Das Geburtstagsparadoxon

In der Schulklasse, auf der Arbeit im Büro, auf einer privaten Geburtstagsparty oder einem Familienfest… ab und an befindet man sich immer mal wieder mit mindestens 23 Personen in einem Raum.

Nichts außergewöhnliches also. Richtig. Die folgende Aussage jedoch ist außergewöhnlich, weil man es intuitiv wohl anders einschätzen würde.

Das Geburtstagsparadoxon (auch Geburtstagsproblem genannt) besagt nämlich folgendes:

Befinden sich in einem Raum mindestens 23 Personen,
dann ist die Chance, dass zwei oder mehr dieser Personen am gleichen Tag (ohne Beachtung des Jahrganges) Geburtstag haben, größer als 50%
.

Ich persönlich muss zugeben, dass ich die Wahrscheinlichkeit sicherlich falsch geschätzt hätte. Bei 50 Personen oder mehr beträgt die Wahrscheinlichkeit [dass zwei oder mehr dieser Personen am gleichen Tag (ohne Beachtung des Jahrganges) Geburtstag haben] sogar über 97%. Mehr als erstaunlich, wie ich finde.

Wer mehr über den Ursprung, die mathematische Herleitung oder weiteres zum Geburtstagsparadoxon in Erfahrung bringen möchte, wird unter der eigens angelegten Wikipedia-Seite fündig.

(Alex)

6 Comments

  1. Stephan said:

    Das hätte ich auch nicht gedacht. Sehr interessant!

    27. Januar 2016
  2. Alex said:

    Hi Stephan

    Siehst du mal, auch bei mir kann man noch was lernen. Habe ich sonst fast jeden Artikel auf deinem alten Blog informative und lehrreich gefunden, so war ich nun mit diesem Artikel dran! :)

    Angenehmes Wochenende.

    29. Januar 2016
  3. Sabienes said:

    Witzige Statistik! Ich kenne mindestens 2 Frauen, die am gleichen Tag Geburtstag haben, wie ich. Eine hat sich vor ein paar Jahren das Leben gewonnen, die andere kommt aus Thailand und ist auch noch genauso alt wie ich.
    LG
    Sabienes

    29. Januar 2016
  4. Reinhold said:

    Hi Alex,

    sehr lustige und spannende Geschichte, dieses Geburtstagsparadoxon.

    Man erkennt mal wieder, dass Mathematik dann spannend wird, wenn ein Bezug zum Alltag ersichtlich wird. Dabei fördert man oft Tatsachen zu Tage, mit denen man in der Alltagserfahrung nicht gerechnet hätte.

    Eine schöne Woche und viele Grüße,

    Reinhold

    1. Februar 2016
  5. Alex said:

    Hi Sabienes und Reinhold

    Es freut mich, dass Euch das Geburtstagsparadoxon gefällt.

    – Sabienes, du bist ja dann der lebende Beweis. :D

    – Reinhold, so ist es. Mathematik ist wirklich interessant, wenn man sie auf den Alltag beziehen kann.

    Euch einen angenehmen Dienstag.

    9. Februar 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.