brenton beschreibt in fast fehlerfreiem Englisch und in ausgesprochen vertrauenswürdigem Ton seine Lebensgeschichte – von seiner allzu früh an Krebs verstorbenen Frau, seinen beiden Töchtern Armanda und Sarah, die mit ihrem Kindermädchen darauf warten, mit ihrem Vater an der Mittelmosel vereint zu werden. Die Fotokopie seines Passes und Portraits wirbt um Vertrauen, die Bilder seiner noch erstaunlich jungen Töchter (er selbst ist 61 Jahre alt) zeigen süße Kleinkinder beim Spielen.
Man erzählt auf seinem besten Sonntags-Englisch von sich und vor allem den Vorzügen seines Hauses, was ihn aber nicht sonderlich zu beeindrucken scheint.
Tags darauf öffne ich eine weitere Mail eines an unserem Haus interessierten US-Soldaten, diesmal ein James Fidler, der zufällig auch in der Kompanie des Captain Brenton Dienst tut, auch bald aus der Army ausscheiden werde und ebenfalls Millionen mit Rohöl verdient habe. Dass diese reichen Offiziere alle so hinter unserem Haus her sind – einfach super!
Ein kurzes Befremden steigt in mir auf, als ich lese, dass auch James Fidlers Frau allzu früh an Krebs verstorben ist. Und als ich mir die Bildchen seiner beiden süßen Töchter näher anschaue, erkenne ich, dass sie erneut Armanda und Sarah beim Spielen zeigen. Honi soit qui mal y pense, sollte es so sein, dass sich die beiden Soldaten damals nicht auf einen Vaterschaftstest haben einigen können? Oder kann man inzwischen in den USA auch Kinder leasen? Oder sollte da mal wieder ein sozialer Entwicklungstrend an uns vorbei gegangen sein – Kid-sharing?
Der freundliche, fast brüderliche Ton von Captain Brenton in seiner Mail am nächsten Morgen wischt all meine Bedenken vom Tisch. Im Gegenteil, er zeigt sich heute als großzügiger US-Offizier, der mich an seinem Wohlstand (es handelt sich immerhin um ein Vermögen von 10,2 Millionen) teilhaben lassen will. 20% davon sichert er mir zu, wenn ich ihm vor dem Kauf des Hauses einen Gefallen tun könnte. „Für 20% habe ich in meinem langen Leben viel getan, für über zwei Millionen täte ich noch mehr“, geht es mir durch den Kopf.
Der Gefallen besteht eigentlich nur darin, eine Kiste, in der er sein ganzes Vermögen im Irak versteckt hält und die in den nächsten Tagen mit Hilfe eines Rote-Kreuz-Jets aus dem Irak nach Europa geflogen werde, im Anschluss in unserem Haus sicher zu verwahren, bis er selbst so schnell wie möglich nach komme. Der Transport dieser Kiste, die man auch auf einem scharf geschossenen Bild vor einem Helikopter liegen sieht, werde von einem sehr vertrauenswürdigen Diplomaten, der sich später als Diplomat Evan Tajo per Mail präsentiert, begleitet und persönlich hierher transportiert.
Wer übrigens von Euch Lesern demnächst Kisten zu transportieren hat oder einmal mit einem wirklichen Diplomaten telefonieren will – seine aktuelle Rufnummer kann ich gerne auf Anfrage weiterreichen.

„Na, dann lass die Mäuse mal hierher fliegen“, denkt sich bestimmt auch der geneigte Leser, und siehe da, am nächsten Tag kommt eine Mail, mit der der Transport bestätigt wird und für die Lieferung Kosten in Höhe von 1.895 EUR zu entrichten seien. Diese würden vom Diplomaten selbst entrichtet und von mir an eine ihm vertraute Person in der Türkei zu zahlen sein.
Eine Rückfrage bei Captain Brenton ergibt, dass das alles mit rechten Dingen zugehe und er natürlich für alle entstehenden Kosten im Zusammenhang mit der Lieferung, die aber auch wirklich von mir bei niemandem erwähnt werden dürfe, nachträglich stehen werde.
Während ich des Nachts kein Auge zukriege und mir überlege, wo im Haus der sicherste Platz der Verwahrung einer Kiste mit den Maßen 110x60x60 cm sein könnte, (denn wer wohnt schon gerne mit einem Schatz von über zehn Millionen in einem einsamen Haus?) fällt tags darauf mein Blick in das inzwischen stillgelegte Klo auf halber Treppe, wo heimliche Mitwisser oder geldgierige Einbrecher bestimmt nicht suchen würden, auch wenn man weiß: Geld stinkt nicht!

