Gesundheitstipp: Passives Licht am Arbeitsplatz

Wer kennt es nicht als Bürohengst. Man schaut mehr oder minder von morgens bis abends auf den Computerbildschirm und die Augen werden müde, trocken oder Kopfschmerzen setzen ein.

Hier nun ein kleiner Tipp für Menschen, die wie ich, tagtäglich am Computer tätig sind.
Benutzt passives Licht.

Bild von The Slushey One

Will heißen, dass Euer Arbeitsplatz anstelle von oben mit Neonlicht herab beleucht wird, Ihr eine Bürolampe nehmen solltet, die Ihr nach oben richtet, so dass die Decke über Euerm Arbeitsplatz beleuchtet wird und ihr somit von diesem passiven Licht die Helligkeit nehmt. So bricht das übliche Büro-Neonlicht der Deckenlampen nicht mehr mit dem Licht des Computerbildschirms und Euer passives Licht sorgt für eine wesentliche Verbesserung für Eure Augen.

(Bild von The Slushey One)

(Alex)

2 Comments

  1. EliteToaster said:

    man kann auch das Display Licht angenehmer einstellen. Mit dem Tool f.lux wirds möglich.

    16. November 2012
  2. Alex said:

    Hi Elite Toaster

    Danke für den Hinweis.

    Beste Grüße und herzlich Willkommen auf offenesblog.de!

    19. November 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.