Waschbecken und Klospülung Kombination aus Tokio

[Gastartikel]

Nachdem ich Euch im Juni 2011 bereits mit einer Lasagne al Porno ein Mitbringsel aus meinem Bali-Urlaub mitgebracht habe, gibt es auch heute wieder ein Kuriosität aus dem Ausland. So fand ich folgende Wasser-Spar-Idee in einem Café-Klo in Tokio, der Hauptstadt Japans.

Tokio Klo-Spar-Spülung

Platzsparend, energieeffizient…
Eine interessante Kombination aus Waschbecken und Klospülung und wer weiß… vielleicht wird es ja der neueste Trend bei den Energiespaßnahmen des Jahres 2015? Im Internet wurde ich jedenfalls schon unter dem Namen W+W (Washbasin + Watercloset) der Marke Roca fündig. Ein geniales Konzept wie ich finde und weitaus hygienischer und optisch ansprechender als meine mitgebrachte Variante aus Tokio.

(Olli)

4 Comments

  1. Fulano said:

    Sehr geil. Da können sich Männer die Hände waschen, während sie pinkeln :-)
    Gruß
    Fulano

    12. Januar 2015
  2. Alex said:

    Hi Fulano

    Ja, das hier ist definitiv etwas für multitasking-fähige Leute! :D

    Freut mich, dass es gefällt.

    13. Januar 2015
  3. Mit diesem Bild weckst Du bei mir Erinnerungen an meine Japan-Reise im Jahr 2010! Diese Kombinationen sind dort weit verbreitet.

    Besonders beeindruckend sind auch die Klobrillen-Aufsätze. Per Fernbedienung kann man die Dinger dann steuern. Automatische Reinigung, vorgeheizte Klobrille, Popo-Waschanlage inkl. Föhn, Geräuschgenerator gegen Furzgeräusche… den Features sind keine Grenzen gesetzt. ;-)

    15. Januar 2015
  4. Alex said:

    Hi Andersreisender

    Siehst du mal. Auch hier bei mir gibt es Eindrücke aus aller Welt! :D
    Freut mich, dass es dich an deine Japan-Reise 2010 erinnert.
    Und was die Klobrillen-Aufsätze angeht, davon habe ich auch schon mal gelesen. Sachen gibt’s! :)

    Angenehmen Wochenstart.

    19. Januar 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.