Der Diplomat lässt mich dann wissen, dass er zum Abheben bereit sei und ich ihn am nächsten Morgen auf dem Frankfurter Flughafen außerhalb der Sektion für Diplomaten wiedersehen werde, dass aber dabei Anlieferungs- und Aushändigungskosten in Höhe von 9.895 EUR anfielen, die er zuvor von mir bar ausgehändigt bekommen müsse.
Ich zucke zusammen: das geht einem Rentner glatt am Portemonnaie vorbei! Erneut bitte ich Captain Brenton um Intervention: ob er nicht von seinem US-Konto diese hohe, aber sicherlich berechtigte Transport-Schlussrechnung begleichen könne?
In einem letzten heulerisch (heuchlerisch), flehentlichen Ton bittet er mich, so kurz vor dem Ziel sein Ein und Alles, diese Kiste mit dem Inhalt für seinen Lebensabend, nicht aufs Spiel zu setzen, ich werde es nie bereuen, er schwört es, bei allem was ihm heilig sei!

Meine Verwirrung kennt kaum Grenzen. Sollte sich mein Plan mit dem leergeräumten Klo nicht erfüllen? Scheiß ich auf all das Geld und lass die Chance meines kleinbürgerlichen Lebens verstreichen?
Desperat greife ich zum Hörer und hoffe auf die Vertrautheit meiner Kinder mit dem Internet: Sie sollen mir einmal einen Captain Calvin Brenton, US-Bürger, per Internet gurgeln, oder so…
Wenige Minuten verstreichen, dann kommt der niederschmetternde Bescheid: „Breton“ oder wie sein richtiger Name auch immer sein mag, ist ein international bekannter Internetbetrüger, der immer wieder auf die gleiche Art versucht, Leute zu bescheißen.

Ich schleiche hinauf auf halbe Treppe, räume wieder allen unnötigen Kram hinter, neben und auf die verwaiste Kloschüssel und denke an alles, was ich mir in diesem Leben wohl dann doch nie leisten können werde.

***

Traurig, dass es immer wieder die Betrugsfälle im Internet gibt. Klar, gibt es die nicht nur dort sondern auch im realen Leben. Aber dennoch sind solche Geschichten immer wieder enttäuschend, da man weiß dass der ein oder andere Mitmensch an solchen Gaunern einige tausend Euro hängen lässt. Also egal ob Miete, Kauf oder eben auch sogar Verkauf einer Immobilie – man sollte stets wachsam sein. Immobiliensout24 wurde hier namentlich nur genannt, da das Inserat und somit auch der Betrugsversuch auf dieser Plattform statt fand. Auch auf allen anderen Immobilienwebseiten werden die Verbrecher Ihre Betrügereien versuchen. Augen auf!

Immobilienscout24 hat eigens die Sichere Immobiliensuche Unterseite eingerichtet, wo man über aktuelle Betrugsmethoden aufgeklärt wird und wo es Tipps für Mieter, Vermieter, Käufer und Verkäufer gibt. Des weiteren kann man auch über den angegebenen Link gleich unten auf der Startseite unseriöse Anbieter melden.

(Alex)

Leser Kommentare

  1. Mina |

    Die Captains sind auf immobilienscout nach wie vor aktiv. Gleich 2 haben sich gemeldet. Der erste war Captain Penrod Dietrich, und der zweite Captain Mark Derrick. Beide aus der amerikanischen Armee, wollen in mein Land übersiedeln und mein Haus mieten. Was wollen die nur alle hier
    Also Vorsicht ist weiterhin geboten.

  2. Bob |

    Hallo,
    Vielen Dank und ich freue mich über Ihre schnelle Antwort. Ich bin eine amerikanische Armee und bin an Ihrem Angebot wegen meiner Übersiedlung in Ihr Land interessiert.
    Bitte teilen Sie mir Ihren Endpreis in meiner privaten E-Mail mit:
    (diet52penrod@gmail.com)
    Grüße,
    Kapitän Penrod Dietrich.

  3. Karina |

    Cptn. Dietrich ist immer noch aktiv. Hat mir gestern erstmals und heute schon wieder geschrieben. Habe eine Wohnung in Berlin zu vermieten. Bei mir hat er seine emailadresse geringfügig verändert. Das tut er wohl, um bei den diversen Betrugsversuchen nicht durcheinanderzukommen :)
    Interessant: Er kann Umlaute wie Ä und Ü schreiben. Der Betrüger sitzt also vermutlich in Deutschland.

