Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

12th
MRZ

Spam: Blind löschen oder doch durchforsten?

Abgelegt unter Blog/Aktionen, Um/Fragen

SPAM – leider ein Wort, mit dem jeder Blogger zu kämpfen hat. Mal mehr, mal weniger… aber immer präsent. So hatte ich auch schon letztes Jahr diesem leidigen Thema zwei Artikel gewidmet. Einmal ging es um die Frage, ob man Spam Kommentare mit passendem Inhalt auf nofollow setzen sollte, oder ganz löschen? Der zweite Artikel beschrieb eine regelrechte Spamflut im Mai 2013, die mir an einem einzigen Tag alleine 4877 (!) Spam-Kommentare bescherte.

Heute will ich jedoch auf das alltägliche Bewältigen des Spams eines Bloggers eingehen. Dazu noch ein kleiner Screenshot des Spamaufkommens der letzten Wochen hier auf offenesblog.de.

Spamstatistik

Deutlich zu sehen ist der Anstieg in den rund zehn letzten Tagen. Doch wenn man täglich gleich mehrere Hundert solcher Spam-Kommentare erhält, macht Ihr Euch da noch die Mühe diese einzeln zu durchforsten und anschließend zu löschen um gegebenfalls noch den einen oder anderen Kommentar zu genehmigen? Oder drückt Ihr da nur alle paar Tage/Wochen mal auf löschen und gut ist?

Denn habe ich mir sonst immer täglich meist sogar gleich mehrmals die Mühe gemacht durch den ganzen Spam-Ordner zu gehen um vielleicht doch noch einen validen Kommentar zu finden, sehe ich mich momentan leider gezwungen blind auf löschen zu drücken und zu hoffen, dass ich keinen Kommentar meiner Leser gelöscht habe.

Daher lautet meine heutige Frage an Euch: Wie löscht Ihr Spam?

(Alex)

Leser Kommentare

  1. Andersreisen |

    Gottseidank hält sich das Spam-Aufkommen bei mir sehr in Grenzen. Darum ist bei mir noch alles überschaubar. Täglich durchforste ich die Kommentare trotzdem nicht. Aber gelegentlich mal – und dann werden 99% gelöscht.

  2. Stephan |

    Ganz so viel Spam habe ich auch nicht. Antispam Bee filter auch recht zuverlässig. Was dort landet kann (fast) immer komplett gelöscht werden.

  3. Alex |

    Hi Andersreisender und Stephan

    Freut Euch, dass Euer Spam-Aufkommen nicht derart ausartet! 😉 Ich hoffe, dass ich bald wieder die Spam-Kommentare in Ruhe durchforsten kann. Alleine heute, war es bislang doppelt soviel wie sonst üblich und der Tag ist noch lange nicht rum. Aber nach dem Sturm, werden auch mal wieder ruhigere Tage kommen… denke und hoffe ich doch mal! 😉

    Euch beiden einen angenehmen Mittwoch.

  4. Marc |

    Ich habe auch immer wieder so Spam-Wellen… bei diesen klicke ich immer auf „alles löschen“. An den ruhigeren Tagen und bei etwas Langeweile 😉 schaue ich doch mit einem halben Auge noch darauf…

  5. Susanne |

    Hallo Alex,

    ich forste täglich die Spammassen durch, weil auch bei Antispam-Bee leider immer mal ein echter darunter ist. Gerade habe ich aber den Tipp bekommen, für alte Beiträge die Kommentarfunktion zu sperren. Alles was älter ist als 60 Tage kann bei mir nicht mehr kommentiert werden. Und schwups: Das Spam-Aufkommen ist prompt auf ein absolutes Minimum gesunken, etwa zehn pro Tag. Tatsächlich haben sich die Spammer eigentlich immer über ältere Artikel hergemacht.
    Liebe Grüße,
    Susanne

  6. Lesenswerte Links – Kalenderwoche 11 in 2014 > Vermischtes > Lesenswerte Links 2014 |

    […] stellt eine Frage, die ich mir auch schon öfter gestellt habe: Spam: blind löschen oder doch durchforsten? Übrigens lösche ich nicht blind, sondern überfliege jeden Eintrag in meinem Spam-Ordner im […]

