Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

23rd
JUL

Stopp mit Rauchen: so erholt sich der menschliche Körper

Abgelegt unter Gesundheit/Medizin

Ich war, bin und bleibe aller Voraussicht nach Nichtraucher. Was aber ein Raucher seinem Körper antut, kann man hier drunter lesen. Vor allem nachdem ein Raucher dem Glimmstängel abgeschworen hat, merkt man erst, was man seinem Körper jahre- und vielleicht jahrzehntelang angetan hat.

Bild von Madebyr.de
(Bildquelle: Madebyr.de)

Nach 20 Minuten

Die Durchblutung verbessert sich. Bei Händen und Füßen weiten sich bereits die Blutgefäße.
Und da nun weniger Dopamin (Stresshormon) ausgeschüttet wird, normalisieren sich Puls und Blutdruck.

Nach einem halben Tag

Die Sauerstoffversorgung im Körper wird besser. Man fühlt sich bereits frischer, die roten Blutkörperchen verrichten ihre Arbeit besser.

Nach 1 Tag

Das Herzinfarkt-Risiko beginnt bereits zu sinken.

Nach 2 Tagen

Der Geschmacks– und Geruchssinn verbessert sich bereits.

Nach 2 Wochen bis 3 Monaten

Die Lungenfunktion verbessert sich wieder.
Der Kreislauf erholt sich und die oben bereits erwähnte Sauerstoffversorgung wird deutlich besser.
Das Immunsystem wird allmählich wieder stärker. Die Infektionsgefahr sinkt.
Und durch die verbesserte Durchblutung erholt sich auch die Haut.

Nach einem Vierteljahr

Die Fruchtbarkeit bei Mann und Frau wird allmählich wieder besser.
Beim Mann werden die Spermien beweglicher, bei der Frau erholen sich die Eierstöcke.

Nach einem halben Jahr

Endlich bekommt man wieder besser Luft. Hals-, Nasen- und Ohrenbereich haben sich weitestgehend erholt.

Nach einem dreiviertel Jahr

Endlich wieder durchatmen. Der Raucherhusten verschwindet. Die Kurzatmigkeit gehört der Vergangenheit an, da die Lunge sich zum Teil wieder regeneriert hat.

Nach 1 Jahr

Der Cholesterinspiegel hat sich deutlich gesenkt.
Der Blutdruck ist verbessert und das Risiko für ein Herzinfarkt hat sich bereits um die Hälfte reduziert.

Nach langen 5 Jahren

Das Risiko an Mund-, Kehlkopf-, Speiseröhren– und Blasenkrebs zu erkranken fällt um 50%.
Ebenfalls ist das Risiko eines Schlaganfalls auf das eines Nichtrauchers gesunken.
Gleiches gilt für das Gebärmutterhalskrebs-Risiko bei der Frau.

Nach einem Jahrzehnt

Das Lungenkrebs-Risiko ist auf dem Niveau eines Nichtrauchers.

Nach ganzen 15 Jahren

Die Gefahr an Diabetes zu erkranken hat nun deutlich abgenommen.
Das Risiko ein Herzinfarkt zu erleiden ist auf das Niveau eines Nichtrauchers gesunken.

Wie schaut es bei dir aus? Raucher oder Nichtraucher? Und falls Raucher gewesen, welche Lebensqualitäten hast du zurückgewonnen nachdem du das Rauchen aufgegeben hast?

Alldenjenigen die aufhören wollen, viel Glück, Erfolg und Durchhaltevermögen! Und auch wenn es ein langwieriger Weg ist… immer dran denken: es lohnt sich – jeder einzelne Tag!

(Alex)

Leser Kommentare

  1. Marc |

    Somit kann ich „endlich wieder durchatmen“ – das 3/4 Jahr ist bei mir so gut wie erreicht!

  2. Michaela |

    Ich hatte vorige Woche mein „einjähriges“ ohne Zigarette :)
    …und bereue keine Minute!!

    LG, Michaela

  3. Alex |

    Hi Marc und Michaela

    – Marc, na, mittlerweile schon fast 1 3/4 Jahr ohne?

    – Michaela, freut mich sehr zu lesen. Klasse und mache weiter so. Dein Körper, die Gesundheit und das Portemonnaie werden sich allesamt bedanken! :D

    Angenehmen, rauchfreien Dienstagabend

  4. Luigi |

    Das ist wirklich eine beeindruckende Liste und ich spüre bereits nach ein paar Tagen wie es mir besser geht, z.B. habe ich wesentlich mehr Appetit :( ;)
    Danke für diesen motivierenden Artikel!

  5. Alex |

    Hi Luigi

    Es freut mich, dass mein Artikel eine Motivationsspritze für dich ist. Dann bleib dran, lass das qualmen und ich hoffe, dass du dich weiter und weiter merklich besser fühlen wirst.

    Alles Gute!

Hinterlasse einen Kommentar