    Hallo,
    Vielen Dank und ich freue mich über Ihre schnelle Antwort. Ich bin eine amerikanische Armee und bin an Ihrem Angebot wegen meiner Übersiedlung in Ihr Land interessiert.
    Bitte teilen Sie mir Ihren Endpreis in meiner privaten E-Mail mit:
    (1951penrod01@gmail.com)
    Grüße,
    Kapitän Penrod Dietrich

  4. Alex |

    Hallo

    Danke Euch allen, die in der Zwischenzeit zu diesem leidigen Thema leider wieder kommentieren mussten.
    Es tut mir Leid, dass diese Masche immer noch zieht, aber bin froh, dass es Euch nicht erwischt hat und Ihr Euere Mitmenschen mit Euerm Kommentar hier gewarnt habt.

    Danke & alles Gute!

  5. Eckart |

    Und es geht im Wochenrythmus weiter. Jetzt auch im Portal „Immowelt“ auf eine einfache Vermietungsanzeige.

  6. Kevin Schmidt |

    Bei mir war es ein luan purple

  7. Alex |

    Hi Eckart und Kevin

    Auch Euch ein Dankeschön für Eure mitgeteilten Erfahrungen.

    Wünsche Euch ein baldiges und angenehmes Wochenende.

  8. NS |

    Ich möchte meine Erfahrungen mit Betrugsversuche auf Immobilienscout24 teilen.
    Sie heißt Jamilah Othman. Sie hat sogar ihre Fotos und den gescannt Syrian-Reisepass (Nr: 060010301) angehängt. Hier ist die Mail von Jamilah Othman.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Hallo Lieber,

    Wie geht es dir und deiner Familie heute, ich bete, dass ihr alle sicher und gut seid. Ich möchte mich bei Ihnen für Ihre Immobilienpräsentation auf immosuchmaschine.de bedanken, dass ich mich für interessiere, und Ich kontaktiere auch Sie mit großem Vertrauen, in der Hoffnung, dass Sie eine sehr zuverlässige und vertrauenswürdige Person sind, die mir helfen können. Ich möchte dir aufrichtig vertrauen, für einen Anfang eines neuen Lebens für mich.

    Mein Name ist Jamila Othman, eine Ärztin/Freiwillige und Mitglied des Gesundheitsteams. Ich komme aus der syrischen Region der syrischen christlichen Minderheit. Ich brauche dieses Eigentum, weil ich wegen des anhaltenden Bürgerkriegs in meinem Land, Syrien, sowie der täglichen Angriffe, die das Leben der Terrorgruppe ISIS bedrohen, in Ihr Land umziehen werde. Ich habe meinen Mann und meinen Sohn bereits durch den Krieg in Syrien verloren. Mein verstorbener Mann (Adnan Othman) war ein sehr erfolgreicher Geschäftsmann in der Ölstadt Kuwait und war vor seinem frühen Tod privat im Goldhandel tätig.

    Unerwartet, hat mein verstorbener Mann die Summe von 4.100.000 Euro hinterlassen, die ich für den Kauf der Immobilie und auch für entsprechende Investitionen in Ihr Land schicken möchte, denn der andauernde Krieg in Syrien hat es fast unmöglich gemacht, hier in Syrien eine erfolgreiche Investition zu tätigen. Aus diesem Grund werde ich Sie mit großem Vertrauen kontaktieren und hoffe, dass Sie mir helfen können, dieses Geld in Ihrem Land zu erhalten, bevor ich in Ihr Land komme.

    Der andauernde Krieg in meinem Land, Syrien, hat meine Zukunft verändert, und wenn wir zu einer konkreten Einigung kommen, werde ich Ihnen das Geld für die sichere Verwahrung zukommen lassen, bis ich mich auf den Weg mache, und ich werde Sie sehr bald in Ihrem Land treffen.

    Wenn Sie interessiert sind, werde ich das Geld per diplomatischem Kurier in Ihr Land schicken, wo Sie die Begünstigten sind, weil ich mit diesem Betrag nicht reisen kann, also muss ich jemanden als Begünstigten vorstellen. Ich brauche nur deine Zustimmung, und alles ist erledigt. Ich habe ein 100% echtes Mittel, um das Geld in Ihr Land zu schicken, mit Hilfe eines Rotkreuzjets, der Hilfsgüter aus Europa bringt. Und wir können nur über die Kommunikationseinrichtungen des Roten Kreuzes kommunizieren, die es mir nur ermöglichen, E-Mails zu versenden, und ich kann jetzt keine Telefonate führen, weil es in unserer Gegend kein Netz gibt, da es von der Regierung blockiert wurde.

