Spielerisch gegen Zigarettenstummel

Wer sieht sie nicht tagtäglich links oder rechts neben dem Bürgersteig liegen, an Haltestellen, vor Büros und Bars und an zig weiteren Orten: Zigarettenstummel.

In den weggeworfenen Kippen sammeln sich Arsen, Blei, Chrom, Formaldehyd, Kadmium, Kupfer, Nikotin und viele weitere giftige Substanzen. Laut WHO könnte man die Auflistung bis auf rund 7000 verschiedene Chemikalien ausbauen. Mindestens 50 davon sind krebserregend. Dies ergibt, zusammen mit dem Kunststoff, eine immense Umweltbelastung durch Mikroplastik sowie Chemikalien.

Auch wenn es an sich verboten ist Zigaretten einfach wegzuwerfen und Strafen nach sich ziehen kann, landen von etwa 15 Milliarden täglich gekauften Zigaretten rund 10 Milliarden auf dem Boden und gelangen somit in die Umwelt.

Was tun?
Vor bereits zwei Jahren las ich erstmalig, dass man das Problem mit besonderen Abfallbehältern eventuell zumindest in der Stadt eindämmen könnte.

Ein solches Beispiel habe ich kürzlich für Euch eingefangen:

Zigaretten Spiel

Na, würdet Ihr Eure Zigarettenstummel eher in den „Foot“ (Fussball) Aschenbecher schmeißen, oder könnt Ihr mehr mit Basket(ball) anfangen? Ein anderes Beispiel, das ich bereits gesehen hatte, war die Frage ob „Strand“ oder „Berge“? Auch zu speziellen Events könnte man zum Beispiel fragen: „Wird Deutschland ins Halbfinale der WM kommen?“ Je nach der Anzahl der Kippen im linken oder rechten Aschenbecher, erkennt man, welche Antwort bei Rauchern am populärsten ist.

So geht man spielerisch gegen die Verschmutzung von Zigarettenstummel vor. Denn schon eine einzige Zigarette reicht, um 500 Liter Wasser zu verunreinigen – erschreckend!

Also liebe Leser, auch wenn Ihr am Besten gar nicht erst mit dem Rauchen anfangen solltet, falls Ihr dennoch bereits über dieses Stadium hinweg seid und Euch nicht davon lösen könnt, so versucht wenigstens die Umwelt nicht unnötig mit Chemikalen und Mikroplastik zu belasten.

Wie gefällt Euch dieser spielerische Ansatz gegen die Zigarettenstummel auf dem Boden?

(Alex)

2 Comments

  1. Thomas said:

    Ich finde diese Teile toll. Im Duisburger Zoo gibt es auch solche Kippenkästen.

    Wobei ich es sehr schade finde, dass man solche Mittel braucht. Ich rauche selber aber es würde mir nie in den Kopf kommen, meine Kippen in die Landschaft zu werfen.

    LG Thomas

    11. Oktober 2021
  2. Stephan said:

    Ich habe solche Kästen noch nicht gesehen. Nur manchmal die Zusatz-Öffnungen bei öffentlichen Mülleimern.
    Vielleicht sollte man wirklich mehr davon aufstellen und es wird so bei manchen damit der Spieltrieb geweckt, wie mit der Fliege im Pinkelbecken. ;-)

    12. Oktober 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.