  7. Mario |

    Bei mir hält sich das Spamaufkommen zum Glück auch (noch) in Grenzen. Alle 2-3 Tage schau ich dann auch mal nach, ob sich ein Kommentar in den Spam verirrt hat. Alex fische ich ja ständig dort raus 😉

  8. Andersreisen |

    Ich finde die Taktik von Susanne gut – und mache es genauso. Ältere Artikel können bei mir nicht kommentiert werden. Der Großteil der SPAM-Kommentare wurde auf älteren Artikeln abgegeben. Seit der Zeitbegrenzung ist auch bei mir Ruhe. 🙂

  9. Mario |

    Worüber freut man sich denn als Blogger ? RICHTIG, über Kommentare. Kommentare sind eine Wertschätzung des Lesers.

    Ich schaue mir in Blogs auch gerne mal ältere Artikel an und kommentiere dort ggf. bei Interesse. Wenn ich dann sehe, wie toll die Kommentarfunktion abgeschaltet wurde, wars das für mich schon in dem jeweiligen Blog. Dann gibbet nur noch ein gedachtes „Tschüss“.

    Das Abschalten der Kommentarfunktion, egal ob alte Beiträge oder nicht, gehört für mich ganz klar zu den Regeln: „Wie vergraule ich meine Kommentatoren am besten“

  10. Sascha |

    Nachdem ich recht viel Zeit mit den diversen Einstellungen und Plugins im Bezug auf Spam-Erkennung verbracht habe, habe ich seit einiger Zeit eine Kombination gefunden, die zumindest für mich auf meinem Blog zuverlässig und gut funktioniert. Von daher wird der Spam nahezu blind gelöscht. Bei zig tausend Spams ist das anders einfach nicht (mehr) möglich. Hin und wieder überfliege ich die Spams mal und schaue, ob sich da irgendwo ein deutschsprachiger Kommentar dazwischengeschoben hat, der vielleicht kein Spam ist. Da findet sich aber seit langer Zeit nichts mehr. Die meisten Spams sind fremdsprachig und die wenigen deutschsprachigen Spam-Kommentare stellten sich immer als echter Spam heraus.

    Bei der Abschaltung der Kommentar-Funktion sehe ich es übrigens wie Mario. Natürlich sind die Argumente von Susanne und Gerhard nicht von der Hand zu weisen – oftmals haben Spammer eher alte Artikel im Visier. Ich habe jedoch die Erfahrung gemacht, dass auch noch genug echte Kommentare in älteren Artikeln verfasst werden. Gerade in meinen Tutorial-Artikeln kommen da auch noch nach Monaten und Jahren weitere Fragen oder auch mal nur ein kleines „Danke“, über das ich mich freue. Hierbei kommt es natürlich auch immer ein wenig auf die Ausrichtung des Blogs an. Prinzipiell hat aber sicherlich fast jeder Blog den ein oder anderen hilfreichen, zeitlosen Artikel, den es sich zu kommentieren lohnen würde, wenn man denn die Chance dazu hat.

  11. Alex |

    Hi Marc, Susanne, Mario, Andersreisender und Sascha

    – Marc, meine Rede und Vorgehensweise! 🙂

    – Susanne, danke auch für deine Handhabe, wobei ich es in diesem speziellen Punkt dann eher so halte, wie Mario drunter! 🙂

    – Andersreisender, zu deinem Kommentar könnte ich noch einmal gleiches abgeben, wie hier drüber bei Susanne.

    – Mario, den ich da ständig rausfische?! Na was ist denn mit meinen Kommentaren bitteschön los?! 😉

    – Sascha, auch dir kann ich bei deinen beiden Abschnitten nur zupflichten.

    Falls ich über Google einen für mich interessanten Artikel finde und ich kann da noch nicht einmal ein Dankeschön hinterlassen, finde ich dies stets sehr schade. Und so ist es ebenfalls beim Kommentar erhalten. Aber das muss jeder für sich entscheiden! 🙂

    Euch allen eine gute Woche!

