Willkommen im offenen Blog! Hier bestimmt der Leser mit - ob bei Umfragen zum Blogdesign oder über den Inhalt als Gastautor. offenesblog.de - offen für alle(s)

23rd
FEB

Blog Kommentar Plugins: Gurken Subscribe, Reloaded, Jetpack, Disqus oder…?

Abgelegt unter Blog/Aktionen

Es gibt sicherlich viele Blogger die sagen würden, dass ein Blog von seinen Kommentaren lebt.

Deswegen setze ich auch schon seit jeher auf eine Kommentar-Abo-Möglichkeit, damit der Leser, der einen Kommentar hinterlassen hat auch per Mail auf dem Laufenden gehalten wird, ob auf seinen Kommentar hin geantwortet wurde. Schon auf meinem ersten Blog installierte ich damals das Gurken Subscribe to Comments.

Gurken Subscribe to Comments
Der Vorteil war eben, dass der Leser sich so an das Blog binden konnte und es ebenfalls die Double-Opt-In Möglichkeit beinhaltete.

Opt-in (von englisch to opt (for something) ‚optieren‘, ‚sich für etwas entscheiden‘) ist ein Verfahren aus dem Permission Marketing, bei dem der Endverbraucher Werbekontaktaufnahmen vorher – meist durch E-Mail, Telefon oder SMS – explizit bestätigen muss.
(Quelle: Wikipedia)

In der Zwischenzeit ist das Kommentarplugin jedoch veraltet und es wird angegeben, dass man auf Subscribe to Comments reloaded aktualisieren sollte.

Da mittlerweile sogar Fehlermeldungen ausgegeben werden: Warning: Illegal string offset ‚manager‘ in …
wird es also höchste Eisenbahn etwas zu tun, da ich meinen Lesern keine Fehlermeldungen zumuten will.
Doch was tun?

Einfach wie angegeben auf Subscribe to Comments reloaded wechseln? Denn in meinen neueren Blogs setze ich auf die integrierten Kommentarfunktionen von Jetpack.

Jetpack Comments
Einmal Jetpack installiert ist es halt sehr einfach weitere Funktionen freizuschalten, wie zum Beispiel die sogenannten Jetpack Comments. Hier integriert ist ebenfalls das Opt-In Verfahren und es ersetzt schlicht und einfach die Standard WordPress Kommentar Form.

Disqus Comment System
Immer wieder liest man jedoch auch vom Disqus Kommentar System.

Nun ist also guter Rat teuer. Soll ich auch weiterhin auf mein an sich funktionierendes Gurken Subscribe to Comments Plugin setzen? Sollte ich doch lieber auf die „reloaded“ Variante umsatteln? Oder doch lieber gleich auf das integrierte Jetpack System oder sogar Disqus?

Wo seht Ihr die Vor- oder Nachteile? Auf welches Kommentarsystem setzt Ihr auf Euern Blogs?

Und vor allem stelle ich mir momentan folgende Frage: Was geschieht mit all den bisherigen Kommentaren? Denn wieder bei 0 anzufangen, sollte ja wohl kaum eine Option sein?

(Alex)

Leser Kommentare

  1. Sven |

    Ich würde dir empfehlen, einfach auf die neue Pluginversion zu wechseln. Ich weiß nicht, wie es anderen geht, aber sowohl die Jetpack-Comments gehen mir auf die Nerven, wie auch das System von Disqus. Jetpack hat mich schon oft genug daran gehindert, einen Kommentar zu hinterlassen und bei Disqus ist dies auch schon der Fall gewesen…

  2. Marc |

    Hi Alex,

    gerade nachgeguckt – ich habe „Subscribe to Comments Reloaded“
    Ich glaube das hatte damals einen tieferen Sinn (Gurke nicht mehr in der Wartung oder so?), von daher geh besser darauf?!
    Das Jetpack-Modul finde ich auch ganz ok… Obwohl ich gerne alles selbst unter Kontrolle habe.
    Disqus… tja. Ich habe mich immer noch nicht durchgerungen mir da einen Account zu machen. Nervt mich immer („will kommentieren, nicht irgendwo registrieren“), so dass ich bei Disqus-Blogs bisher nie kommentiert habe :-))

  3. Sabienes |

    Disqus finde ich irgendwie stressig, obwohl ich dort auch einen Acount habe. Aber vielleicht gerade deswegen. Ich nutze Gurken, bzw. Subscribe to comments und bin sehr zufrieden, zumal ich ja Jetpack verachte.
    LG
    Sabienes

  4. Daniel |

    Persönlich finde ich das ich bei einem Kommentar den Link meines Blogs hinterlassen möchte! Dadurch findet auch mal ein Leser zu mir!

    Ich möchte mich auch nicht immer mit einem Login irgendwo einloggen müssen um einen Kommentar zu hinterlassen! Ich habe schon gesehen das ich mich mit Facebook einloggen muss und das geht mir dann absolut gegen den Strich weil ich das nicht habe! Manche System sind ohne G+ oder Facebook überhaupt nicht nutzbar!
    Da ist es mir sogar angenehm wenn ich anonym einen Kommentar da lassen kann!