    Ich habe mich entschieden, jemanden zu finden, der real und nicht imaginär ist, und deshalb habe ich diese Website geschützt besucht, wo ich sicher sein kann, dass die Person real und nicht imaginär ist. Bitte, ich tue es auf Vertrauensbasis, und ich möchte, dass Sie jeden Akt der Gier oder den Gedanken des Betrugs beiseite legen, denn wir haben in dieser Geschäftsbeziehung viel zu gewinnen. Ich gebe dir 10% des gesamten Geldes (4.100.000 Euro) für deine Hilfe. Ich hoffe, mit dem Angebot ehrlich zu sein. Bitte beachten Sie meine Bitte um gegenseitigen Nutzen und zukünftiges Leben.

    Ich freue mich auf Ihre schnelle Antwort, damit ich Ihnen nach dem Anhören mehr Details mitteilen kann, und reservieren und entfernen Sie bitte die Anzeige der Immobilie aus dem Internet, wenn das möglich ist, ich möchte sie nicht an eine andere Person verlieren.

    Bitte entschuldigen Sie meine Fehler bei der Übersetzung in Ihre Sprache.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Jamila Othman.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Wie ich in meiner letzten Mail erwähnt habe, brauche ich Ihre Hilfe, denn der Krieg / die Unruhen in meinem Land haben mir so viel Schmerz und Trauer bereitet, nachdem ich meinen Mann und meinen Sohn verloren habe und ich jetzt mit gebrochenem Herzen allein gelassen werde.

    Mein Wunsch, aus Syrien auszuwandern, und der Zeitrahmen, um das Geld meines verstorbenen Mannes aus der syrischen Kriegsregion in eine fähige sichere Hand zu bringen, die die Kapazität dieses riesigen Geldes versteht, ist der Grund, warum ich mich mit Ihnen in Verbindung gesetzt habe, bitte, Sie sind in der Lage, mir zu helfen, ein neues Leben im Land zu beginnen .

    Ich bin eine Witwe mit gebrochenem Herzen, ich brauche aufrichtig Ihre Hilfe für meine Ankunft in Ihrem Land, in kurzer Zeit. Die Duplex-Eigenschaft, wird ein Ort für meinen Aufenthalt sein, während ich in Ihrem Land bin, da ich Sie dringend ersuche, die Anzeige aus der Online-Anzeige zu entfernen, wenn das möglich ist.

    Wie gesagt, das Geld, ist in einer Kiste und das ganze Geld, sind in Euro-Währungsscheine Rechnungen, und wird Ihnen geliefert werden, durch das Rote Kreuz durch diplomatischen Lieferdienst, es ist sehr sicher, legal und 100% risikofrei. Ich brauche nur Ihre Kooperation, Ihr Vertrauen und Ihre Vertraulichkeit.

    Ich habe alles so arrangiert, dass Sie die Kosten für Ihre Immobilie, die Sie für mich kaufen werden, + 10% des gesamten Geldes, das ich Ihnen als Kompensation für Ihre ehrliche Hilfe versprochen habe, sobald Sie eine Box (Fonds) erhalten haben, und Sie werden das Restgeld für mich behalten, bis ich in Ihr Land komme, um Sie sicher zu treffen.

    Im Moment warte ich darauf, Ihre Informationen zu erhalten, damit ich sie an das Rote Kreuz zur Lieferung weiterleiten kann. Bitte gib mir (1). Ihr vollständiger Name und Ihre Adresse für die Lieferung, (2) Ihre Mobiltelefonnummer und private Telefonnummern für eine einfache Kommunikation während der Lieferung. ( 3) jede Form Ihres Ausweises, (Ausweiskopie) und Foto.

    Ich bitte Sie, vertraulich zu bleiben, da ich nicht möchte, dass eine andere Partei beteiligt wird, denn ich möchte nicht, dass diesem Fonds etwas passiert.

    Ich habe meine Bilder als Anhang geschickt, damit du mich besser kennenlernst. Bitte behandeln Sie alle Informationen streng vertraulich. Ich habe keine mögliche Telefonnummer, um dir für die Kommunikation zu geben, da ich sehr vorsichtig in der Art und Weise bin, wie ich kommuniziere, um nicht in Schwierigkeiten mit den Behörden zu geraten. Denn wenn ich verfolgt und erwischt werde, werden sie brutal mit mir umgehen.