  12. Sylvi |

    Hej Alex,

    ich hatte zwischenzeitlich auch die Kommentarfunktion bei älteren Artikeln ausgeschaltet und im Nachhinein feststellen müssen, dass ich dadurch „ehrliche“ Trackbacks verpasst habe. Schade drum.

    Nun ist sie für diese wieder aktiviert.
    Hin und wieder verirrt sich auch mal ein richtiger Kommentar im Spam-Ordner. Spamwellen in dem Sinne gibt es bei mir nicht, weil dank AntiSpamBee und NoSpamNX recht wenige überhaupt durchkommen. AntiSpamBee zeigte mir in den letzten Tagen teilweise zwischen 350-370 Spams in der Dashboard-Statistik an, die ich erst gar nicht zu Gesicht bekommen habe.
    Und die paar die es schaffen, schaue ich mir vorsichtshalber an.

    Ich habe feststellen können, zu welchen Beiträgen vorzugsweise Spams eintrudelten und nur bei diesen ca. 3-4 Beiträgen die Kommentarfunktion deaktiviert.

    Lieben Gruß
    Sylvi

  13. Mario |

    Hey Alex, das liegt daran, dass G+ -& Facebookprofile als Webseite bei den Kommentaren eingetragen, als Spam markiert werden.

  14. Andersreisen |

    Gut. Ihr habt mich überzeugt. Testweise werden die Kommentare auch bei älteren Artikeln wieder freigegeben. Mal sehen wie sich das in den nächsten Tagen entwickelt. Es ist ja nur ein Knopfdruck und schon kann der Versuch starten… 🙂

  15. Susanne |

    Ihr stürzt mich in Unsicherheit. Was tun? Ich lasse die Kommentare bei älteren Artikeln erst einmal abgeschaltet, weil dort tatsächlich kaum mal ein Kommentar eingeht. Das ist sicher unterschiedlich bei der Art des Blogs: Ratgeber-Blogs werden eher mal Kommentare auf alte Artikel bekommen, Alltagsgedöns wie bei mir wohl eher nicht.
    Vielleicht mache ich es aber auch wie Andersreisen und schalte zwischendurch mal wieder alle Kommentare an. Vielleicht haben mich die Spammer bis dahin vergessen.

  16. Spamst du mich, sperr ich dich | Pyrolirium |

    […] mag bei anderen Blogs anders sein, wie die Diskussion über Spam bei Alex im Offenen Blog gezeigt hat. Ratgeber-Blogs, die viel Traffic über Google bekommen und Artikel […]

  17. Alex |

    Hi Sylvi, Mario, Andersreisender und Susanne

    – Sylvi, ich glaube dir gerne, dass man da den einen oder anderen ehrlichen Trackback oder auch Kommentar verpasst. Und genau deshalb bleibt bei mir jeder Beitrag offen! 🙂

    – Mario, Danke für die Auflösung. Musstest den denn einmalig freischalten und gut ist. Oder mäkelt der jedesmal auf’s Neue?

    – Andersreisen, das freut mich zu lesen und bitte halte uns auf dem Laufenden, wie es sich die Tage entwickelt. Kannst deinen Kommentar dann gerne bei meinem neuen, heutigen Artikel hinterlassen!

    – Susanne, danke für die Erwähnung auf deinem Blog. Drücke dir die Daumen.

    An alle: Habe seit heute einen eigenständigen Artikel online, der nicht um Spam sondern eben um das schließen (oder eben nicht) von Artikeln handelt.

    Euch allen einen bestmöglich-spamfreien Mittwoch!

  18. Mario |

    Nene, das ist schon absichtlich so eingestellt bei mir, da ich Social Profile nicht als URL in meinem Blog mag.

  19. Alex |

    Hi Mario

    Alles klar soweit. Aber du musst meine Kommentare jetzt nicht jedes einzelne Mal freischalten, oder? Einmal in die Spam-Schublade gelandet, freigeschaltet und gut ist?

    Aber dann lasse ich – wenn ich dran denke – mein Google+ Profil bei dir raus! 😉

  20. Mario |

    Doch doch, da du ja immer wieder die G+ URL beim Kommentieren benutzt, rutscht du auch jedes mal in den Spam 😉 Aber ich fische dich gerne da raus 😉

Hinterlasse einen Kommentar