    Jetpack kommt wie Disqus nicht auf den Blog. Dann könnte ich gleich alle Daten aus der Hand geben. Nicht umsonst habe ich Piwik und nicht irgendein Tracker selber am Start und wenns geht hoste ich lieber alles selber!

    Ich habe Subscribe to Comments Reloaded auf dem BLog und habe eben von einem Plugin namens wpDiscuz (WordPress Kommentar Plugin im Stile von Disqus) bei http://fastwp.de/4079/ gelesen. Wenn das interessiert als Plugin alternative für Kommentare!

  5. Alex |

    Hi Sven, Marc, Sabienes und Daniel

    Danke Euch allen für Eure Meinungen zu diesem Thema.
    Da ich fast bei allen rauslese, kein Jetpack, kein Disqus und zur neuen Variante „Reloaded“ wechseln, werde ich dies dann auch angehen. Danke dafür.
    Weiß jemand von Euch, ob beim Wechsel von Gurken Subscribe -> Reloaded die Kommentare erhalten bleiben?
    Ich hoffe ja mal stark. Daher danke für eine erneute Rückmeldung von Euch, falls Erfahrung damit.

    Danke Euch allen und beste Grüße.

  6. Daniel |

    Ich muss mich berichtigen. Ich nutze Subscribe To „Double-Opt-In“ Comments. Da blieben alle Kommentare erhalten beim Wechsel! 😉

  7. Mario |

    Ohh, ich kleiner Rebell 🙂 Ich habe heute auf Jetpack Kommentare umgestellt. Ich mag das irgendwie, und evtl. werden dadurch auch die manuellen Spamkommentare etwas weniger 🙂 Vorher fuhr ich mit Gurke reloaded 🙂

  8. Mario |

    Das war wohl nichts. Denn leider kollidiert das Jetpack Kommentar Plugin mit Anti Spam Bee. Bedeutet bei beiden aktivierten Plugins bekommt der Kommentator beim Absenden seines Kommentars die Meldung „ungültiger Sicherheitstoken“ und der Kommentar kommt nicht durch. Somit hatte ich die Wahl zwischen der Biene und dem Kommentar Plugin. Bleibe natürlich bei der Biene und jetzt wieder der reloadeten Gurke 🙂 Habe auch mal über Twitter bei Sergej nachgefragt, ob es da eine Lösung gibt, habe aber keine Antwort erhalten 🙁

  9. Alex |

    Hi Daniel und Mario

    – Daniel, danke dir für die Info. Denn ein Verlust von über 6400 Kommentaren will ich tunlichst vermeiden!!!

    – Mario, egal ob Jetpack oder nicht… ich kommentiere auch weiterhin gerne bei dir! 😀
    Und zum Hick zwischen Jetpack und der Biene, komisch… denn auch ich nutze beide Plugins auf anderen Blogs gemeinsam. Hmm…
    Mit Sergej hatte ich schon mehrmals Kontakt, aber stets per Mail. Ging immer gut, schnell und freundlich. 🙂

    Angenehmen Mittwoch.

  10. Mario |

    Es kommt ja nur zur Kollision, wenn du die Biene installiert hast, und dann die Jetpack Kommentarfunktion aktivierst. Als Admin bekommst du auch keine Fehlermeldung, sondern nur der Kommentator.

  11. mac |

    Hallo Alex,

    da habe ich ja für richtig Wirbel gesorgt. Ich wollte doch nur KOMMENTIEREN! 😉

    Ich persönlich bin auch ein großer Fan vom Subscribe to comments und habe auch das reloaded genommen. Bei mir war auch kurz die Überlegung mit Disqus, aber ich weiß noch das Caschy es mal ausprobiert hat und man wohl beim initialen Start alle bisherigen Kommentare in Disqus hochladen muss. Und das hat mich schon davon überzeugt, dass das für mich kleinen Blog keinen Sinn macht! 😉

    Natürlich gebe ich an der Stelle Daniel Recht. Auch der zusätzliche Aufwand mit Anmeldung bei einem neuen Service nervt.

    Jetpack war auch irgendwas faul, kann dir aber leider nicht mehr sagen was. Kann sein, dass ich dieselben Erfahrungen gemacht habe wie Mario.

    „Never change a running system!“ Ist zwar blöd aber passt hier! 😉

    Gruß
    Matthias

  12. Alex |

    Hi Mario und mac

    – Mario, danke für den Hinweis. Gut zu wissen. Denn mir als Admin fiel eben nichts auf! 😀

    – mac, ja, da hast du ordentlich was losgetreten. Aber gut so! 🙂
    Zum gesamten Rest deines Kommentares, kann ich dir nur zu jedem Satz beipflichten.

    Gruß zurück!

Hinterlasse einen Kommentar