    Ich warte darauf, dich bald zu hören.

    Mit freundlichen Grüßen
    Jamila
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  9. Bernd |

    Hallo zusammen,

    wir wollen auf Immoscout24 ein Haus verkaufen.
    Bei mir heissen die Typen Hamm Wagner, Hubert Connor, Rasha Kutaiba und BUSHRA KATTAN.
    Auf Nachfrage nach Kontaktdaten kommen absurde Mails in o.g. Stil.
    Immer wollen sie meine echte Mailadresse.

    Immoscout24 hat diese Typen schon als SPAM markiert, also wenn Immoscout das schon so
    vorschlägt, sollte man besser garnicht antworten, schon garnicht vom echten Mailaccount sondern, oder wenn überhaupt nur im Schutz des Portals.
    Sobald Ihr die Maildresse der Typen habt, meldet es auf Seiten für Internetbetrug, z.B. https://www.signal-arnaques.com

    Gruss Bernd

  10. Martin M |

    Hallo,

    schon komisch. Bei mir hat sich heute auf eine VERMIETUNGs Anzeige Liam Purple mit fast gleichem Text gemeldet.

    Ich denke ich werde das heute den Kollegen mit der grünen Uniform mitteilen.

    BLOS DIE FINGER DAVON.

    Hier „mein“ Text:

    Thanks for your response, hope you doing great and your family? I pray you are all safe and good. I want to thank you so much for the response on your property and I wish to let you know that I am sincerely interested in your property and I am surely taking the property on your price and I am hoping as well that we can work together on a better and higher platform considering my relocation to your country, I sincerely want to trust you. I am a war veteran with the NATO troop in Afghanistan, on war against terrorism. I served in the 1st Armored Division in Baghdad Iraq and now serving in Afghanistan.

    I will need this property for my private purposes as i will be relocating to your country for my retirements, this is why i contacted you so that we can put head together towards my plan to invest in your country. As a result of this, it will be important for me to reveal to you that I have in my possession the sum of €4.250,000 million. which i got during our raid on terrorism in Kabul Afghanistan. and as soon as I hear from you of your reassurance to assist me then I will communicate for the delivery.

    I have this money stored somewhere very safe in our camp in Kabul Afghanistan waiting for a moment like this to put the money in good use and now I want the box moved without delay. I have a very profitable investment plans on hand. I cannot move this money to the United States because I will be in your country for about 5 years, so I need someone I could trust. If you accept, I will transfer the money to your country where you will be the beneficiary because I am currently settling some scores with the pentagon so I cannot be parading such an amount so I need to present someone as the beneficiary.. I am an American and an intelligence officer for that so I have a 100% authentic means of transferring the money out of here through diplomatic courier service. I just need your acceptance and all is done.

    Please if you are interested to help me in this transaction I will give to you the complete details you need for us to carry out this transaction successfully. I decided to find someone that is real and not imaginary and that is why I went to a secured site where I can be sure that the person is real. I believe I can trust you. Right now i am very careful with the way i communicate so as to avoid any kind of risk until this money is finally in your care. i shall be communicating to you through email and would also give you a call when it is necessary to inform you on any important information. I want you to be brave as i have everything under control. I have every proof of this fund in my possession to show you that everything is authentic.

    If you are not interested do not reply to this email and please delete this message, if no response after 3 days I will then search for someone else. I am doing this on trust, so i would want you to put aside any act of greed or the thought of cheating as we have a lot to gain in this business relationship. €4.250,000 million is a lot of money which is the dream of anyone. I am in Afghanistan right now and need to secure this money and send it to you if we reach a proper agreement. I am writing you from a fresh private email address, please delete this message if you are not interested in working with me.

    I wait for your contact details so we can go on. In less than 5 days the fund should have been transferred to you and I will come over for my money. I will give to you 20% of the sum and 80% is for me. I hope I am been fair on this deal.

  11. GREBBY |

    Heute hat sich Captain ‚Stefan Purple‘ aus Kentucky (USA) bei mir gemeldet.
    Ich suche nämlich einen Nachmieter und der „Captain“ ist interessiert. Habe die Nachricht sofort in den Spamordner geschoben.
    Also, be careful!
    Freundliche Grüße
    Grebby

  12. GREBBY |

    Ich möchte übrigens allen Usern danken, die ihre Erfahrung hier veröffentlicht haben. Nur so kann man andere vor Gefahren warnen.
    LG
    Grebby

Hinterlasse einen Kommentar